loetstelle.net
Lötstelle Userforum
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Abschalten wenn kein Verbraucher angschlossen ist

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Allgemeine Schaltungstechnik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Midgard



Anmeldungsdatum: 11.11.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di 11.Nov 2014 09:32:09    Titel: Abschalten wenn kein Verbraucher angschlossen ist Bauteile finden Antworten mit Zitat

Hallo,

seit heute bin ich Mitglied hier im Forum und habe auch gleich eine Frage.
Bitte beachtet, wenn ihr mir antwortet, dass sich meine Kenntnisse im Bereich Elektronik darauf beschränken dass ich weiß wie Elektronik geschrieben wird.

Im Net habe ich diese Schaltung gefunden und nachgebaut, funktioniert auch (K1 + K2 sind Kühlbleche, die ich aus Platzgründen nicht einbauen konnte). Die Einspeisung erfolgt über einen Nabendynamo vom Fahrrad und liefert an der USB-Buchse auch recht genau 5V. Jedoch besteht die Gefahr dass die Zehnerdiode überhitzt wenn kein Abnehmer angeschlossen ist. Das habe ich jetzt über einen manuellen Schalter gelöst. An der USB-Buchse hängt noch eine LED die mir den Betrieb anzeigt.
Jetzt hätte ich gerne eine Schaltung die prüft ob ein Abnehmer angschlossen ist und wenn nicht abschaltet.

Für Ideen wäre ich sehr dankbar.

Grüße
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
krautteich



Anmeldungsdatum: 15.09.2007
Beiträge: 350
Wohnort: 99842 Ruhla

BeitragVerfasst am: Do 13.Nov 2014 16:36:51    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Die Schaltung mit dem "Tauchsieder" da drin gefällt mir gar nicht.
Ich weiß auch nicht, wofür C1 nötig ist.
Also die Dynamospannung auf den Eingang der Graetzbrücke.
Am Ausgang einen genügend spannungsfesten Elko (keine Ahnung,
was der Dynamo bei Volldampf schafft). Also sagen wir mal für den
Elko 1000 µF/40V. Das sollte ausreichend sein.
Dann würde ich dahinter einen Low-Drop-Spannungsregler setzen,
z. B. L 4940 V5, der bringt 1,5 A, muss natürlich bei höheren Strömen
auch gekühlt werden, ich weiß ja nicht, was für Verbraucher dran sollen.
Und der große Vorteil mit dem Ding: Ist kein Verbraucher angeschlossen,
fließt auch fast kein Strom. Ein- und ausgangsseitig jeweils einen Kondensator 100 nF.
An den Ausgang des Reglers dann noch einen kleinen Elko, 10 µF/6,3 V
Fertig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Midgard



Anmeldungsdatum: 11.11.2014
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do 13.Nov 2014 19:26:50    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,
erstmal danke für die Anwort.
Mit "Tauchsieder" meinst Du wahrscheinlich die ZD, oder?
Zu deinen Fragen:
Der C1 soll die Induktivität der Nabendynamo-Spule kompensieren und dessen Strom-Output erhöhen. Wobei ich den den nicht-polarisierten Elko mit 330μF/16V durch zwei polarisierte Elkos mit 680μF/16V antiseriell verschaltet ersetzt habe.
Angeschlossen werden wahlweise ein Navi bzw. ein Smartphone.
Kannst Du mir deinen Vorschlag etwas genauer bzw. einfacher verständlich erklären?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
derguteweka



Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 1466

BeitragVerfasst am: Mo 17.Nov 2014 19:05:27    Titel: Bauteile finden Antworten mit Zitat

Moin,

Ich hab' von Fahrraddynamos selbst keine Ahnung, aber die in Foren vorherrschende Meinung ist, dass das tendentiell eher Konstantstromquellen sind. Zumindest bei meiner Moppedlichtmaschine kann ich das auch bestaetigen.
Wenn dem so ist, dann ist das mit der vorgegebenen Schaltung (Parallelstabilisierung mittels D5) tatsaechlich das Mittel der Wahl. Zusaetzliche Abschaltmassnahmen wuerden das Dingens insgesamt so verkomplizieren, dass der ganze Witz der Schaltung weg waere.
Bei Serienstabilisierung ("normaler" Spannungsregler) koennt's passieren, dass du viel heftiger strampeln musst, um den Strom rauszukriegen.
Guck' dir mal 'ne Crowbar an, vielleicht hilft dir das weiter, um Schaden am geladenen Geraet zu vermeiden, wenn die Z-Diode wirklich mal stirbt...
http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/crowbar.htm

Gruss
WK
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anzeige






Verfasst am: Heute 12:47:38    Titel: Bauteile finden

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    loetstelle.net Foren-Übersicht -> Allgemeine Schaltungstechnik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen


Powered by phpBB 2.x © 2001, 2002 phpBB Group

Sie sind Besucher Nr. 1200477
©opyright by Markus Vohburger 2005 All Rights reserved