loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Detektor

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> HF Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ernesto



Anmeldungsdatum: 07.01.2012
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: So 12.Feb 2012 19:26:34    Titel: Detektor Bauteile finden Antworten mit Zitat

Da i ch in der nähe des Sendemastes von Radio-deutschland.kultur wohne
ca.5km entfernt ,habe ich mir ,angeregt von einigen Schaltungen der vor Röhrenära einen Festfrequenzdetektor bestehend aus Diode ,Spule,Kondensator gebaut . Das funktioniert hervorragend.

Die Spule ist von einem alten ZF Filter ,da ich keine Germaniumdiode besitze
habe ich eine Schotkydiode (Bat48) genommen und musste feststellen das
das ganze als parallelkreis nicht zufriedenstellend funktioniert.
Als serieller Kreis geht es hingegend hervorragend.
Aloso antenne - kondensator 12pF - Spule - Masse
abgrif für die Diode zwischen Kondensator - Spule
hinter die Diode muss noch ein Kondensator von ca.10nF zum entfernen
der Hf.
Als Antenne ca. 3 mtr. Draht

Gabs früher mal als Berlinstecker wo die Steckdose als antenne missbraucht wurde...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: So 12.Feb 2012 20:14:57    Titel: Re: Detektor Bauteile finden Antworten mit Zitat

Der einfachste Diodenemfänger:

Antenne über Germaniumdiode an Erde.
Parallel zur Diode mit hochohmigen Kopfhörer das Audiosignal abgreifen.

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dolf_66



Anmeldungsdatum: 28.08.2011
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 02:04:45    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

In den 80ern ging das so auch noch aber das hat mir nicht gereicht .
Also zwei Transis her und n kleinen hf Verstärker ran an den schwingkreis .
Den Schwingkreis nur lose angekoppelt ( 2 Windungen) und nach der hf Verstärkung mit zwei Dioden demoduliert.
Die Transis sollten nicht zu stark verstärken.
B 100 ... 200 sonst besteht schwinggefahr.
Als Antenne reicht für MW schon ein ferritstab .
mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 05:26:55    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Das zählt nicht!

Bei Diodenempfängern kommts doch darauf an, daß sie ohne (externe) Stromversorgung funktionieren. Smile

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
dolf_66



Anmeldungsdatum: 28.08.2011
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 07:24:43    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Der Diodenempfänger war hier einfach zu primitiv / unempfindlich.
Ich wollte nicht nur Radio DDR1 hören.
NDR2 und Radio Luxemburg sollten´s schon sein .
Notgedrungener weise war n Verstärker angesagt.
Der kleine hf Verstärker ht´s dann gebracht .
Das ging mit ner großen Ferritantenne ohne probleme.
Der nächste Schritt war dann schon n AM Super mit A244/TCA440.
Der IC war billig und es gab für billig Geld Filterbausätze für AM und FM.
Außerdem gab´s das ZF Pizofilter spf455blau.
damit war der ZF Abgleich n kinderspiel.
Ach ja die Dioden nach dem hf Verstärker können nun normale Si dioden sein.

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 18:46:29    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Was anderes:

Im Internet habe ich mal irgendwo von Diodenempfängern für UKW gelesen.
Wie kann das denn gehen? UKW wird ja als Frequenzmodulation gesendet. Wie kann man FM mittels Dioden demodulieren?

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Hotzenplotz



Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 2212
Wohnort: /sda3/home

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 18:53:15    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Alles Kaese was ihr da macht. Radio hoert man grundsaetzlich mit R&S Messempfaenger und Reichtantenne. Kostet so 250.000 Euro, aber dafuer kann man von der "DDR" auch Radio Luxemburg empfangen.

@ernesto

Respekt.

_________________
Lasst uns Spass haben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ernesto



Anmeldungsdatum: 07.01.2012
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 20:00:49    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Alv hat folgendes geschrieben:
Was anderes:

Im Internet habe ich mal irgendwo von Diodenempfängern für UKW gelesen.
Wie kann das denn gehen? UKW wird ja als Frequenzmodulation gesendet. Wie kann man FM mittels Dioden demodulieren?



So wie in jedem Radio Wink

mit einem Diskriminator
der macht aus FM eine AM -modulation die dann
mit den auch für AM benutzten Demodulator weiterverarbeitet wurde.

im prinzip 2 verstimmte resonanzkreise die über 2 dioden in gegentakt die fm umsetzen.
Durch die Verstimmung der Kreise gegen die resonaz steigt oder fällt die Spannung über dem schwingkreis mit der frequenzänderung
diese wird über die diode in eine AM modulierte gleichsp. umgesetzt ,voila haben fertig.

http://www.elektroniktutor.de/signale/fm_demod.html

UKW detektor hat zusätzlich zum MW -detektor noch eine HF-drossel und geht nur mit extrem guter Antenne Dipol + Reflektor und das auch nur so.ca 3km vom Sender.

Aus einem Bastelbuch 60er Jahre

Schwingkreissp. 7wdg. 1,3mm ,d=13mm,l=21mm,
Ant. 3 wdg. auf Schwingkreissp. gewickelt
trimmer 12pF
drossel 44wdg. 0,35 cul auf 1kohm R
OA72
100pF parallel zum Hörer

oder
http://www.jogis-roehrenbude.de/Detektor/Uwe-Thomas-UKW-Detektor/UKW-Detektor.htm

mfg


Zuletzt bearbeitet von ernesto am Mo 13.Feb 2012 20:27:48, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dolf_66



Anmeldungsdatum: 28.08.2011
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: Mo 13.Feb 2012 20:09:47    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

moin !

Üblicherweise nimmt man dann nen ratiodetektor .
Der arbeitet mit zwei Dioden und kann fm demodulieren.
Spater gab´s dann spezielle Ic´s dafür.
( Verstärkung, Begrenzung, Demodulation u.s.w.)

mfg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 06:01:27    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> HF Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1201793
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved