Bauplan Schaltplan OPA2134 HighEnd Referenz Kopfhörerverstärker

Kopfhörerverstärker mit SMD Teilen

In vielen Consumer-Geräten ist zwar ein Kopfhörerausgang eingebaut, dieser ist aber meist von geringer Qualität. Auch möchte man oft, wenn man z.B. einen neuen Kopfhörer oder Verstärker erwirbt, ein absolut unbestechliches, möglichst neutrales Gerät zum Vergleich. Mit dem hier vorgestellten Modul auf Basis des OPA2134, einem der besten Audio-Operationsverstärker am Markt, können Sie einen unbestechlichen Präzisionsverstärker aufbauen. Mit einem hochwertigen Kopfhörer wird Musik in einer unglaublichen Genauigkeit wiedergegeben, so dass feinste Charakteristiken der Wiedergabekette herausgehört werden können.

Aber auch zur Aufwertung vorhandener CD-Player, Soundkarten etc ist das Modul geeignet.

Der Schaltplan entstammt einer Application Note eines anderen Operationsverstärkers, im Prinzip können auch pinkompatible Typen mit ähnlichen Werten verwendet werden. Eine Alternative wäre beispielsweise der NE5532

Durch das Rückkopplungsnetzwerk wird der Verstärkungsfaktor auf den Wert 10 eingestellt, er kann aber sehr einfach durch Anpassen von R5/R3 bzw R4/R6 geändert werden.

Das Signal wird über ein RC Netzwerk eingekoppelt, dieses legt auch die untere Grenzfrequenz fest.


Der Schaltplan.

Die Betriebsspannung wird über R8/R7 halbiert und erzeugt so eine Virtuelle Masse für den OPA, dies ist beim Betrieb in einem vorhandenen Gerät unbedingt zu beachten!

C3 und C4 stabilisieren diese Masse und sollten ausreichend gross gewählt werden.

Der OPA ist als nicht invertierender Verstärker mit einem Verstärkungsfaktor von ca 10 beschaltet und kann direkt Kopfhörerlasten treiben. Mit nur einer 9V-Batterie entfaltet das Modul eine unglaubliche Power.

Ein hochaufgelöstes Bild des Layouts finden Sie hier.

Das Modul verwendet sowohl SMD-Bauteile als auch konventionelle Bauteile, die Platine muss also sehr sorgfältig geätzt werden.

Eine Version für Standard-Bauteile findet sich hier.


Das Layout.

Die Bestückungpläne der Unterseite sowie der Oberseite.

Ein Auszug aus den technische Daten des verwendeten Operationsverstärkers lässt erahnen, was das Teil zu leisten im Stande ist:

DISTORTION: 0.00008%

  • NOISE: 8nV/sqrt(Hz)
  • Input Current: IB = 5pA
  • SLEW RATE: 20V/µs
    BANDWIDTH: 8MHz
  • OPEN-LOOP GAIN: 120dB (600ohm)
  • SUPPLY RANGE: ±2.5V to ±18V

    Mit einem modernen Operationsverstärker lassen sich Schaltungen aufbauen, die herkömmlichen Transistorschaltungen weit überlegen sind. Ein weiterer Vorteil hierbei ist natürlich die geringe Anzahl an externen Komponenten. Auch werden nur preiswerte Standard Bauteile benötigt, die keinen weiteren Abgleich erfordern. Somit erreicht man mit einem Minimum an Aufwand ein sehr gutes Ergebnis.

    Bauteile für dieses Projekt - Anzeigen:
    Aktive Bauelemente

    Passive Bauelemente


    Weitere Informationen,Grundlagen,Bauanleitung,Schaltplan, Links zum Thema
    Anzeigen:
  • Neueste Artikel
    Anzeigen:
    Aktuelle Newsbeiträge
    Sie sind Besucher Nr. 1212703