Schaltplan Schaltung Bauplan Ohmsches Gesetz Des Elektronikers Grundgesetz
Das Gesetz von Georg Simon Ohm ist eines der wichtigsten Gesetze der
Elektrotechnik. Ohne dessen Verständnis wäre ein grundlegendes
Verständnis der Elektrotechnik kaum möglich. Das Gesetz stellt den
linearen Zusammenhang zwischen dem Strom [I] und der Spannung [U] dar.
Im Klartext heißt dies, dass der Quotient eines bestimmten Leiters aus
U/I immer gleich ist. Bei doppelter Spannung und doppelten Strom bleibt
der Quotient konstant. Das Ohm'sche Gesetz berücksichtigt keine
Temperaturschwankungen und leiterspezifischen Widerstände.

Das Ohm'sche Gesetz hilft, die Grundgrößen in einem elektrischen
Stromkreis zu berechnen. Den Quotienten aus U/I nennt man den
elektrischen Widerstand [R]. Die Einheit des Widerstandes sind Ohm. Sind
nun zwei Größen des Stromkreises bekannt, so kann nun die Dritte Größe
recht einfach berechnet werden. Der Widerstand ist als ein Maß für die
mögliche Stromstärke in einem Stromkreis (bei festgelegter treibender
Spannung). Es beschreibt, wie sehr sich die Atome im Material selbst dem
Stromfluss entgegen stellen.

Wichtig hierbei ist, dass es sich hier rein um ohmsche Widerstände
handelt. Dies spiegeln exakt den linearen Zusammenhang zwischen Strom
und Spannung wieder. Neben den ohmschen Widerständen gibt es auch nicht
lineare Widerstände, wie Dioden. Der Widerstand dieser Bauelemente wird
an einer Kennlinie im vorher definierten Arbeitspunkt ausgelesen. Neben
den ohmschen Widerständen gibt es in der Wechselstromtechnik auch noch
die kapazitiven und die induktiven Widerstände. Diese sind beim ohmschen
Gesetz nicht relevant, da sich dieses auf Gleichstrom bezieht. Als
kleine Merkregel kann man sich für die Formel des ohmschen Gesetzes
einfach das Kürzel URI merken. Dies bedeutet, dass die Spannung ein
Produkt aus dem elektrischen Widerstand und der elektrischen Stromstärke
ist.
Neben dem ohmschen Widerstand gibt es auch den Leitwert [G]. Dieser
berechnet sich aus Strom durch Spannung. Die Einheit des Leitwertes ist
Siemens. Der elektrische Leitwert ist praktisch der Kehrwert des
elektrischen Widerstandes. Der Leitwert ist ein Indikator, wie gut das
Material oder der Stromkreis Strom aufnehmen kann. Bei einigen Formeln
(Parallel --oder Reihenschaltung von ohmschen Widerständen) ist es
einfacher mit dem Leitwert zu rechnen. Deshalb wurde dieser neben dem
elektrischen Widerstand aufgenommen.

Hier finden Sie Anleitung, Grundlagen, Einführung und weitere Informationen zum Thema Ohmsches Gesetz

Anzeigen:

Anzeige: Ohmsches Gesetz

Sie sind Besucher Nr. 1212331