Anzeige:

EL84 Compact

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

EL84 Compact

Von Anonymous am 05.11.2005 16:24

Hallo,

ich interessiere mich sehr für den Röhrenverstärker EL84 Compact und wollte mal fragen, ob ich ein Paar Informationen über das Projekt erhalten könnte. Zum Beispiel die Preise der einzelnen Bauteile, welche Trafos, ungefähre Gesamt-Materialkosten. Und wie bekomme ich die Platine?
Ich würde mir den Verstärker liebend gern für meine Facharbeit bauen.

Gruß
KR

Von dunkelmann am 05.11.2005 16:40

Leider habe ich im Moment keine fertigen Platinen, es ist aber geplant, welche fertigen zu lassen (bis Ende des Jahres sollten die verfügbar sein).
(70u Kupfer, Lötstoplack, Bestückungsdruck)

Auf Anfrage stelle ich für Selbstätzer ein 600dpi Layout zur Verfügung.

Für die Bauteile (ohne Röhren) musst Du mit ca 40 Euro rechnen.
Ein Satz Röhren wird so ca 15-20 Euro kosten.

Ausgangsübertrager kosten 26.50 pro Stück (ATRA0288 von www.askjanfirst.com)

ein passender Netztrafo kostet ca 30 Euro.

Porto, Gehäuse, Drehknöpfe etc kommt dann nach eigener Wahl noch hinzu.

Von Anonymous am 09.11.2005 17:26

Hallo,

Welchen Netztrafo soll ich dafür verwenden?
Bei ask jan gibt es 2 sehr ähnliche, nämlich TRA200 und TRA201.
Aber welcher von beiden ist der Richtige?
Oder brauche ich gar einen ganz anderen?

Gruß
KR

Von dunkelmann am 09.11.2005 17:44

TRA200 /TRA 201 sind bis auf die Anschlüsse gleich.

Ich verwende den TRA200 im Triodenbetrieb und messe eine Stromaufnahme des Verstärkers von 123mA (Der Trafo ist mit 120mA angegeben), also bin ich da etwas drüber...

Dabei wird der Trafo schon gut warm, er ist an seiner Grenze.

Also würde ich ruhig eine Nummer grösser nehmen bzw. wickeln lasssen, so in etwa Sekundär 220V / 220mA und 6.3V/4A.

DKM

Leistung TRA0201

Von Anonymous am 01.12.2005 13:35

Hallo,

ich habe auch vor, demnächst mal den EL84 SE compact aufzubauen und habe mit dem TRA0201 von Jan Wuesten geliebäugelt.

Wie ich jedoch den Daten der beiden Trafos entnehme, liefert der TRA0201 gegenüber dem TRA200 mit 0,12A bei 230V einen Ausgangsstrom von 2 * 0,1A = 0,2A (2*230V Ausgänge parallel geschaltet).


Das sollte dann doch reichen bei einer Stromaufnahme von 123mA des Verstärkers oder liege ich da falsch ?

Gruß
Kai

Von dunkelmann am 01.12.2005 13:53

Da hab ich mich vertan:

TRA0200 und TRA0201 sind NICHT gleich.

Laut den Angaben sollte der TRA0201 zumindest für Triodenbetrieb ausreichend sein.

Anzeige: