loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Suche Hilfe beim Erstellen der Elektronik für Prüfstand

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Messtechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Ahnungsloser



Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Sa 17.Okt 2009 02:39:53    Titel: Suche Hilfe beim Erstellen der Elektronik für Prüfstand Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bin neu hier. Um ehrlich zu sein bin ich unbegabt selbst Schaltungen für Messtechnik zu erstellen. Daher habe ich mich an dieses Forum gewandt, in der Hoffnung Hilfe zu erhalten.

Ich arbeite seit Jahren im Tuningbereich für 2 Takt Motoren. Ich habe also mehr mit öliger Hardware zu tun.
Im laufe der Jahre entstanden einige Ideen welche ich jedoch nicht umsetzen konnte. Ich habe mich dabei an Firmen gewendet und leider konnte man dort nicht weiter helfen oder nur sehr begrenzt.
Soweit zur Vorgeschichte.

Ich beabsichtige 2 Takt Rennmotoren mit einer zusätzlichen Schaltfunktion auszustatten. Das ganze sollte selbsttätig arbeiten ohne Zutun des Fahrers denn der leistet seine ganze Konzentration mit der üblich mechanischen Schaltung + dem fahren.

Kann man sich so vorstellen das ein kleiner E-Motor mit kleinem Getriebe (ähnlich Zentralverriegelung) bei unterschreiten einer einstellbaren Drehzahl einen Impuls erhält und kurz anzieht + entspannt. Bei überschreiten einer 2. etwas höheren Drehzahl die ebenfalls einstellbar sein muss löst der Impuls im E-Motor in umgekehrter Richtung aus.
Das Ganze angesiedelt im Drehzahlbereich 5000 - 20000 U/min.
Auf diese Weise wird ein selbständiges schalten zweier Übersetzungen möglich. Das rein Mechanische ist bereits gelöst und angefertigt. Was fehlt ist die passende Elektronik welche vom 12 Volt KFZ Netz gespeist wird.
Ein solcher Bausatz wird vorerst für 3 Rennfahrzeuge benötigt. Anschließend erfolgen Praxistests und nachfolgend werden weitere Bausätze benötigt.
Zieldatum ist März/April 2010.

Bitte wer traut sich zu solche Schaltungen anzufertigen? Sie müssen nicht schön sein, nur funktionieren.
Lassen wir die Kostenfrage zunächst beiseite. Was es kostet wird auch bezahlt.
Zunächst geht es darum das sich jemand bereit erklärt so etwas anzufertigen. Eine unverzichtbare Hilfe für das Rennteam.

Mit freundlichen Gruß


Zuletzt bearbeitet von Ahnungsloser am Sa 17.Okt 2009 02:59:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahnungsloser



Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Sa 17.Okt 2009 02:56:45    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Ein weiteres Problem betrifft das Erfassen von Signalen um diese im PC auswerten zu können.
Hierzu sind bereits Programme vorhanden welche auf Audiobearbeitung basieren.
Vom 12 Volt Bordnetz werden die Lima Impulse in den Audio Eingang des PC's geleitet. Auch Aufzeichnungen auf MP3 Player direkt im Fahrbetrieb sind auf diese Weise nachträglich auswertbar. Aufzeichnung und Auswertung funktionieren soweit wunderbar.

Jedoch soll das Erfassen der Impulse umgestellt werden indem eine Klammer die Hochspannungsleitung der Zündung abtastet.
Ähnlich einem Stroboskop. Dieses System wäre um einiges praktischer denn Rennmotoren haben nicht immer eine Licht- oder Bordspannungsversorgung. Mit welcher Betriebsspannung das neue System arbeitet bleibt frei wählbar bis hin zu Netzbetrieb. Wobei jedoch, falls möglich 12 Volt nicht zu verachten wäre im Hinblick für Messungen direkt auf der Rennstrecke.

Bitte wer kann in diesem Problem tatkräftig helfen und solche Schaltungen anfertigen? Ich schreibe bereits von Mehrzahl da ich mir sicher bin das es bei funktionieren auch andere meiner Kollegen gerne nutzen würden.

Mit freundlichen Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahnungsloser



Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Sa 17.Okt 2009 03:24:18    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Ein Drittes Problem, etwas privater.
Ich möchte mein Wohnmobil mit einem Drehzahlmesser ausstatten.
Das Problem besteht darin, das es sich um einen Dieselmotor handelt.
Eine Idee hierzu wäre die LIMA Signale abzugreifen.
Ob der Drehzahlmesser dann per Diodenband oder per Zeiger arbeitet ist zunächst untergeordnet. Nur bitte nicht in digitaler Form denn Ziffernanzeigen mag ich persönlich weniger. Dieses auf den ersten Blick fehlt daran.

Kann bitte hierzu jemand Hilfe leisten?

Mit freundlichen Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eXtremeCosumeZ



Anmeldungsdatum: 22.12.2008
Beiträge: 135

BeitragVerfasst am: Di 27.Okt 2009 01:02:03    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Da gibts schon was fertiges zu Kaufen und wird Laut Beschreibung vom Lima Signal gespeist. http://cgi.e*bay.de/Drehzahlmesser-52-mm-fuer-Diesel-Blue-Line-10028_W0QQitemZ230382438885QQcmdZViewItemQQptZAutoteile_Zubeh%C3%B6r?hash=item35a3dd09e5
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elektron



Anmeldungsdatum: 16.03.2008
Beiträge: 1049

BeitragVerfasst am: Di 27.Okt 2009 07:53:26    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Zu Problem 1:

Ja, ich wäre bei der Mechanik ratlos, aber wenn es tatsächlich nur anziehen und entspannen eines Motors geht, dann ist das eigentlich recht einfach. Persönlich würde ich einen Mikrocontroller nehmen. Es wäre noch wichtig welche Signalform die Drehzahl hat. Wenn bei jeder Umdrehung einfach nur ein Impuls abgegeben wird ist es besonders einfach; 20000min^-1 sind eigentlich nix. Das sind grob 340Hz - schafft echt jeder. Die Drehzahlwerte kann man dann fest einprogrammieren.

Ich selbst kann mich damit nicht befassen, aber versucht doch mal an einer FH/Uni anzufragen. Im 6. Semester müssen Studenten eine Bachelorarbeit verfassen. Ein formuliertes Ziel könnte das Erstellen einer solchen Schaltung sein. Das Thema der Bachelorarbeit kann vom Lehrstuhl vergeben werden oder (wenn ich mich nicht irre) auch aus der freien Wirtschaft kommen. Ich bin mir relativ sicher, dass jeder E-Technik Student, der es bis ins 6. Semester schafft, sowas locker drauf hat. Dass (Uni-)Studenten theoriebeladene Vollpfosten sind, ist ohnehin ein beknacktes Vorurteil.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Ahnungsloser



Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Do 29.Okt 2009 06:28:16    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Ich bedanke mich für Eure Antworten und Hinweise.
Das mit dem Drehzahlmesser für Diesel war ja recht einfach wie mir im nachhinein scheint. Danke dennoch für den Hinweis denn man kommt mit Arbeit beladen manchmal nicht auf die einfachsten Dinge wie e*bay.

Diese Schaltung für einen Schaltmotor liegt mir noch wesentlich näher am Herzen. Schade das gerade darin eine Lösung weit weg scheint. Je früher so etwas funktionsfähig vorliegen könnte um so besser für alle weiteren Schritte am Rennmotor. Mit der Uni das scheint in weite Ferne zu rücken.
Ich kenne mich mit den Gegebenheiten nicht aus und vermute das es eine zu wage Lösung ist als direkt greifbar zu sein. Perfekt wäre natürlich gewesen es würde jemand zusagend bauen können. Vielleicht gibt es ja jemanden? Dennoch auch hierfür ein Dankeschön für den Hinweis.

Die Impulse für eine solche Schaltung könnten direkt vom Niedervoltbereich der Zündspule abgegriffen werden. 1 Impuls je Umdrehung. Denkbar wäre auch ein Abgriff vom Bordnetz. Dort jedoch 6 Impulse positiv im Wechsel mit 6 Impule negativ je Umdrehung. Vielmehr weiß ich jedoch nicht über diese Dinge weshalb ich ja Hilfe suche.
Ich persönlich komme besser mit den mechanischen Dingen zurecht. Nur leider kommen wir dabei nicht um einen E-Motor herum der leider angesteuert sein möchte. Es gäbe auch eine mechanische Lösung. Diese jedoch arbeitet nicht so exakt und erzeugt nicht das Anzugmoment das erforderlich wäre. Auch etwas per Unterdrucksteuerung wurde zumindest durchdacht. Jedoch zu schwammig diese Richtung.
Der gute alte E-Motor hat was für sich.
Was könnte man noch tun um so eine Schaltung zu erhalten?

Was kann man in Sachen Prüfstand und Drehzahlerfassung machen?
Wie bekommt man zum Beispiel aus einem Stroboskop Signale in einen PC per Audioeingang?
Mir persönlich fällt eine Art Lichtsensor ein der die Blitze des Stroboskops registriert und in den Audioeingang des PC's leitet.
Es muss nichts weiter als der Impuls im PC ankommen. Auswertende Programme und Stroboskop sind bereits vorhanden. Nur das Koppeln klappt nicht einfach so.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Do 29.Okt 2009 20:15:53    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Ahnungsloser hat folgendes geschrieben:
Diese Schaltung für einen Schaltmotor liegt mir noch wesentlich näher am Herzen...

Die Schaltung an sich stell' ich mir auch nicht so komplex vor, wenn man mit einem µController arbeitet. Bisschen Tiefpass und Schmitt-trigger am Eingang, bisschen Motortreiber am Ausgang des µC. Das erstellen und Testen der Software wird dagegen eher umfangreicher...
Ahnungsloser hat folgendes geschrieben:
Was könnte man noch tun um so eine Schaltung zu erhalten?

Wenn's mit Hoch- und/oder Berufsschulen nix wird, vielleicht noch in anderen Foren fragen, wo nicht alle so lethargisch oder beschaeftigt sind Smile

Ahnungsloser hat folgendes geschrieben:
Was kann man in Sachen Prüfstand und Drehzahlerfassung machen?
Wie bekommt man zum Beispiel aus einem Stroboskop Signale in einen PC per Audioeingang?
Mir persönlich fällt eine Art Lichtsensor ein der die Blitze des Stroboskops registriert und in den Audioeingang des PC's leitet.
Es muss nichts weiter als der Impuls im PC ankommen. Auswertende Programme und Stroboskop sind bereits vorhanden. Nur das Koppeln klappt nicht einfach so.

Da faellt mir so spontan eine echte Billigloesung ein:
Eine kleine Solarzelle (z.b. aus einer Uhr, Taschenrechner, Schluesselanhaengertaschenlampe, etc.) und einen Widerstand (so ca. 1-10KOhm) parallel schalten und dazu parallel noch ein Kabel anloeten mit 3.5mm Klinke fuer in die Soundkarte. Habbich jetzt nicht getestet, aber vielleicht funktionierts...

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ahnungsloser



Anmeldungsdatum: 16.10.2009
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: So 01.Nov 2009 03:50:20    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Solarzelle + Widerstand?
Stell ich mir funktional vor.
Wo bekommt man sowas her, speziell Solarzelle?
Ist deren Größe egal?
Geht eine aus einem Taschenrechner?

Wegen Motor Ansteuerung sehe ich mal das ich jemanden finde der mir was baut, wenn sich hier keiner finden mag.
Ich hätte es gerne fürstlich bezahlt.
Danke für die Hinweise.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
canide



Anmeldungsdatum: 04.02.2010
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Do 04.Feb 2010 02:59:01    Titel: Motorsteuerrung Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo
bin gerade erst über dies gestolpert. Ich arbeite an einem Temparaturprobelm und habe dazu eine Lösung gefunden die auch das Drehzahlprobelm lösen hilft Very Happy .
Hierfür ist ein IC TCA 965, Fensterdikriminator von Nöten. Das schöne an dem Teil sind 2 einstellbare Schaltpunkte, leider brauchts Gleichspannung.
Diese könnte an der Niederspannugsseite der Zündspule mit einer einfachen
Gleichrichterschaltung gewonnen werden. Einfach + Diode 1n4007 Widerstand 1KOhm + Kondensator- Zünspule anklemmen. Am Kondensator
ensteht dann eine Gleichspannung die Drehzahlabhängig schwanken sollte.
Allerdings weiß ich nicht was vor der Zündspule ist, wohl kaum ein Kontakt wie vor 20 Jahren sondern eher Elektronik und da muß mann/frau schon hinschauen, sonst könnte es elektrisch riechen.
Eine weitere Möglichkeit wäre ein Lastwiederstand ca. 10 Watt (Zement) und 1k Ohm mit Isoband oder Kabelbindern an das Zündkabel zu binden, über den Widerstand sollte genung Spannung abfallen um weiterverarbeitet zu werden, durch diesen Induktiven Abgriff wird dann die Zündelektronik auch nicht beeinflußt.
Mein Mofa gammelt seit Jahren im Keller, werd mal beim Nachbarn schaun ob auf diese Art eine würdige Spannung zu erzeugen ist. Der Rest ist Rechen- und Fleißarbeit.
Kosten dürften im Hartz4 Bereich liegen.
Gruß
Reinhard
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
crgkart



Anmeldungsdatum: 18.07.2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mo 18.Jul 2011 10:52:50    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo,
die Schaltautomatik die du haben willst, hört sich ja ganz für einen Rotax DD2 an?? Ich selbst fahre Schaltkart.
Wenn du mit dem Tuning von Rotax Motoren Erfahrung hast, melde dich bitte mal bei mir. Ich bin nämlich gerade dabei einen schneller zu machen. Ich kenne mich persönlich nur gut mit TM Motoren aus.

Jetzt zu dem eigentlichen Problem, dem Schaltautomat. Kommt jetzt wohl etwas zu spät. Ich bin Student für Maschinenbau mit sehr weitgehenden Kenntnissen in E-Technik.
Die Schaltung, die du benötigst, ist ganz leicht mit einem Microcontroller umsetzbar zB einem Atmega 8. Die Spannungs von 12V wird mittels Spannungsregler auf 5V runtergeregelt. Die Drehzahl wird direkt induktiv am Zündkabel abgegriffen und geht mit einem Vorwiderstand an den Controller.
Die Ansteuerung des E-Motors erfolgt mit dem Ausgang des MCs über einen Treiberbaustein. Auf dem MC ist ein Programm, dass den Ablauf regelt, in dem Fall ein sehr simples Programm.

Funktioniert die Schaltmechanik richtig? Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass der E-Motor schnell genug schaltet.

Die Aufzeichnung von Daten kann ebenso über den MC passieren. Er hat genügend Ein- und Ausgänge mit denen Daten aufgenommen werden, zwischengespeichert und später auf den PC übertragen werden können.

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 12:08:08    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Messtechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1222157
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved