Bauplan Schaltplan Einstufiger Transistor Mikrophon Verstärker

Mikrofone sind praktisch die Ohren einer Elektronischen Schaltung. Sie wandeln die akustischen Schwingungen der Luft in elektische Signale um, welche dann entsprechend weiterverarbeitet werden können. Dabei sind nur sehr geringe Leistungen beteiligt, und demzufolge sind die gewandelten elektronischen Signale auch sehr schwach, sie sind in der Grössenordnung von Millivolt angesiedelt.

Es ist also eine hohe Verstärkung mit allen damit verbundenen Nachteilen erforderlich. Man kann zum Beispiel hierfür einen Operationsverstärker einsetzen, aber oft genügt auch ein einfacher Transistor, um solch ein kleines Signal ausreichend zu verstärken.

Mit dieser kleinen Platine kann man einfach einen einstufigen Transistorverstärker aufbauen. Durch die geringe Grösse kann die Platine leicht in fast jedes Gerät eingebaut werden. Ein einzelner Transistor mit geeigneten Vor- und Arbeitswiderständen bildet dabei das Herzstück sieser Schaltung.

Die Verstärkung der Schaltung kann dabei in einem weiten Bereich durch geeignete Wahl der Widerstände gewählt werden. Die Dimensionierung erfolg mit den bekannten Formeln für die Emitterschaltung. Ebenso kann die Schaltung durch Anpassung der Koppelkondensatoren und des Ausgangswiderstands an verschiedene Situationen angepasst werden.

Als Transistor ist zum Beispiel der BC109 geeignet, ein rauscharmer Kleinsignal NPN Typ.


Der Schaltplan


Bestückungsplan (Klicken für hochaufgelöstes 600 dpi Layout)

Die Schaltung ist zum Anschluss von Elektret Kondensatormikrophonen gedacht. Der Widerstand R5 stellt die benötigten Arbeitswiderstand dafür zur Verfügung. Ein typischer Wert hierfür sind eta 4.7kOhm bei 5V Betriebsspannung.

Wird z.B. ein Kristallmikrofon oder ein Dynamisches Mikrofon verwendet, dann wird R5 weggelassen. Dieser Widerstand dient nur der Stromversorgung für eine Elektret Kapsel. Eine nähere Betrachtung der Verwendung so einer Elektret Kapsel findet sich übrigens hier

Ein weiterer Vorteil dieses kleinen Verstärkers ist sein weiter Versorgungsspannungsbereich. Je nach Auslegung der Widerstände kann der Verstärker von wenigen Volt bis zu mehreren zehn Volt betrieben werden. Mit diesem Verstärker können auch Signalquellen mit niedrigem Pegel an Geräte mit Line In Pegel angeschlossen werden. Diese Schaltung kann man natürlich auch als Vorstufe ein komplexere Schaltpläne übernehmen.

Bauteile für dieses Projekt - Anzeigen:
Aktive Bauelemente

Passive Bauelemente


Weitere Informationen,Grundlagen,Bauanleitung,Schaltplan, Links zum Thema
Anzeigen:

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1213276