EL84 SE Verstärker von Felix

Nach längerer Bauzeit ist mein Röhrenverstärker nach der vorliegenden Beschreibung nun fast fertig. Was noch fehlt ist ein schöner Potiknopf und die Abdeckhauben für die Trafos.

Da ich ein Fan von freistehenden Röhren bin, habe ich den Entwurf etwas abgeändert und in
"Sandwichbauweise" eine Trägerpltine für die Sockel über die Verstärkerplatine gesetzt.
Da auf dieser noch einiger Platz war, habe ich gleich noch zwei EM800 für die Aussteueranzeige der beiden Kanäle integriert. Dies alles ist durch die perfekte Platine in kurzer Zeit möglich.
Der erste Soundcheck war gigantisch.

über das was nun kommt, werden die Puristen unter Euch wohl die Nase rümpfen, aber was solls, der Spieltrieb muss befriedigt werden:
Noch ein Platinchen gebaut, was einen Atmel Prozessor beherbergt. Dieser kümmert sich um die Kanalumschaltung der Eingänge über Drucktaster oder Fernbedienung und steuert auch noch das Motorpoti für die Lautstärke. Der angewählte Kanal wird über eine Nixie angezeigt. Also noch das Programm geschrieben, alles in ein Eigenbau-Gehäuse verpackt und fertig.
Hoffe es Gefällt!
Mittlerweile hat Röhrich seinen Platz im Wohnzimmer gefunden und versorgt meine Magnat Boxen. Der Klang ist wirklich faszinierend, die Lautstärke im Triodenbetrieb jedoch geringer als im Ultralinearbetrieb des Vorgängers mit nur zwei EL84, was jedoch nicht weiter stört.

Viele Grüße,
Felix

Sie sind Besucher Nr. 1212331