loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

s: Verstärker-IC

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Analogtechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: So 13.Jul 2014 13:36:39    Titel: s: Verstärker-IC Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hi

Ich möchte eine elektronische Hupe/Sirene bauen, der Sound befindet sich auf SD-Karte und wird mit einem mp3-Modul abgespielt.

Dafür suche ich ein Verstärker-IC mit folgenden Eigenschaften:

Betriebsspannung 36-50V asymmetrisch,
Standby,
Mono reicht, Brücke wäre schön,
Pinraster muß kompatibel mit Lochrasterplatinen sein (z.B. Multiwatt-Gehäuse),

Halbwegs Klangqualität (Telefonqualität sollte reichen), dabei aber möglichst laut!

Egal, wie alt und abgekündigt so ein IC ist, es muß nur erhältlich und bezahlbar sein.

Was gäbe es da?

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: So 13.Jul 2014 14:10:34    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

TDA2040 oder TDA2050 wuerd' ich mal ins Rennen schicken.
Erfuellen alle deine Anforderungen bis auf Standby. Aber ich fuercht': Standby und altmodisches(=Lochrasterkompatibles) Gehaeuse schliessen sich aus.
Also brauchste noch 1-2 separate Transistoren, um die Spannung ein/auszuschalten.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: So 13.Jul 2014 17:13:54    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

derguteweka hat folgendes geschrieben:
TDA2040 oder TDA2050 wuerd' ich mal ins Rennen schicken.

Auf den ersten kurzen Blick scheinen die symmetrische Versorgungsspannung zu benötigen.
Zitat:

Aber ich fuercht': Standby und altmodisches(=Lochrasterkompatibles) Gehaeuse schliessen sich aus.

Tja, Platinen herzustellen ist mir zu aufwändig geworden, und SMD-Rasterplatinen scheint es nicht zu geben...

Ich habe auch schon den LM4731 gefunden,
Aber da kapiere ich nicht wie die Schaltung für asymmetrische Betriebsspannung und Brückenschaltung aussehen müßte.

Und Angaben über den Pinabstand habe ich auch nicht gefunden...

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: So 13.Jul 2014 17:40:01    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Alv hat folgendes geschrieben:
Auf den ersten kurzen Blick scheinen die symmetrische Versorgungsspannung zu benötigen.


Dann werf' mal einen zweiten, laengeren Blick drauf Wink

Alv hat folgendes geschrieben:
Tja, Platinen herzustellen ist mir zu aufwändig geworden, und SMD-Rasterplatinen scheint es nicht zu geben...

Mangels "SMD-Raster" (da gibts halt einfach viel zu viele verschiedene Gehaeuse mit den verschiedensten Rastermassen) kein Wunder.

Alv hat folgendes geschrieben:
Ich habe auch schon den LM4731 gefunden,
Aber da kapiere ich nicht wie die Schaltung für asymmetrische Betriebsspannung und Brückenschaltung aussehen müßte.


Die asymmetrische Betriebsspannung ist bei den ganzen Verstaerkern kein Hexenwerk. Das laeuft immer drauf raus, dass du dir irgendwo mal mittels Spannungsteiler und Elko einen "kuenstlichen" (Signal)Massepunkt machen musst, der auf der halben Betriebsspannung liegt.

Alv hat folgendes geschrieben:
Und Angaben über den Pinabstand habe ich auch nicht gefunden...

0.05inch; steht im Datenblatt zum Gehaeuse.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Di 15.Jul 2014 19:31:52    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

derguteweka hat folgendes geschrieben:
Alv hat folgendes geschrieben:
Ich habe auch schon den LM4731 gefunden,
Aber da kapiere ich nicht wie die Schaltung für asymmetrische Betriebsspannung und Brückenschaltung aussehen müßte.


Die asymmetrische Betriebsspannung ist bei den ganzen Verstaerkern kein Hexenwerk. Das laeuft immer drauf raus, dass du dir irgendwo mal mittels Spannungsteiler und Elko einen "kuenstlichen" (Signal)Massepunkt machen musst, der auf der halben Betriebsspannung liegt.

Den Teil verstehe ich auch noch, aber bei symmetrischer Betriebsspannung des LM4731 gibt es keine Extrawiderstände an den Eingängen, bei asymmetrischer Betriebsspannung ein ganzes Netzwerk!
Wie soll dieses Netzwerk dann bei Brückensschaltung aussehen?
Zitat:

Alv hat folgendes geschrieben:
Und Angaben über den Pinabstand habe ich auch nicht gefunden...

0.05inch; steht im Datenblatt zum Gehaeuse.

In meinen Datenblatt (von TI) ist keine bemaßte Zeichnung vom Gehäuse...

Also Halbraster. Das ginge noch auf Lochraster.

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Di 15.Jul 2014 23:19:04    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Alv hat folgendes geschrieben:
Den Teil verstehe ich auch noch, aber bei symmetrischer Betriebsspannung des LM4731 gibt es keine Extrawiderstände an den Eingängen, bei asymmetrischer Betriebsspannung ein ganzes Netzwerk!
Wie soll dieses Netzwerk dann bei Brückensschaltung aussehen?

Hm, ja - das ist da grad etwas unangenehmer, als bei den TDAs. Der LM4731 braucht anscheinend die Masse (=U/2) auch noch an den Pins 5 und 10. Und da wohl auch ein bisschen Strom, daher schlagen die keinen simplen Spannungsteiler vor, sondern die Schaltung mit dem Transistor und den beiden verschieden grossen Ra. Damit entsteht am Emitter des Transistors ungefaehr die halbe Betriebsspannung, also die virtuelle Masse.
Ich wuerd' sagen: Diese Transistorschaltung brauchst du bei einer Brueckenendstufe hoechstens 1x. An diesen virtuellen Massepunkt kommt dann auch der Pin 8 dran; zwischen Ri und RB (in Fig.4) und der Eingangsbuchse kommt dann auch ein Koppel-C, wie in Fig. 5.
Aber insgesamt ist das schon etwas Gewuerge mit der Endstufe. Und wie sich's auf den Standby(Stromverbrauch) auswirkt, weissich auch nicht.
Und soviel Bohei, wie sei um's Einschalt-Ploppen machen - das sieht nicht gut aus...

Alv hat folgendes geschrieben:
In meinen Datenblatt (von TI) ist keine bemaßte Zeichnung vom Gehäuse...

In meinem auch nicht. Aber der Verweis auf ein Extradatenblatt nur fuer das Gehaeuse. (="See Package Number TA15A"). Da sind dann alle Abmessungen drinnen. Wink

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mi 16.Jul 2014 19:41:37    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Beim TDA2050 ist asymmetrische Betriebsspannung wesentlich einfacher.

Das mp3-Modul hat einen Busy-Ausgang, dieser soll den Verstärker einschalten, solange der Sound läuft.

Kann ich einfach per Längstransistor die Betriebsspannung des TDA2050 ein-/ausschalten ohne negative Effekte wie z.B. Einschaltknacken oder lange Einschaltverzögerung befürchten zu müssen?

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mi 16.Jul 2014 20:07:37    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,
Alv hat folgendes geschrieben:
Kann ich einfach per Längstransistor die Betriebsspannung des TDA2050 ein-/ausschalten ohne negative Effekte wie z.B. Einschaltknacken oder lange Einschaltverzögerung befürchten zu müssen?

Ich hab' sowas noch nicht gebaut, aber ich wuerde es so machen, wenn ich es bauen sollte.
Ein Einschaltgeraeusch wirds wahrscheinlich schon geben; insbesondere bei einer Endstufe mit Ausgangskoppel-C. Vielleicht kann man's minimieren, wenn die Endstufenversorgung dann nicht zu schnell hochgefahren wird.
Schlimmstenfalls musste dann noch ein paar Millisekunden Stille vor dein eigentliches mp3 sample bauen, bis die Endstufe soweit ist, aber nachdem im TDA2050 recht wenige geheizte Kathoden integriert sind Wink sollte das schon schnell gehen...

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mi 13.Aug 2014 19:11:08    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Ich habe die Beispielschaltung des TDA2050 für "Single Supply" mit der Brückenschaltung des TDA2040 kombiniert (beim TDA2050 ist ja leider kein Brückenbeispiel dabei).

Leider kommt kein Ton raus und bei 5V fließen bereits 200mA und der TDA2050, dessen +-Eingang auf halber Betriebsspannung liegt, wird heiß.

Schaltungsaufbau sollte korrekt sein und es schwingt nichts.

Wie könnte ich dem Problem auf die Spur kommen?

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mi 13.Aug 2014 20:03:31    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Alv hat folgendes geschrieben:
Wie könnte ich dem Problem auf die Spur kommen?


Naja, durch scharfes Hingucken und Kombinieren Smile
Oder du malst mal ein Schaltbild deiner Schaltung und machst Fotos...

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Mi 13.Aug 2014 21:33:06    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

derguteweka hat folgendes geschrieben:

Oder du malst mal ein Schaltbild deiner Schaltung und machst Fotos...

Zum Schaltplanmalen fehlt mir unter Win7 das "Kurznotizen" von WinXPTE,
und auf einem Foto von meinem Lochrasteraufbau kann man nicht viel erkennen...

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mi 13.Aug 2014 22:37:43    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Alv hat folgendes geschrieben:
Zum Schaltplanmalen fehlt mir unter Win7 das "Kurznotizen" von WinXPTE,
und auf einem Foto von meinem Lochrasteraufbau kann man nicht viel erkennen...


Tja, dann kann man wohl nix machen...

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alv



Anmeldungsdatum: 23.06.2009
Beiträge: 1145
Wohnort: Braunschweig

BeitragVerfasst am: Do 14.Aug 2014 00:08:22    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

derguteweka hat folgendes geschrieben:
Tja, dann kann man wohl nix machen...


Meine Beschreibung oben sollte doch ausreichen um den Schaltplan zu ermitteln:

Die Brückenschaltung aus dem Datenblatt des TDA2040 mit den Bauteilewerten aus dem Datenblatt des TDA2050,
Pin 1 beider TDA2050 über je 22k an einen Spannungsteiler aus 2 22k zwischen + und GND (eben wie im Datenblatt bei TDA2050 mit asymmetrischer Betriebsspannung).

_________________
bd. Alv
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Do 14.Aug 2014 19:52:00    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Tja, da war ich wohl gestern nicht deutlich genug...
Alv hat folgendes geschrieben:
Meine Beschreibung oben sollte doch ausreichen um den Schaltplan zu ermitteln:

Wieso sollte irgendjemand hier ein Interesse dran haben, einen Schaltplan, den du dir aus den Fingern gesogen hast, zu "ermitteln"?

Ich fass' mal kurz zusammen, wie sich das hier fuer mich darstellt:

a.) Du bist nicht in der Lage, einen funktionierenden Verstaerker aufzubauen.

b.) Du bist nicht in der Lage, sinnvolle Messungen, die ueber die Gesamtstromaufnahme und den Temperaturanstieg hinausgehen, zu definieren, auszufuehren und die Ergebnisse zu publizieren.

c.) Du bist nicht in der Lage, einen Kugelschreiber und ein Stueck Papier herzunehmen, und mal aus deiner aufgebauten Schaltung den Schaltplan zu extrahieren. Und zwar den "echten" Schaltplan, so wie's tatsaechlich verschaltet ist. Nicht den, wie du's dir gerne vorgestellt haettest.

d.) Das ganze dann per Scanner/Kamera/Handy in eine Form zu bringen, die du hier hochladen kannst, geht anscheinend auch nicht.

e.) Bild vom tatsaechlichen Aufbau: Genauso Fehlanzeige. Bei dem bisschen Fehlerbeschreibung, was von dir kam, ist es gut moeglich, dass du irgendwelche Kurzschluesse zwischen Pins hast oder dich bei den Pinnummern verzaehlt hast oder so irgendwas. Wenn du's selber nicht rausfindest, wie soll's jemand anderes rausfinden, der den Aufbau nicht sehen kann?

Was erwartest du angesichts der Punkte a.)-e.) denn, wie dir hier irgendjemand mit mehr als "Da kann man nix machen" weiterhelfen soll?

Meine Kristallkugel nehm' ich ausschliesslich her, um Lottozahlen und Kursentwicklungen an den Aktienmaerkten vorherzusagen. Den Elektronikshice mach' ich nur aus Spass an der Freud'... Very Happy


Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Fr 15.Aug 2014 14:23:34    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Im Nachbarforum hab' ich grad n paar Bilder reingestellt von einem Verstaerker mit dem TDA2030A - das ist bis auf die Dimensionierung der Zobel-Glieder so ziemlich die selbe Schaltung.

https://elektronik-forum.net/showthread.php?tid=57

Von meiner eigenen Dusseligkeit abgesehen, funktionierte das Ding auf Anhieb. Also wirste bei dir irgendwas vergriesgnaddelt haben.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 09:03:18    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Analogtechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1200403
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved