Bauplan Schaltplan Drucksensor Interface
Eine sehr ewichtige Physikalische Grösse ist der Druck. Um diesen zu messen, gibt es einige spezielle Sensoren. Dazu gehört auch die MPX-Familie von Frescale/Motorola. Sie benutzen ein Piezoelement, um den Druck zu messen und beinhalten ein Anpassungsnetzwerk, welches eine dem Druck Proportionale Spannungsdifferenz an zwei Anschlüssen bereitstellt. Dieses Signal ist relativ klein (40mV), so dass zur Weiterverarbeitung eine entsprechende Verstärkerschaltung notwendig ist. Es gibt sowohl sensoren für Absolutdruck, als auch welche, die den Differenzdruck zwischen zwei Anschlüssen messen können . Die Schaltung ist für beide geeignet.

Basierend auf der AN1324 von Freescale / Motorola entstand die hioer vorgestellte kleine Platine.

Das schwache Signal des Drucksensors wird über einen Operationsverstärker in ein Signal von 0.5 bis 5V verstärkt, welches dann direkt von einem Messgerät angezeigt werden kann oder von einem AD-Wandler weiterverarbeitet werden kann.

Eine Betriebsspannung von 10-15 V wird vom Spannungsregler auf eine geregelte Spannung von 8V gebracht. Über diie Widerstände R5/R3/R7 wird die Vakuum-.Referenzspannung eingestellt (0.5V). R7 ist dabei ein Trimmer für kleine Korrekturen.

Als Operationsverstärker sollte ein Präzisionstyp mit sehr geringer Offset-Spannung verwendet werden!

Bauteilwerte:

C1 100u

C2 100n

C3 1n

R1 93.1k

R2 750

R3 39.2k

R4 100

R5 1.33k

R6 11k

R7 Optional, 1M

Bestückungsplan (auf das Bild klicken für ein Hochaufgelöstes Layout 600 DPI)

Bauteile für dieses Projekt - Anzeigen:
Aktive Bauelemente

Passive Bauelemente


Weitere Informationen,Grundlagen,Bauanleitung,Schaltplan, Links zum Thema
Anzeigen:

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1212015