Verstärker Inhaltsverzeichnis

Leistungsverstärker

 

Einen Leistungsverstärker grenzt sich von einer mit OPs ausgebauten Verstärkerschaltung dadurch ab, dass die Spannungsverstärkung sehr viel kleiner (meist liegt sie nahe 1, bei OPs kann sie im Beriech von 10-1000 liegen) jedoch die Stromverstärkung wesentlich größer ist. Der Leistungsverstärker wird also nicht eingesetzt, um bspw. den Pegel einer Signals zwischen zwei Schaltungsteilen anzupassen, sondern um mit einem Hochohmigen Ausgang einen Niederohmigen Eingang zu betreiben.

Die wichtigsten Eingenschaften eines Leistungsverstärkers sind neben der oben beschriebenen Stromverstärkung, der Wirkungsgrad und das möglichst verzerrungsfreie wiedergeben des Eingangssignals. Der Wikungsgrad ist besonders bei großen Ausgangsleistungen von entscheidender Bedeutung.

Alle Leistungsverstärker lassen sich in wenige Gruppen aufteilen. Deren Aufbau und Funktionsweise soll im folgende beschrieben werden.

 

Inhaltsverzeichnis

1. Klasse-A-Verstärker

1.1 Grundschaltung

1.2 Kennlinien

1.3 Wirkungsgrad

 

2. Klasse-B-Verstärker

2.1 Grundschaltung

2.2 Kennlinien

2.3 Wirkungsgrad

2.4 Dimensionierung

2.5 Beispielschaltung

 

3. Klasse-AB-Verstärker

3.1 Grundschaltung

3.2 Kennlinien

3.3 Beispielschaltung

 

4. Brückenschaltung

 

5. Klasse-C-Verstärker

5.1 Aufbau

5.2 Verstärkerstufe

5.3 Ausgangsstufe

5.4 Eingangsstufe

 

6. Klasse-D-Verstärker

6.1 Schematischer Aufbau

6.2 Komparator

6.3 Verstärker

6.4 Filter

6.5 Schaltung

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1139538