loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Einfacher 400 mhz Oszillator

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> HF Technik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madding



Anmeldungsdatum: 04.11.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: So 04.Nov 2012 18:50:25    Titel: Einfacher 400 mhz Oszillator Bauteile finden Antworten mit Zitat

Guten Tag allerseits,

ich und ein Freund (Besucher des Leistungskurses Physik K2) haben die Aufgabe mit einer 9V Batterie einen einfachen Oszillator zu bauen.
Dies sollte in etwa so aussehen:

(Im Anhang)

Nach reichlicher Recherche sind wir zu der Erkenntnis gekommen, dass Google nichts zu liefern hat.
Vielleicht hat ja von euch jemand einen Tipp oder Links die uns weiterhelfen könnten.
Vielen Dank.

Gruß
Mathis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: So 04.Nov 2012 20:11:19    Titel: Re: Einfacher 400 mhz Oszillator Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Madding hat folgendes geschrieben:
ich und ein Freund (Besucher des Leistungskurses Physik K2) haben die Aufgabe mit einer 9V Batterie einen einfachen Oszillator zu bauen.


Ganz kurz: Das koennt ihr grad' vergessen. Ein Oszillator, mit dem man per HF Gluehbirnen zum Leuchten bringen kann, den baut man nicht so einfach locker, flockig im fliegenden Aufbau. Das Bild ist kompletter Humbug. Kann sein, dass die angegebene Schaltung schwingfaehig ist, aber diese HF-Leistung kriegt ihr nicht hin, es sei denn, das ist irgendein Monster-FET und ihr habt irrsinnigen Massel. Steht irgendwo, was das fuer ein Typ sein soll?
Ob so eine Schaltung schwingt, kann man zeigen, wenn man den Strom misst, den sie aufnimmt. Aber dazu muss unbedingt die Betriebsspannung nach dem Amperemeter mit einem C geblockt werden (d.h. die HF muss ueber einen Kondensator kurzschlussartig von Minus nach Plus koennen.

Der Strom muss dann schwanken, wenn man irgendwas am Schwingkreis anfasst. Aber das sind dann ganz andere Groessenordnungen von HF-Leistung. Zum Glueck.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BellaD



Anmeldungsdatum: 03.12.2006
Beiträge: 1708
Wohnort: Klinik der misshandelten Kuscheltiere

BeitragVerfasst am: Mi 07.Nov 2012 15:53:57    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

moin

Die Anschlussfahnen des gezeigten Transistors könnten mit Beryllium überzogen sein ,also Vorsicht , Beryllium ist hochgiftig !!!!!

mfg

_________________
Eine Weiterverbreitung ohne ausdrückliche Genehmigung ist untersagt. Für Schäden, lehnen wir jegliche Haftung ab.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madding



Anmeldungsdatum: 04.11.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo 17.Dez 2012 16:28:12    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Danke für die mehr oder weniger hilfreichen Tipps Wink,

wir haben trotz der Bedenken die Bauteile zusammengesucht und bei Conrad bestellt (der Warenkorb folgt noch). Auch haben wir mithilfe unseres Lehreres einen ersten Versuch unternommen und ein solchen Oszi gebaut. Wir haben eine Testspannung angelegt, doch er hat leider nicht geschwungen. Wir vermuten, dass beim löten ein Bauteil kaputt gegangen ist oder der Kondensator durch leichtes, versehentliches Eindrücken kaputt gegangen ist.

Nun wollten wir mal hier fragen, was denn so eure Vermutungen sind und ob ihr uns ein paar Links habt, wo die Grundlagen für Elektrotechnik einfach dargestellt sind (speziell kleine, praktische Anwendungen).

Wir sind für jeden Beitrag dankbar,

Gruß Mathis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mo 17.Dez 2012 18:13:41    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Madding hat folgendes geschrieben:
Wir haben eine Testspannung angelegt, doch er hat leider nicht geschwungen.

Woher wisst ihr das? Nur weil die Gluehlampe nicht hell leuchtet? Oder habt ihr die Stromaufnahme der Schaltung gemessen? Oder wie seid ihr zu der Erkenntnis gekommen, dass das Ding nicht schwingt?
Und natuerlich die zentrale Frage: Was habt ihr fuer einen Transistor genommen? Also welche Typenbezeichnung?
Habt ihr ein Foto vom Aufbau?

Madding hat folgendes geschrieben:
Nun wollten wir mal hier fragen, was denn so eure Vermutungen sind und ob ihr uns ein paar Links habt, wo die Grundlagen für Elektrotechnik einfach dargestellt sind (speziell kleine, praktische Anwendungen).

Meine Vermutung ist, dass ich letzthin nicht kompletten Humbug geschrieben hab'. Was versteht ihr unter "Grundlagen fuer Elektrotechnik" ? UHF-Oszillatoren mit Ausgangsleistungen im Watt-Bereich sind alles andere als "Grundlagen".

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madding



Anmeldungsdatum: 04.11.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: So 13.Jan 2013 18:57:52    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Also, wir haben es jetzt einfach mal mit unserem Lehrer gebaut und siehe da: der Oszi zeigt eine astreine Wechselspannung! Unser Schwingkreis schwingt also schon mal Very Happy

Die Frequenz (ich glaub ca. 30Mhz) weicht leider ein wenig von der ursprünglich gedachten Frequenz (400Mhz) ab.

Nun hätten wir noch eine Frage, nämlich wie groß der Resonanzkreis sein muss, damit die Glühbirne leuchtet. Falls uns jemand helfen kann, wären wir dankbar und endgültig fertig!


Grüßle Mathis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: So 13.Jan 2013 20:36:51    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Madding hat folgendes geschrieben:
Also, wir haben es jetzt einfach mal mit unserem Lehrer gebaut und siehe da: der Oszi zeigt eine astreine Wechselspannung! Unser Schwingkreis schwingt also schon mal Very Happy

Das ist ja schon mal nicht schlecht. Aber ihr wisst bestimmt, dass so ein Tastkopf vom Oszi ein paar pF Kapazitaet hat, d.h. wenn ihr den an den Oszillator haltet, kanns sein, dass ihr die Frequenz veraendert, bzw. das Schwingverhalten des Oszillators.
Ist denn die Amplitude der Spannungen und Stroeme im Schwingkreis in einem Bereich, wo Gluehbirnen zu leuchten pflegen?
Abgesehen davon: Wenn ihr wirklich an einer Schule mit LK Physik Tastkoepfe (und das entsprechende Scope) habt, mit denen man ernsthaft 400MHz messen kann - Reeeeschpeckt!

Madding hat folgendes geschrieben:
Die Frequenz (ich glaub ca. 30Mhz) weicht leider ein wenig von der ursprünglich gedachten Frequenz (400Mhz) ab.

Koennt ihr oder der Leerer euch das irgendwie erklaeren, wie's zu der Abweichung kommt - ich mein, das ist ja immerhin mehr als eine Zehnerpotenz daneben...

Madding hat folgendes geschrieben:
Nun hätten wir noch eine Frage, nämlich wie groß der Resonanzkreis sein muss, damit die Glühbirne leuchtet. Falls uns jemand helfen kann, wären wir dankbar und endgültig fertig!

Aeh - ja wie? - wie gross? Der Kreis sollte halt auf die Frequenz des Oszillators abgestimmt sein (da gibts so ne lustige Formel mit Wurzel aus L*C) - oder - auch sehr beliebt im LK Physik: Man nimmt einen Lambda/2 Dipol und haut das Laempchen genau in die Mitte - da hat der dann sein Strommaximum. Lambda/2 bei 400Mhz ist ja noch einigermassen handlich, also z.b. 2 Draehte mit je 375mm; dazwischen die olle Lampe und fertig. Bei 30MHz wirds halt entsprechend unhandlicher...koennte grad' noch in ein grosses Klassenzimmer passen Smile

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madding



Anmeldungsdatum: 04.11.2012
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Do 17.Jan 2013 22:47:07    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die Antwort guterweka Wink,

unsere Schule hat in der Tat eine richtig große Phsyiksammlung und unserer Lehrer hats auch ordentlich drauf (ohne ihn hätten wir sowas nieee hingekriegt Very Happy).


Meinst du mit der "lustigen Formel" f=1/T => 1/(2*Pi*Wurzel L*C) ?

Hatte nen langen Tag und steh grad ein wenig auf dem Schlauch.

Auch wären wir dir sehr dankbar, wenn du dass mit dem Lambda/2 Dipol noch ein wenig weiter erläutern könntest.

Eine weitere Idee von uns wäre noch, dass man die Prüfspule mit einem Drehkondensator baut und somit eine einstellbare Kapazität hat.


Sind dankbar für jede Antwort!

Gruß Mathis
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Fr 18.Jan 2013 17:37:18    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Madding hat folgendes geschrieben:
Meinst du mit der "lustigen Formel" f=1/T => 1/(2*Pi*Wurzel L*C) ?

Jepp, genau die mein' ich.

Madding hat folgendes geschrieben:
Auch wären wir dir sehr dankbar, wenn du dass mit dem Lambda/2 Dipol noch ein wenig weiter erläutern könntest.

Das ist doch auch so "klassiche Schulphysik"; wie z.b. hier:
http://www.leifiphysik.de/web_ph12/versuche/04dipol/entwickl_dipol.htm

Madding hat folgendes geschrieben:
Eine weitere Idee von uns wäre noch, dass man die Prüfspule mit einem Drehkondensator baut und somit eine einstellbare Kapazität hat.

Ja, klar - koennt ihr machen; aber ich geh' ganz stark davon aus, dass die Leistung, die euer Oszillator abstrahlt (hoffentlich) viel zu klein ist, um damit Laempchen leuchten zu lassen.
Guck' dir mal die Anleitung z.b. von dem Phywe Dezimeterwellensender an; www.ld-didactic.de/ga/5/587/58755/58755d.pdf
Der nimmt schonmal 15W auf, und gibt dann 3W davon als HF ab. Uebrigens: 3Watt HF an 200 Ohm - da koennt ihr euch ja mal die Spannungen ausrechnen, die dann da so vorkommen und die mit den an eurem Oszillator gemessenen vergleichen.

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 07:33:11    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> HF Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1199683
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved