Schaltplan Schaltung Bauplan Transistor Elektronischer Schalter
Ein Transistor ist ein elektronisches Halbleiterbauelement und es wird
zum Verstärken und Schalten von Strom verwendet, wobei der Transistor
einen durch Strom steuerbaren Widerstand darstellt. Er wurde entwickelt
auf der Grundlage einer Diode, wobei diese nur aus zwei dotierten
Halbleiterschichten besteht und Strom nur in einer Richtung schaltet.
Der Transistor hingegen ist eine Art Kombination aus drei Diodenhälften.
Die obere und die untere Hälfte werden hierbei als Kollektor bezeichnet
und die Mittelschicht als Emitter.

In der modernen Elektronik sind die Transistoren ein zentrales Element
und sie kommen in einer Vielzahl bei fast allen elektrischen Geräten
vor. Nicht jeder Transistor verfügt über ein eigenes Gehäuse, denn
zunehmend werden so genannte integrierte Schaltungen verwendet. Somit
sind unter Umständen enorm viele Transistoren auf nur einem einzigen
Chip angeordnet, wie beispielsweise bei den modernen Mikroprozessoren.
Hier kann die Zahl der vorhandenen Transistoren sogar mehrere Millionen
betragen.

In der Analogelektronik kommen noch immer so genannte
Sperrschichttransistoren zum Einsatz, wobei in der Digitaltechnik
Metallschicht-Feldeffekttransistoren verwendet werden. Diese können auch
abgekürzt als MOS-FET-Transistoren bezeichnet werden. In ihrer
Wirkungsweise ähneln sie sehr den Kennlinien Röhren und besitzen den
Vorteil, dass sie über einen sehr hohen Eingangswiderstand verfügen.
Eine deutlich geringere Stromaufnahme wird dadurch erreicht, dass die
Ruheströme sehr minimal sind und nur bei einem Schaltvorgang
unvermeidliche Sperrschichtkapazitäten umgeladen werden.

Beispiel:
Bei einem sehr geringen Basisstrom von lediglich 1 mA, würde sich die
Summe der Basisströme bei einer Million Transistoren auf eine
Stromaufnahme von 1000 A belaufen. Mittlerweile bestehen komplexe
Mikroprozessoren aus über eine Milliarde Transistoren, wobei mehrere
Millionen Transistoren Minimum sind und dennoch kommen sie mit nur sehr
wenig Strom aus. Der Laie ist anfangs häufig erschrocken darüber, dass
ein wirklich leistungsfähiger Mikroprozessor durchaus mehr als 50 W
verbraucht, was jedoch nicht viel ist, denn bei einer Betriebsspannung
von beispielsweise 2 V ergibt sich ein Strom von 25 A.

Betrachtet man alle bisher verwendeten Transistoren in allen bisher
hergestellten Schaltkreisen, so wird man erschreckend feststellen, dass
der Transistor die einzige Funktionseinheit darstellt, die je von den
Menschen in den höchsten Stückzahlen produziert wurde.

Hier finden Sie Anleitung, Grundlagen, Einführung und weitere Informationen zum Thema Transistor

Anzeigen:

Anzeige: Transistor

Sie sind Besucher Nr. 1211910