SO8 Atmel Programmier Adapter

Praktischer Programmieradapter

Atmel AVR Controller werden üblicherweise mit einer sogenannten ISP Schnittstelle programmiert. Dazu sind 6 Leitungen von einem Programmiergerät mit den entsprechenden Pins des Controllers zu verbinden. Dann kann der Controller z.B aus dem AVR Studio heraus programmiert werden.

Um die mechanische Verbindung der Controllerpins zum Programmiergerät herzustellen, benötigt man in der Regel einen passenden Adapter. Für sehr viele Controller im DIP Gehäuse kann man zum Beispiel ein STK 500 verwenden, hier sind passende Stecksockel für diese Typen vorhanden, es müssen lediglich einige Verbindungen auf dem STK500 für den jeweiligen Prozessortyp hergestellt werden.

Schwieriger wird es da schon für Controller im SMD Gehäuse. Auch hier gibt es zwar passende Adaptersockel, diese sind aber teuer und nur etwas schwer zu besorgen, da sie nicht im Lieferprogramm der grossen Elektronikversender zu finden sind.

Eine kleine und funkionierende Selbstbaulösung ist im Bild oben zu sehen. Es ist eine einfache, einseitige Platine, welche die für die ISP Programmierung notwendigen Leitungen an einen 8 Poligen Tiny Controller im SMD Gehäuse herandführt. Ein Flachbandkabel ist an die Platine angelötet, welches mit einer 10Poligen Buchsenleite in Schneid-Klemm Technik dann direkt auf den 10poligen ISP Header eines STK500 gesteckt werden kann.

Die Aussenbeschaltung enthält lediglich einen 100nF Abblock Kondensator sowie ein 10k/10nF RC Glied am Resetpin.

Um die Platine etwas kontaktsicher zu machen, wurde auch Lötstoplack aufgebracht. Damit ist es sehr einfach, einen Tiny Prozessor zu programmieren: Einfach das IC auf den Sockel auflegen und mit dem Finger leicht festdrücken. Dann den Programmiervorgang starten. Nach wenigen Sekunden ist die Programmierung abgeschlossen, und der Chip kann wieder abgenommen werden.

Das ist zwar sicher kein professionelles Werkzeug für die Serienfertigung, hat mir aber schon häufig gute Dienste geleistet, und es ist ist sehr preiswert herzustellen. Ich fixiere die Platine zusätzlich immer noch mit einem Stück Klebeband auf der Atbeitsfläche, deshalb ist auf der linkem Seite ein etwas breiterer Rand vorgesehen.

Kleiner Tip: Wenn man an die Lötpads eine Stiftleiste anlötet, kann man die Platine auch sehr gut als Steckbrett-Breakout-Adapter für 8Polige SMD Atmel Controller verwenden.

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1117409