loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Erstes Endstufenprojekt

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Audio, Video und HIFI
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
turbo7



Anmeldungsdatum: 12.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Do 28.Feb 2013 23:53:33    Titel: Erstes Endstufenprojekt Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

ich würde sehr gerne einen Verstärker bauen, am liebsten komplett diskret ohne ic´s aufbauen.

Leistungsmäßig wollte ich nicht ganz so klein anfangen, 2x 50W an 8 Ohm wäre schön.

Zunächst habe ich aber große Probleme mich überhaupt in die Materie hineinzuarbeiten.

Es geht mir um grundlegendes: Ich verstehe mittlererweile die einzelnen Verstärkerschaltungen und deren Unterschiede. Was ich jedoch noch überhaupt nicht durchblicke ist - weil es auch nirgends steht - wie man überhaupt die einzelnen Komponenten verkabelt und welche ich überhaupt brauche.

Ich fange mal an in Reihenfolge:

Stromversorgung --> Netzteil, bestehend aus Gleichrichter und Ringkerntrafo.
Woher weiss ich, wie ich diesen dimensionieren muss bzw. welche Bauteile werden an das Netzteil eigentlich angeschlossen ? Direkt die Leistungstransistoren nachdem die Spannung vorher durch einen Koppelkondensator geleitet wird ?

Kann mir jemand eine leichte Erklärung bis hierhin, also eine Erklärung über die Stromversorgung geben oder mir sagen wo ich am besten was finde, Literatur etc. ? Bild malen ... Smile Ich möchte einfach weiterkommen und die einzelnen Komponenten in einer Endstufe mal alle beisammen haben damit ich einen Überblick bekomme.

Die Schaltungen sehen teilweise einfach aus, das Innenleben von Endstufen ist aber oft sehr vollgepackt mit Bauteilen - vermutlich kleine Schaltkreise für lämpchen etc.. - ich weiss es eben nicht genau. Würde gerne mehr erfahren und mal etwas bauen !

Wäre schön wenn mir jemand eine kurze prägnante Einweisung ins Thema geben könnte.

Edit: Konkrete Frage:

Wenn ich eine Schaltung entwerfe, gehe ich dann im Prinzip so vor:

Mein Netzteil richtet mir eine gewisse Spannung gleich ( der Glättungskondensator u.a. von mir aus ) jetzt habe ich an Punkt x diese Spannung anliegen. Wenn ich diese Spannung jetzt weiterführen möchte, sollte ich darauf achten dass das folgende Bauteil diese Spannung verträgt ( Leistungsmäßig ) und es wird am Pluspol angeschlossen ( falls nicht anders angegeben )
Der Minuspol wird auf Masse gelegt ---> dann habe ich eine Paralellschaltung ?

Der Minuspol wird NICHT auf Masse gelegt sondern komplettes Bauteil wird zwischen zwei andere Bauteile gelötet ----> Serienschaltung ?

Ist die Vorgehensweise so richtig im Prinzip oder denke ich in die völlig falschen Richtungen ?

Grüße !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Fr 01.März 2013 05:44:42    Titel: Re: Erstes Endstufenprojekt Bauteile finden Antworten mit Zitat

Du scheinst in grundlegenden Elektronikfragen noch unerfahren zu sein, und dann gleich eine diskrete Endstufe entwickeln und aufbauen?

Du solltest lieber eine fertige Schaltung suchen und die nachbauen.

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BellaD



Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 1708
Wohnort: Klinik der misshandelten Kuscheltiere

BeitragVerfasst am: Fr 01.März 2013 15:50:02    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Lese dir das mal in Ruhe durch ..
http://www.ebmule.de/showthread.php?tid=1894

_________________
Eine Weiterverbreitung ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Für Schäden, lehnen wir jegliche Haftung ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
turbo7



Anmeldungsdatum: 12.09.2012
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr 01.März 2013 17:01:53    Titel: .. Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hi, erstmal vielen Dank für die Tipps. #

Einen kleinen Verstärkerbausatz habe ich schon mal nachgebaut, allerdings rein gar nix dabei gelernt Sad

Ich studiere Elektrotechnik und sie lassen uns die ganze Zeit nur rechnen, verstehen tun wir allesamt leider gar nix wozu das alles zu gebrauchen ist. Was heissen soll, dass ich sehr wohl alles mögliche berechnen kann, auch die einzelnen Bauteile wie Arbeitspunkteinstellung etc. könnte ich denke ich.

Der Link mit der Endstufe ist sehr hilfreich, jedoch gehts eben nur um die Endstufe selber nicht um den kompletten aufbau. Da sieht man mal was mit einem Transistor alles möglich ist... sowas lernen wir eben gar nicht ! Nur rechnen...

Es ist für mich schwierig die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis herzustellen.

Beispiel: Ich kann die Leerlauffeldstärke in einem magnetischen Kreis berechnen, wüsste aber denke ich nicht wie ich eine Sternschaltung aus Widerständen auf einer Platine aufbauen soll !!

Ich möchte halt mal verstehen wie es in der Praxis so aussieht, was ich mit einem Spannungsteiler eigentlich anstellen kann z.B.. etc. etc.

Mein Plan ist es einen sehr sehr simplen Verstärker zu bauen, absolut ohne jeglichen Schnickschnack auskommend ( Clip LED das maximum an extras )

Meine Frage für den Anfang: Was kommt nach dem Trafo für eine Baugruppe im Class A/B Verstärker und wie schliesse ich das an ?

Wenn auf einer Platine das leitende Material vom einen zum anderen Bauteil zusammenhängend ist, also jeweils ein Anschluss von beiden Bauteilen zusammen auf dem leitenden Material ist, habe ich dann eine Paralellschaltung ?

Ich kann das nicht erkennen in den Schaltplänen, gibts da einen Trick wie man Schaltpläne liest ?

Kann mir mal jemand grob eine Übersicht geben wie eine Class A/B Schaltung aufgebaut ist, in Baugruppen ... z.B. Netzteil ---- >Vorstufe ----> Transistoren --------> Ausgang.

Wäre echt nett !!

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Fr 01.März 2013 18:06:16    Titel: Re: .. Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Ich studiere Elektrotechnik und sie lassen uns die ganze Zeit nur rechnen, verstehen tun wir allesamt leider gar nix wozu das alles zu gebrauchen ist. Was heissen soll, dass ich sehr wohl alles mögliche berechnen kann, auch die einzelnen Bauteile wie Arbeitspunkteinstellung etc. könnte ich denke ich.

Jepp, das kenn' ich - zum Glueck nur vom Hoerensagen von Kommilitonen. Das war schon immer so. In irgendeiner Einfuehrungsveranstaltung hat auch ein Prof. bei uns damals diesbezueglich einen Satz abgelassen, so ungefaehr: Dass, wenn man vor dem Studium der el. Nachrichtentechnik keinen Fernseher reparieren kann, man es danach auch nicht kann Very Happy
Ich war z.B. in Aachen, wo man u.a. 3 Semester lang gequaelt wird, bis man jedes Elektron und jedes Loch in allen Schichten eines Transistors in allen Energiezustaenden berechnen kann - aber es gab viele Kommilitonen, denen haettest du eine Tuete mit allen moeglichen Bauteile geben koennen, die haetten die Transistoren nicht erkannt. Das ist einfach so.

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Der Link mit der Endstufe ist sehr hilfreich, jedoch gehts eben nur um die Endstufe selber nicht um den kompletten aufbau. Da sieht man mal was mit einem Transistor alles möglich ist... sowas lernen wir eben gar nicht ! Nur rechnen...

Wenn dich das brennend interessiert, dann ist das Studium nicht 100% das richtige fuer dich. Oder du mussts dir halt nebenher selber reinziehen. Das faengst du ja gerade an, das ist natuerlich gut, aber erwart' keine Wunder. So ne Lehre zum Funkelektroniker (oder wie auch immer das grad' heisst) dauert ja auch umgerechnet 6 Semester.

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Es ist für mich schwierig die Verknüpfung zwischen Theorie und Praxis herzustellen.

Ist leider voellig normal. Mach dir keinen allzugrossen Kopf drum.

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Beispiel: Ich kann die Leerlauffeldstärke in einem magnetischen Kreis berechnen, wüsste aber denke ich nicht wie ich eine Sternschaltung aus Widerständen auf einer Platine aufbauen soll !!

Tja, da gabs frueher sowas das hiess "Sperrmuellabfuhr" und da konnte man sich mit alten Fernsehern, Radios, etc. eindecken und die erstmal in aller Ruhe zerlegen. Dabei hat man schonmal viel gelernt. Guck',dass du irgendwelche alte Elektronik kriegst, moeglicht gross und grobschlaechtig, damit du auch die Bauteile erkennen kannst (also moeglichst wenig SMD), und nimms erstmal auseinander...Also erstmal Analyse; Synthese kommt spaeter Smile

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Ich möchte halt mal verstehen wie es in der Praxis so aussieht, was ich mit einem Spannungsteiler eigentlich anstellen kann z.B.. etc. etc.

Dann fang' lieber auch erstmal mit einem Spannungsteiler an, der ist noch einigermassen uebersichtlich. Smile

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Mein Plan ist es einen sehr sehr simplen Verstärker zu bauen, absolut ohne jeglichen Schnickschnack auskommend ( Clip LED das maximum an extras )

Das ist halt schon zuviel die Kategorie: Ich kann mit Messer und Gabel essen, jetzt will ich eine Herztransplantation vornehmen, wie geht das?

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Meine Frage für den Anfang: Was kommt nach dem Trafo für eine Baugruppe im Class A/B Verstärker und wie schliesse ich das an ?

Naja, ueblicherweise kommt nach dem Trafo ein Gleichrichter, dann die dicken, teuren Elkos, dann ggf. noch ein paar Sicherungen (oder auch schon zwischen Trafo und Gleichrichter), und dann gehts auch schon ueblicherweise ziemlich direkt an die Kollektoren der Endtransistoren. Aber das nuetzt dir wahrscheinlich wenig...

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Wenn auf einer Platine das leitende Material vom einen zum anderen Bauteil zusammenhängend ist, also jeweils ein Anschluss von beiden Bauteilen zusammen auf dem leitenden Material ist, habe ich dann eine Paralellschaltung ?

Dann hast du eine Leitung, die zwischen 2 Bauteilen ist. Das kann je nach Umfeld auf eine Parallelschaltung oder Serienschaltung beider Bauteile rauslaufen.

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Ich kann das nicht erkennen in den Schaltplänen, gibts da einen Trick wie man Schaltpläne liest ?

Viel Uebungssache; ansonsten versuchen im Schaltplan kleinere Einheiten rauszufinden. Bei Endstufen z.b. kann man fast immer so Sachen wie Differenzverstaerker, diverse Konstantstromquellen, ggf. Ruhestromeinstellungen, usw. erkennen.

turbo7 hat folgendes geschrieben:
Kann mir mal jemand grob eine Übersicht geben wie eine Class A/B Schaltung aufgebaut ist, in Baugruppen ... z.B. Netzteil ---- >Vorstufe ----> Transistoren --------> Ausgang.


Such dir halt im Netz irgendein Schaltbild raus...

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Fr 01.März 2013 18:22:33    Titel: Re: .. Bauteile finden Antworten mit Zitat

turbo7 hat folgendes geschrieben:

Ich studiere Elektrotechnik und sie lassen uns die ganze Zeit nur rechnen, verstehen tun wir allesamt leider gar nix wozu das alles zu gebrauchen ist.

Ich habe zwar nie studiert, kann mir sowas nicht recht vorstellen...
Das ist ja etwa so, als ob man das Ohmsche Gesetz berechnen soll, ohne zu wissen, was Spannung, Strom und Widerstand ist.

Wie sollen solche Ingeneure dann später funktionierende Schaltungen entwickeln?

Zitat:

Der Link mit der Endstufe ist sehr hilfreich, jedoch gehts eben nur um die Endstufe selber nicht um den kompletten aufbau.

Ich habe den Link mal schnell überflogen. Das Netzteil ist da auch erwähnt...
Zitat:

Meine Frage für den Anfang: Was kommt nach dem Trafo für eine Baugruppe im Class A/B Verstärker und wie schliesse ich das an ?

Die Frage ist nicht recht verständlich.
Hinter dem Trafo kommt die Gleichrichtung/Glättung. Für Vorverstärker ev. noch Spannungstabilisierung/-regelung.
Das hat aber nichts mit dem Signalweg zu tun.
Angeschlossen wird das Netzteil an natürlich an die Stromversorgungsleitungen des Verstärkers.
Zitat:

Wenn auf einer Platine das leitende Material vom einen zum anderen Bauteil zusammenhängend ist, also jeweils ein Anschluss von beiden Bauteilen zusammen auf dem leitenden Material ist, habe ich dann eine Paralellschaltung ?

Das leitfähige Material nennt man "Kupfer", die Verbindung zwischen den Bauteilen "Leiterbahn" oder "Leiterfläche".

Und parallel geschaltet sind die Bauteile, wenn ihre Anschlüsse jeweils miteinander leitend verbunden sind.
Zitat:

Ich kann das nicht erkennen in den Schaltplänen, gibts da einen Trick wie man Schaltpläne liest ?

Wie könnt ihr denn Schaltungen berechnen, wenn ihr nichtmal Schaltpläne lesen könnt? Das ist doch die Grundvoraussetzung dafür?

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
BellaD



Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 1708
Wohnort: Klinik der misshandelten Kuscheltiere

BeitragVerfasst am: Fr 01.März 2013 19:35:22    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Zitat:
Wie könnt ihr denn Schaltungen berechnen, wenn ihr nichtmal Schaltpläne lesen könnt?


Dann werden sie halt Vertriebsingenieur Wink

_________________
Eine Weiterverbreitung ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Für Schäden, lehnen wir jegliche Haftung ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dolf_66



Anmeldungsdatum: 28.08.2011
Beiträge: 114

BeitragVerfasst am: Sa 02.März 2013 06:35:45    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

http://www.hifi-forum.de/viewthread-103-71.html

50w an 8 ohm da brauchst +-40v und nen 2*30v/200va trafo.
gleichrichter ne billige metallbrücke 25 .... 35a/200v.
siebelko 2 ... 4 stk. 10000µ/ min.50v.
beachte die 20%regel....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Sa 02.März 2013 22:04:23    Titel: Re: .. Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Alv hat folgendes geschrieben:
Ich habe zwar nie studiert, kann mir sowas nicht recht vorstellen...
Das ist ja etwa so, als ob man das Ohmsche Gesetz berechnen soll, ohne zu wissen, was Spannung, Strom und Widerstand ist.

Wie sollen solche Ingeneure dann später funktionierende Schaltungen entwickeln?

Doch, doch, das ist so. Als ich angefangen hab' zu studieren, konnt' ich's auch erstmal nicht glauben, aber tatsaechlich ist es so. Es ist aber auch so, dass wohl nur ein sehr geringer Teil von E-Technikstudenten als Ingenieur dann auch Hardware entwickelt; von daher ist das nicht ganz so schlimm, wie man denkt.

Alv hat folgendes geschrieben:
Wie könnt ihr denn Schaltungen berechnen, wenn ihr nichtmal Schaltpläne lesen könnt? Das ist doch die Grundvoraussetzung dafür?

Wie gesagt, das wuerd' ich nicht von jedem, der ein E-Technikdiplom in der Tasche hat, erwarten. OK, ich kann nur ueber die Leute mitteln, die ich waehrend des Studiums oder spaeter als Kollegen kennengelernt hab' - das muss nicht repraesentativ sein - aber da ist es im grossen und ganzen schon so, dass die echten Hardwareentwickler fast alle schon lange vor dem Studium gebastelt haben und/oder eine entsprechende Berufsausbildung vor dem Studium durchlaufen haben.


BellaD hat folgendes geschrieben:
Dann werden sie halt Vertriebsingenieur Wink

Ja, stimmt tatsaechlich. Oder Berufsschullehrer. Oder irgendwas mit viel BWL und wenig Elektro in irgendeinem Amt. Oder entwickeln Software. Viele glauben ja, dass Informatikabsovlenten alle prima Software schreiben koennten - das ist genauso ein Irrtum. Aber das ist noch eine andere Baustelle.

Und wenn du dir dann mal die Gehaltsabrechnungen von HW-Entwicklern und Vertriebsingenieuren anschaust, dann merkst du, dass das Entwickeln von Endstufen lange nicht so profitabel sein muss, wie das Binden einer Krawatte, das Buegeln eines (nichtkarierten) Hemds und das Vorlesen von Powerpointpraesentationen Shocked Very Happy (Ich wollt's trotzdem nicht machen, aber jeder Jeck ist anders).

Ist zwar auch ne Nische, aber ich glaub', die lukrativste, die ich kenn': Wenn man nach der E-Technik noch entsprechend mit Jura nachlegt, dann kann man Richtung Patentanwalt gehen, da gibts dann richtig Asche, aber ich glaub', da sind dann Detailkenntnisse in E-Technik sogar eher hinderlich.
Aber 's muss einem halt Spass machen. Das ist die Hauptsach'.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 17:47:03    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Audio, Video und HIFI Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1222915
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved