Buchbesprechung Regelungstechnik von Herbert Bernstein

Titel: Regelungstechnik
Theorie und Praxis

Autor: Herbert Bernstein
Seitenzahl: 365
ISBN 9 783895 762406

Elektor Verlag

Elektronische Schaltungen werden sehr häufig dazu eingesetzt, in irgendeiner Art und Weise technische Vorgänge zu steuern und zu regeln. Dies soll natürlich so erfolgen, dass dieser Vorgang möglichst optimal ausgeführt wird und unerwünschten Nebeneffekte auftreten.
Das hierfür notwendige theoretische Wissen vermittelt das Buch Regelungstechnik von Herbert Bernsteien.
Um die in der Regelungstechnik betrachteten Vorgänge theoretisch beschreiben zu können, müssen zuerst allgemein bekannte und standardisierte Begriffe definiert werden, auf die man in der Praxis immer wieder stossen wird.
Darauf aufbauend schliesst sich eine nähere Betrachtung verschiedener Regelstrecken an, die in der Praxis am häufigsten anzutreffen sind.
Um diese Regelstrecken zu beeinflussen, verwendet man dann entsprechende Reglertypen, wobei die wichtigsten davon natürlich ebenfalls ausführlich beschrieben werden. Sehr häufig hat man bei typischen Anwendungen mit Proportional / Integral oder Differentialreglern zu tun, aber auch die gängigen Kombinationen davon werden erläutert.
Dier Kombination von Regler und Regelstrecke ergibt dann einen Regelkreis, wobei je nach Typ der Regelstrecke und des Reglers hier sehr vielfältige Ausprägungen auftreten können. Auch hier werden wichtige Typen aus der Praxis vorgestellt.

Entsprechend dem zunehmenden Trend zur Verwendung von Mikrocontrollern und Computern in der Regelung, findet natürlich auch die Digitale und Programmgesteuerte Regelungstechnik entsprechenden Raum in diesem Buch, entsprechende Konzepte werden anhand von Schaltungen für den 8051 Controller sowie dem Atmel Tiny Controller erläutert.

Ich finde dieses Buch gut geeignet für Personen mit fortgeschrittenen Kenntnissen der Elektronik, es ist kein Buch für Einsteiger. Die zugrundeliegende Mathematik wird zwar klar strukturiert und meist praxisbezogen erklärt, setzt aber Kenntnisse in Infinitesimalrechnung sowie komplexer Mathematik vorraus. Die meisten Beispiele können dabei mit den computergestützen Simulationsprogrammen WinFACT und Multisim direkt nachvollzogen werden.

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1104692