EL84 von Dietmar

(Die Schaltung zu dem hier gezeigten Aufbau findet sich hier.)

Als Gehäuse verwende ich das Fischer Gehäuse G109, in meinem
Fall schwarz eloxiert. Mit 300 x 204 x 100 bietet es ausreichend Platz für
alle Komponenten und darüber hinaus noch eine freie Fläche mit ca. 120 x 80
für eventuelle Erweiterungen. Kritisch ist jedoch die Höhe, mit 10cm Außenmaß
kann zwischen Gehäuse und Platine nur ein Abstand von ca. 4mm eingehalten
werden, was den Einsatz einer Isolierplatte erforderlich macht. Die nächste
Standardhöhe ware 150mm gewesen, dürfte dann ziemlich klobig aussehen. Das
Gehäuse kann in Stückzahlen ab 1 bezogen werden und kostet 35.- €
unbearbeitet.


Im Anhang sind ein paar Fotos meines Aufbaus. Was noch fehlt, ist das
Lochblech für die Abdeckung und die Beschriftung. Der ganze Verstärker klingt
hervorragend, zumindest was ich an meinen Magnat-Brülleimern hier im
Arbeitszimmer hören konnte. Als Erstes fiel mir eine hervorragende
Räumlichkeit und eine sehr detaillierte Baßwiedergabe auf. Brumm und andere
Störgeräusche: Fehlanzeige! Heute Abend kommt der Test an meinen Arcus TL180
im Wohnzimmer. Aber schon jetzt beschleicht mich das Gefühl, daß im Herbst
meine alte Telefunken-Endstufe durch etwas mit 2 x EL34 oder ähnlich pro
Kanal ersetzt wird :-)

Nach ausgiebigem Probehören gebe ich meinen neuen Arbeitszimmer-Verstärker
nicht mehr her! :-) Was der aus meinen Magnat rausholt, ist einfach klasse.
Ich habe ihn auch einen Abend lang an meinen TL180 getestet, hier konnte ich
ein leichtes Störgeräusch feststellen, Ursache bisher unbekannt. Aber der
Klang übertrifft sogar mein zugegeben recht altes Gespann aus einem Restek V1
VV und einer Telefunken RM300 Endstufe.

Sie sind Besucher Nr. 1212829