loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Verlustleistung vs Dauerspannung eines Widerstandes

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Analogtechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
glutloot



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mo 13.Okt 2014 16:22:58    Titel: Verlustleistung vs Dauerspannung eines Widerstandes Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe ein Verständnisproblem. Und zwar gibt es (u.a.) bei Reichelt Widerstände zu kaufen, zu denen neben dem Widerstandswert sowohl eine Nennlast als auch eine maximale Dauerspannung angegeben ist. Nur passen die meinem physikalischen Verständnis nach überhaupt nicht zusammen.

Nehmen wir mal diesen Metalloxidschicht-Widerstand als Beispiel:
R = 1 Ohm
Nennlast: 2 W
max. Dauerspannung: 500 V

Ich verstehe letzteres so, dass man am Widerstand dauerhaft eine Spannung von 500 V anlegen darf, ohne dass er durchbrennt. Da der Widerstand aber nur 1 Ohm hat, würden dabei 500 A fließen. Als Verlustleistung ergibt sich somit:
Code:
P = U²/R = 250000 W

Das kann ja irgendwie nicht sein und steht im krassen Widerspruch zur angegebenen Nennlast. Was ist also mit maximaler Dauerspannung gemeint?

Vielen Dank schonmal für Erklärungen!


Zuletzt bearbeitet von glutloot am Mo 13.Okt 2014 19:00:52, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mo 13.Okt 2014 18:27:42    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Die max. Dauerspannung ist eine zusaetzliche Einschraenkung. Bei deinem 1 Ohm Beispiel spielt das keine Rolle, wie du ja schon beim Rechnen gemerkt hast, weil da die max. Leistung eh' schon laengst ueberschritten ist.

Aber bei einem 1MOhm Widerstand waeren die 2W Verlustleistung erst bei einer Spannung von 1.41kV erreicht. Damit waere aber die max. Dauerspannung (500V=0.5kV) schon laengst ueberschritten.
Also ist bei hochohmigeren Widerstaenden auch schon Obachtgeben angesagt, auch wenn die Verlustleistung noch nicht erreicht ist.


Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
glutloot



Anmeldungsdatum: 13.10.2014
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Mo 13.Okt 2014 18:59:26    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Vielen Dank, so ergibt das alles einen Sinn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 23:46:15    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Analogtechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1200666
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved