Bauplan Schaltplan Geigerzähler / Datenlogger mit WLan Interface

Datenlogger für Radioaktivität
Nachdem ich die letzten Monate schon etliche Experimente mit Geigerzählerschaltungen durchgeführt hatte, wollte ich das Ganze natürlich auch in einem etwas umfangreicheren Projekt zusammenfassen. Herausgekommen ist dabei die hier gezeigte Schaltung eines Geigerzählers mit integriertem Datenlogger für 128 Tage. Die Auswertung der Daten erfolgt dabei bequem über eine Web-Oberfläche, der Geigerzähler selbst hat ein WLan-Interface und kann so praktisch von jedem Computer, Smartphone oder Tablet bedient werden. Natürlich ist auch die Vernetzung übers Internet möglich.
Dieses System ermöglicht somit die automatische Messung , Überwachung und Aufzeichnung von Strahlungswerten über einen längeren Zeitraum. Zusätzlich ist es noch sehr leicht durch eigene Funktionen erweiterbar, da ein eingebauter Editor das Erstellen von eigenen Modulen erlaubt, die ohne Neukompilierung eingebunden werden können.

Grundlage dieses Systems ist das Flyport Modul, welches ich hier schonmal kurz vorgestellt habe. Es vereint einen PIC24F256 Mikrocontroller (16Bit) mit einem WLan-Funkmodul. Das ganze wird in C Programmiert, eine kostenlose IDE mit vielsen Programmbeispielen gibts bei www.openpicus.org zum Download.

Das eigentliche Zählen der Impulse übernimmt ein Hardware-Zähler des PIC Controllers, die entsprechend aufbereiteten Impulse werden alle Sekunde registriert und zu Minuten-Werte (Cpm) aufsummiert. Diese Minutenwerte werden in einem AT45DB041 Dataflash Baustein dauerhaft gespeichert. Der verwendete Baustein hat 512kB Speicherplatz, was Platz für 128 Tage Aufzeichnung bei einer Auflösung von einer Minute ermöglicht.


Graphische Darstellung eines Tages

Zusätzlich können noch Warnschwellen festgelegt werden, ab welcher automatisch eine Email Nachricht an einen hinterlegten Empfänger gesendet wird. Weitere Messmöglichkeiten wie etwa ein Dosimeter sowie Min/Max Anzeigen runden den Funktionsumfang ab.

Das Projekt ist eine relativ umfangreiche Kombination aus der C-Firmware für den Flyport selbst sowie etlichen Javascript / HTML Seiten, welche sich um die benutzerfreundliche Darstellung aller Daten kümmern.
Den Quellcode für das System stelle ich aus Anfrage kostenlos zur Verfügung, eine umfangreichere Beschreibung auf Englisch des gesamten Systems ist unter www.radiation-logger.net zu finden.

Durch die einfache Anbindung an ein vorhandenes drahtloses Netzwerk ist diese Schaltung auch z.B sehr gut dazu geeignet, um etwa Radon Belastung in einem Keller zu messen und zu überwachen. Lediglich eine Stromversorgung und WLAN-Empfang werden benötigt. Die Messwerte kann man sich dann bequem vom Wohnzimmer aus ansehen!

Bauteile für dieses Projekt - Anzeigen:
Aktive Bauelemente

Passive Bauelemente


Weitere Informationen,Grundlagen,Bauanleitung,Schaltplan, Links zum Thema
Anzeigen:

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1212573