loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Aussteuerungsanzeige - eine verbesserte Version.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Röhrentechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SledgeHammer



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Do 20.Okt 2011 13:43:26    Titel: Aussteuerungsanzeige - eine verbesserte Version. Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo,
ich habe es mir mal erlaubt, die Grundschaltung der Aussteuerungsanzeige, die es hier zu sehen gibt, zu überarbeiten.
Neu ist:
- ECC83 als Vorverstärker
- 300V Ub
- 2 umschaltbare 'Trägheiten'
- Stereo

Schatplan im Anhang.
Die ECC83 ist auf eine Spannungsverstärkung von 72 eingestellt.
Gesamtstrom der Schaltung: 4,57mA @ 300V.

mfG


Zuletzt bearbeitet von SledgeHammer am Fr 21.Okt 2011 14:53:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krautteich



Anmeldungsdatum: 15.09.2007
Beiträge: 350
Wohnort: 99842 Ruhla

BeitragVerfasst am: Do 20.Okt 2011 15:27:11    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Geht's noch etwas größer?
Da wird man ja irre vom Scrollen. Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SledgeHammer



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Do 20.Okt 2011 15:42:08    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo,
tut mir leid, die Auflösung ist eigentlich für DIN A4 Druck ausgelegt Very Happy
mfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SledgeHammer



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Do 20.Okt 2011 15:46:43    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

hier noch die Spannungsversorgung.
der Trafo hat Usec von 6V. und sollte 1A liefern können.
mfG


Zuletzt bearbeitet von SledgeHammer am Fr 21.Okt 2011 14:54:45, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hotzenplotz



Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 2212
Wohnort: /sda3/home

BeitragVerfasst am: Do 20.Okt 2011 15:52:42    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Kann nicht mal einer der Mods diesen Mist hier raus schmeissen, bis der gnaedige Herr gelernt hat, wie man Bilder skaliert ? Das ist ja nicht nur hier, sondern in all seinen Beitraegen so.
_________________
Lasst uns Spass haben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pcprofi



Anmeldungsdatum: 17.02.2008
Beiträge: 1459
Wohnort: Düren

BeitragVerfasst am: Fr 21.Okt 2011 09:35:13    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

@SledgeHammer:

Du hast Post.


@Hotzenplotz: Läuft.


Gruß Rainer

_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SledgeHammer



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Fr 21.Okt 2011 14:55:07    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

so.
könnten Wir uns zur Abwechslung mal über die Schaltung unterhalten? Verbesserungsvorschläge o.Ä.?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SledgeHammer



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Mo 24.Okt 2011 16:46:33    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Komisch, ausgerechnet jetzt schreibt keiner was.
tolles Forum, muss man schon sagen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BellaD



Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 1708
Wohnort: Klinik der misshandelten Kuscheltiere

BeitragVerfasst am: Mo 24.Okt 2011 18:05:48    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Da kuckt er in die Röhre Wink

Ps.
Was soll man da noch verbessern , vielleicht den Gitterkondensator auf 200nF vergrössern, oder so.

_________________
Eine Weiterverbreitung ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Für Schäden, lehnen wir jegliche Haftung ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mo 24.Okt 2011 19:14:39    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
Komisch, ausgerechnet jetzt schreibt keiner was.
tolles Forum, muss man schon sagen Wink

1.) Du musst hier nicht schreiben, wenn's hier so shice ist.

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
Da sind die Leute bei Jogi viel hilfsbereiter.

2.) Keiner muss dir hier antworten
3.) Keiner kriegt hier Geld oder sonstirgendwelche Verguenstigungen fuer Antworten (Wenn ich falsch lieg', lasst's mich wissen)
4.) Ja, es ist eine suuuuupertolle Schaltung - zumindest im Vergleich zu deinen bisherigen Untaten. Ob's in echt auch eine supertolle Schaltung ist - keine Ahnung, bau's halt mal auf, mach Tests und Photos und stell' sie hier rein. Vorher ist das doch nix anderes als Trockenschwimmen.
5.) 16k und 3M sind komische Widerstandswerte. Roehrenschaltungen von dem Kaliber muessen mit Werten aus der E6 Reihe laufen.
6.) Schottkydioden - nochdazu welche ohne Typenbezeichung - passen imho nicht so recht zu einem Roehrendesign.
7.) Die umschaltbare Zeitkonstante: Ich glaub' nicht, dass man da einen grossen Unterschied sehen wird. C3,C8 gehen da auch noch mit ein, d.h. der Unterschied wird kleiner 1:2 sein.
8.) Die Zeitkonstanten R3C2 und C1R2 sind um den Faktor 7 auseinander. Warum? Zu der Zeit, als mal solche Schaltungen noch ernsthaft von echten Entwicklern entwickelt wurden, waren Elkos teuer - also zu vermeiden oder moeglichst klein zu halten.
9.) Ich hab' hier ein Datenblatt, da ist bei der Dimensionierung der Vorverstaerkerstufe der ECC83der Gitterableitwiderstand 680K und nicht 1M. Es wird zwar keinen grossen Einfluss haben, aber ... warum?
10.) Wieso hat der Trafo 6V und nicht 6.3V Heizspannung?
11.) Ich kann nicht so recht glauben, dass eine 50mA Sicherung mehrfaches Aufladen eines leeren 22µ Elkos ueberlebt - egal wie traege.
12.) Wieso ein 4.77 KOhm Widerstand? Was passiert bei einem 4.769234567KOhm Widerstand?
13.) Es fehlen komplett die Angaben zur Spannungsfestigkeit aller Kondensatoren, insbesondere der Elkos.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
augustamars



Anmeldungsdatum: 17.11.2008
Beiträge: 114
Wohnort: Augsburg

BeitragVerfasst am: Mo 24.Okt 2011 19:53:30    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Was mir noch auffällt, es fehlt die Angabe zum Brückengleichrichter (z.B. B380 C100) und Anodenspannung direkt aus dem Netz wär mir gefährlich. Besser man nimmt ein Röhrentrafo Sek. 220V und 6,3V. Parallel zur Heizung nehme gerne Glühlämpchen zum schonenden Einschalten.
_________________
wysiwig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen Yahoo Messenger
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mo 24.Okt 2011 20:12:40    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

augustamars hat folgendes geschrieben:
und Anodenspannung direkt aus dem Netz wär mir gefährlich.


AArgh! - das habbich ja glatt uebersehen. Was fuer ein Irrsinn.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SledgeHammer



Anmeldungsdatum: 08.10.2010
Beiträge: 45
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Di 25.Okt 2011 13:36:28    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo,
also..
- der 3M Widerstand ist im Datenblatt der EM84 vorgegeben.
- 1M als G1 Widerstand für die ECC83 steht im Datenblatt..für die nächste Stufe ist es als 680k Widerstand angegeben, die Verluste verringern sich aber allgemein mit dem Steigen des G1 Widerstandes.
- 16k ist der Widerstand, der die 300V der Versorgung zu 250V für die EM84 macht.
- direkt am Netz, um Kosten für den Trafo zu sparen. Wer will, der kann sich einen Trafo mit sec 1 230V & sec 2 6,3V kaufen. Es gibt genügend Röhrenschaltungen, die ohne Trafo für die Anodenspannungen arbeiten.
- 6V Trafo für die Heizung..weil 1. würden die Röhren auch mit 6V Heizung funktionieren, 2. liegt die Spannung bei Verwendung eines 1A Trafos über 6V, weil die 1A ja nicht voll beansprucht werden & der Trafo somit eine höhere Spannung liefert
- Warum Shottky Dioden? Weil sie weniger Verluste bei höheren Frequenzen haben. Alternativ kann man auch die 2 Systeme einer EAA91 o.Ä. nehmen, dann ist man (bis auf die Gleichrichtung..) vollkommen Siliciumfrei. Dann aber einen Heiztrafo kaufen, der 1,5A kann. Evtl eine Lampe oder sonstwas rein, was den Strom begrenzt.
- Warum ein 4k77 Widerstand? Weil bei diesem Wert exakt 300V ankommen. Es macht nun wirklich nix, wenn man einen 4k7 Widerstand nimmt, das war nur der Genauigkeit halber.
- Brückengleichrichter kann ein B500C1500 oder Ähnliches sein.
- Die Elkos im Netzteil 350V Axial, die Kathodenelkos für 25V, die restlichen Cs 63V ~ oder mehr..ich denke, bei den Widerständen ist klar, welche welche Belastungen haben sollten.
- Das Poti hat 1M log, Belastbarkeit ist wegen der hochohmigkeit der Eingangsstufe ziemlich Bockau.
- Die Hochpassfilter C1R2 & C6R8 sind zu vernachlässigen. Wer will, kann C1 & C6 auf 470n erhöhen, dann verändert sich nur die untere Grenzfrequenz. Evtl auch C3 & C8 vergrößern.
- bezüglich der veränderbaren Zeitkonstante..wenn das so ist, dann tu ich eben die Werte weiter auseinander zerren.. C5 & C10 = 470n

So, noch irgendwas? ich überarbeite den Schaltplan noch heute.
mfG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Di 25.Okt 2011 18:54:43    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
- der 3M Widerstand ist im Datenblatt der EM84 vorgegeben.

Mag ja sein, das kommt wahrscheinlich daher, dasses die E-Reihen fuer Widerstaende damals noch nicht gab. Ernsthafte Entwickler gehen in sich und ueberlegen, welcher Wert der E-Reihe dafuer wohl auch noch OK waere. Also evtl. 2.7M oder 3.3M.

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
- 1M als G1 Widerstand für die ECC83 steht im Datenblatt..für die nächste Stufe ist es als 680k Widerstand angegeben, die Verluste verringern sich aber allgemein mit dem Steigen des G1 Widerstandes.

Was fuer Verluste? Menschenleben? Halt, nee, das kommt ja erst spaeter.

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
- 16k ist der Widerstand, der die 300V der Versorgung zu 250V für die EM84 macht.

Das befuerchtete ich schon, dass das daher kommt. Ernsthafte Entwickler gucken sich dann halt auch mal an, welche Auswirkungen dann Schwankungen der Netzspannung haben koennen, und obs nicht evtl. auch ein 15k oder 18k tut.

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
- direkt am Netz, um Kosten für den Trafo zu sparen. Wer will, der kann sich einen Trafo mit sec 1 230V & sec 2 6,3V kaufen. Es gibt genügend Röhrenschaltungen, die ohne Trafo für die Anodenspannungen arbeiten.

Du weisst nicht wirklich, von was du da sprichst. Bei solch guten Spar-Ideen geht halt nur die Quelle der Audiosignale oder der Gleichrichter mit hoher Wahrscheinlichkeit unter Feuererscheinung in die ewigen Jagdgruende ein. Da hilft auch die 50mA Sicherung nix.
Weiterhin geht bei solchen Konzepten ohne Netztrennung auch der unbedarfte Entwickler oder andere unbedarfte Personen, die vielleicht bloss mal laut oder leise drehen wollten, gerne mal gleich hinterher. Solche Schaltungen solltest du in deinem eigenen Interesse besser nicht veroeffentlichen.

Was machst du denn, wenn du mal Post von 'nem Rechtsanwalt kriegst, der einen Klienten vertritt, dem beim Nachbau deiner Schaltung irgendwas Teures - und sei es seine Gesundheit - abgeraucht ist?
Wo ist dann der "Spar-Effekt"?

usw... bla...bla...

SledgeHammer hat folgendes geschrieben:
So, noch irgendwas? ich überarbeite den Schaltplan noch heute.

JA.
BAU! DEINE! SCHALTUNGEN! NACH!
Und zwar am besten, bevor du die Schaltbilder veroeffentlichst. Oder kennzeichne deine Schaltungen deutlich als reiches Hirngespinst, das noch niemals in echt funktioniert hat.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 04:30:26    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Röhrentechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1201436
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved