RaspberryPI Geigerzähler / Wetterstation / Aufzeichnungssystem für Umweltdaten

Raspberry PI im Bopla EG1545 L Gehäuse
Ein sehr aufwändiger Teil beim Aufbau einer elektronischen Schaltung ist immer der Einbau in ein passendes Gehäuse. Es gibt dutzende unterschiedlicher Typen von fertigen Gehäusen zur Auswahl, und es ist oft schwierig, hier ein passendes Modell zu finden.

Hat man sich dann schliesslich für einen Gehäusetyp entschieden, gilt es, das Teil auch mechanisch entsprechend zur Aufnahme der Schaltung vorzubereiten. Verschiedene Öffnungen müssen gebohrt, gesägt oder gefräst, Leitungen verlegt sowie Platinen festgeschraubt werden.

Für die hier gezeigten Komponenten eines Umweltdaten-Aufzeichnungs-Systems habe ich zwei Gehäuse vom Typ Bopla EG1545 L verwendet. Sie sind recht stabil und haben eine passende Grösse. Zwei Gehäuse deshalb, da der Raspberry PI doch einige Watt an Wärmeleistung abgibt, welche die Messwerte des Temperatursensors doch erheblich beeinflussen würden.

Die Platinen werden jeweils auf einer Epoxyd-Platine ohne Kupferbelag festgeschraubt, diese Platinen können dann wiederum selbst mit vier Schrauben in den Ecken in dem Gehäuse befestigt werden.

Die Raspberry PI Platine ist dabei genau so plaziert, dass auch noch Netzwerkkabel, die Stromgversorgung sowie die Verbindung zur abgesetzten Sensor-Einheit angeschlossen werden können.


Sensorplatine mit Geigerzähler

Etwas mehr Platz im Gehäuse hat man für die Sensor-Platine, hier finden neben der Geigerzähler-Platine auch noch kleine Platinen für zusätzliche Sensoren (HYT-939, BMP085 für Luftdruck, Luftfeuchte, Temperatur) Platz, sollte dieses gewünscht sein.

Die beiden einzelnen Gehäuse werden dann mit einer normalen 4-Poligen Steuerleitung verbunden, verriegelbare DIN-Stecker sorgen für stabilen mechanischen Halt. Die Sensorplatine wird über diese Leitung auch mit Strom versorgt (5V), die Datenübertragung findet über eine Serielle Schnittstelle statt (UART RX/TX mit 38400 Baud). Zum Schutz der Platinen habe ich noch Serienwiderstände bei den Datenleitungen vor die Anschlussbuchsen gesetzt, so dass eventuelle statische Aufladungen leichter von den bauteileigenen Schutzdioden abgeleitet werden können.

Die Firmware für die Geigerzählerplatine habe ich so abgeändert, dass HYT939 sowie BMP085 Sensoren automatisch erkannt werden. Sind diese vorhanden, wird jede Minute ein entsprechender Messwert auf der Seriellen Schnittstelle ausgegeben.


Beide Teile zusammen ergeben das komplette Mess-System

Die Software im Raspberry PI speichert nun jeden Messwert mit der zugehörigen Kanalnummer in einer MySQL Datenbank ab, eine kleine Web-Seite (Firefox / Chrome mit JavaScript erforderlich) zeigt die Daten dann tageweise an.


Screenshot mit Messwerten, tageweise Ansicht


Screenshot mit Messwerten, Monatsübersicht

Die für dieses Projekt erforderlichen Dateien sind auf Anfrage erhältlich.
Bauteile für dieses Projekt - Anzeigen:
Aktive Bauelemente

Passive Bauelemente


Weitere Informationen,Grundlagen,Bauanleitung,Schaltplan, Links zum Thema
Anzeigen:

Neueste Artikel
Anzeigen:
Aktuelle Newsbeiträge
Sie sind Besucher Nr. 1105416