Schaltplan Schaltung Bauplan Mobiler Datenfunk Drahtlos Online und Vernetzt
Handys bzw. Smartphones spielen im heutigen Alltag immer bedeutendere
Rollen. Aus diesem Grund wurden einige Arten des mobilen Datenfunks
entwickelt, um Handys aller Preisklassen optimal auszustatten.

GPRS (General Packet Radio Service) ist eine Art des mobilen Datenfunks,
welches in UMTS- und GSM-Netzen verwendet wird. Ist GPRS im Mobiltelefon
aktiviert, so besteht die dauerhafte Verbindung nur virtuell. Solange
keine Daten übermittelt werden, ist der Funkraum für andere User frei.
Erst bei einer realen Datenübertragung wird der Funkraum besetzt. Aus
diesem Grund hängt die GPRS-Abrechnung von der Menge der übertragenen
Daten und nicht von der Verbindungsdauer ab. Außerdem ist
GPRS-Übertragung paketorientiert, d.h. Daten werden in kleinen Paketen
gebündelt und übertragen.

Eine weitere Art der mobilen Datenübertragung ist EDGE (Enhanced Data
Rates for GSM Evolution). Hierbei handelt es sich um eine spezielle
Technik, welche eine Erhöhung der Datentransferrate in GSM-Netzen
ermöglicht. Diese Erhöhung wird durch ein effizienteres
Modulationsverfahren erreicht, anstatt das standartmäßige GMSK-Verfahren
wird das neue 8-PSK-Verfahren verwendet, wodurch eine
Datenübertragungsrate von 473 kbit/s realistisch ist. GPRS ist mit
maximal 171,2 kbit/s deutlich langsamer.
"Envolved EDGE" bzw. EDGE "Evolution" stellt die Weiterentwicklung von
EDGE dar. Durch die Weiterentwicklung werden noch höhere
Datentransferraten ermöglicht. Dies wird durch die Verwendung von 32QAM-
bzw. 16QAM-Modulen anstatt des 8-PSK-Verfahrens und durch "Turbo-Codes"
realisiert.

Des Weiteren gibt es das Datenübertragungsverfahren UMTS (Universal
Mobile Telecommunications System). Dies ist ein Übertragungsstandart,
welches in der dritten Generation mit HSDPA eine Datenübertragungsrate
von bis zu 13,98 MBit/s ermöglicht. UMTS gehört zu den Standards der
dritten Generation des Mobilfunks, seit die ITU UMTS für IMT-2000
auserwählt hatte.
Über UMTS können zahlreiche Dienste angeboten werden. Unter anderem
werden Zwischenmenschliche Kommunikation (z.B. über Videotelefonie),
Nachrichtendienste (z.B. Chats) und Informationsverteilung (z.B. durch
Zugriff auf das World Wide Web) ermöglicht. Somit ist UMTS eines der
wichtigsten Datenübertragungsverfahren weltweit. Aus diesem Grund ist
UMTS in über einhundert Ländern zu empfangen und zu nutzen.

Es gibt noch sehr viele weitere Arten der Datenübertragungen, welche
jedoch für spezielle Anwendungen entwickelt wurden. Die oben genannten
Verfahren sind die weltweit bedeutendsten und am weitesten verbreiteten
Verfahren.

Hier finden Sie Anleitung, Grundlagen, Einführung und weitere Informationen zum Thema Mobiler Datenfunk

Anzeigen:

Anzeige: Mobiler Datenfunk

Sie sind Besucher Nr. 1214373