loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Empfehlung fuer einen Programmer fuer ATmega Controller

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Microcontroller und DSP
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
orange_hand



Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 69
Wohnort: London, UK

BeitragVerfasst am: So 15.Apr 2012 13:02:55    Titel: Empfehlung fuer einen Programmer fuer ATmega Controller Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hi,

da ich demnaechst einige Projekte angehen moechte, die auf dem uC von ATmega basieren, benoetige ich eine Empfehlung fuer einen Programmer. Diesen moechte ich aus Zeitgruenden nicht selbst bauen, sondern einen fertigen kaufen.
Im ersten Projekt geht es um einen ATmega32 Controller, der programmiert werden muss. Nun habe ich bei meinem bevorzugten Versandhandel einmal nachgesehen, was es da so gibt. Leider ist die Auswahl recht gross, so das mir nicht ganz klar ist, was Sinn macht. Welche Programmer koennt ihr empfehlen ?

Danke & Gruesse
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BellaD



Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 1708
Wohnort: Klinik der misshandelten Kuscheltiere

BeitragVerfasst am: So 15.Apr 2012 13:38:43    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

moin

da gibts ja nun schon genug threads zu dem thema Wink

"Wer billig kauft kauft zweimal"

darum

1. Atmel -AVR ISP 2 (USB) ca. 39€

2. Atmel - Dragon ( USB, debugging über JTAG und debugwire)

3. Atmel - STK 500

use usw .. alles von Atmel

man ist zwar mit dem original von Atmel nicht immer besser bedient aber meistens Wink

mfg

_________________
Eine Weiterverbreitung ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Für Schäden, lehnen wir jegliche Haftung ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
orange_hand



Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 69
Wohnort: London, UK

BeitragVerfasst am: So 15.Apr 2012 15:05:36    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Danke,

einige der Programmer haben gar keinen Sockel fuer den Contoller. Wird das dann so realisiert, das auf der Platine, auf der der Controller eingesetzt wird ein Anschluss fuer die Programmierung vorgesehen werden muss ? Ich habe zwar die Doku im Mikrocontroller Forum gelesen, jedoch wurde diese Frage dort nicht beantwortet.
Wie gut funktionieren die USB basierten Programme, gibts da Probleme ?

Gruesse
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
loetadmin
Site Admin


Anmeldungsdatum: 31.12.2004
Beiträge: 1022

BeitragVerfasst am: So 15.Apr 2012 18:22:19    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Zitat:
einige der Programmer haben gar keinen Sockel fuer den Contoller. Wird das dann so realisiert, das auf der Platine, auf der der Controller eingesetzt wird ein Anschluss fuer die Programmierung vorgesehen werden muss ?


Genau, hierfür gibts standardisierte 6 oder 10 Polige Anschlüsse

Das meiste programmier ich mit dem STK500, ich hab auch noch einen kleinen NoName 16 Euro Billig-Programmer, (STK-Kompatibel), der aber manchmal rumzickt und erst nach 1-2mal aus und anstecken wieder erkannt wird.

Wenn es das Budget hergibt, würd ich zu original Atmel raten.

Ansonsten kann ich auch sehr empfehlen, möglichst schnell auf einen geeigneten Bootloader umzusteigen, damit kann man auch ohne speziellen Programmierer arbeiten. Nur am Anfang muss halt einmal der Bootloader gebrannt werden.[/quote]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
orange_hand



Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 69
Wohnort: London, UK

BeitragVerfasst am: So 15.Apr 2012 23:24:14    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hi,

was ist von dem AVR Dragon zu halten ?

http://www.reichelt.de/Programmer-Entwicklungstools/AT-AVR-DRAGON/index.html?ACTION=3&GROUPID=5100&ARTICLE=97200&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&

Gruesse
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hotzenplotz



Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 2212
Wohnort: /sda3/home

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 00:31:08    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Mach' es Dir nicht so kompliziert. Entweder Du nimmst das billigste Geruempel was zu finden ist, oder Du steigst gleich richtig ein und nimmst ein STK500. Funktioniert mit allen mir bekannten Programmen und es ist gleich ein Experimentierboard mit drauf. Zudem kann er noch HV Programmierung, womit man zerfuste oder Schreibgeschuetzte µC beschreiben kann. Was besseres kann ich Dir nicht empfehlen.
Als Billigstprogrammiergereat reicht ein Programmieradapter fuer den Parallelport, falls Du sowas noch hast. Das kostet Dich ganze 5 Bauteile, kostet 50cent und funktioniert einwandfrei. Programmiert wird auf dem Breadboard oder simpelst IC-Sockel.
Der Dragon ist okay, kaufen wuerde ICH ihn mir aber nicht. Sockel einloeten muss ich nicht haben und JTAG braucht man fuer den Anfang eh nicht. Der Dragon ist eher was fuer Freaks, nichts fuer Anfaenger. Und die wirklichen Freaks arbeiten dann auch wieder mit dem STK500 und dem JTAG ICE MKII.
Ich meine ich habe noch irgendwo einen USBasp rumfliegen, kann ich aber nicht versprechen.

/Edit
Erster Griff in die richtige Kiste. Ist einer von http://www.fischl.de/usbasp/ Aeltere Version, da gab es diese Bausaetze noch nicht. Ich programmiere Dir die aktuelle Firmware, dann ist das Thema auch schon erledigt. Platine muss ich ja eh noch machen, dann kommt beides per Brief.

_________________
Lasst uns Spass haben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
orange_hand



Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 69
Wohnort: London, UK

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 08:23:42    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hey, das ist super, da freue ich mich Smile
Wenn ich mit der Materie klar komme, dann kann ich ja immer noch ein STK500 kaufen, wobei ich nur USB Ports an meinem Laptop habe, also keinen RS232. Würde denn ein USB zu RS232 Adapter mit dem STK500 zusammen funktionieren ?

Grüße
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hotzenplotz



Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 2212
Wohnort: /sda3/home

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 08:33:30    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

> Würde denn ein USB zu RS232 Adapter mit dem STK500 zusammen funktionieren ?

yepp

_________________
Lasst uns Spass haben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BellaD



Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 1708
Wohnort: Klinik der misshandelten Kuscheltiere

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 14:41:12    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

moin

oder sowas Wink
http://www.ehajo.de/Bausaetze/AVR-ISP-Stick?source=2&refertype=1&referid=5

_________________
Eine Weiterverbreitung ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Für Schäden, lehnen wir jegliche Haftung ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hotzenplotz



Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 2212
Wohnort: /sda3/home

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 16:05:22    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Ist das jetzt Dein Ernst ? Okay, ich nehme mal an, nicht.

Die Preise sind ja ganz okay, die TQFP Adapterplatinen wuerde ich sogar noch bestellen, aber irgendwie ueberkam mich, beim Durchblaettern, das Gefuehl von einem Spielzeugladen.
Wenn man dann noch auf den Link "Loetuebungen" klickt und sich die Videos ansieht, spaetestens dann muss man nach dem Taschentuch suchen ;o)

_________________
Lasst uns Spass haben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
orange_hand



Anmeldungsdatum: 13.09.2011
Beiträge: 69
Wohnort: London, UK

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 22:47:19    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Na, wie schon gesagt. Wenn ich mit dem uController zurecht komme, dann besorge ich mir ne vernünftige Entwicklungsplattform. Denn da Bahnen sich schon wieder neue Projekte an: "Der Bauteiletester" aus dem uC Forum Smile
Das wird dann die nächste Baustelle sein. Die Projektpipeline läuft langsam aber sicher voll Wink

Grüße
Matthias
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hotzenplotz



Anmeldungsdatum: 14.03.2008
Beiträge: 2212
Wohnort: /sda3/home

BeitragVerfasst am: Mo 16.Apr 2012 23:24:37    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

> "Der Bauteiletester" aus dem uC Forum

Lustiges Spielzeug, habe ich auch. Aeusserst praktisch um undefinierte Bauteile auszusortieren.

Du verstehst das falsch. Das STK500 ist KEIN Profigeraet, im Gegenteil, eher ein Anfaengergeraet. Weil da schon alles drauf ist und man gerade als Anfaenger viel zu viele Fehlerquellen hat. Mit dem STK ist die Hard und Software zumindest schon mal lauffaehig.

Wenn Du Dich mit den Grundschaltungen auskennst, brauchst Du kein STK500 mehr :o) Geschweige Denn ein Entwicklungsboard. Da tut es auch der Bausatz vom Pollin.

Das STK500 haette es Dir nur deutlich erleichtert. Aber das ist nun auch wurscht, das Thema ist ja erledigt.

_________________
Lasst uns Spass haben...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 09:43:06    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Microcontroller und DSP Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1201504
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved