Anzeige:

Laptopreparatur: Lötstelle ausgerissen.

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Laptopreparatur: Lötstelle ausgerissen.

Von Pacemaker am 01.12.2007 09:37

Hallo

Da mein Laptop schon ein paar Jährchen hinter sich hat, sind dessen USB 2.0 Steckplatz schon ziemlich ausgeleiert gewesen.

Nun hatte ich mir die passenden USB-Buchsen besorgt, mit dem Ziel die alten zu ersetzen.
Das klappt bei zweien fast reibungslos. Leider ist mir (wahrscheinlich durch zu große Kraft) beim entfernen der dritten Buchse ein Lötauge der Platine ausgerissen.
Jetzt sitze ich nun da mit meinem Talent. :(
Die zwei Buchsen funktionieren super. Nur die dritte nicht. :(

Habt ihr Ideen wie man das wieder reparieren kann?

Vielen Dank schonmal im vorraus für eure Antworten. :)

Grüße
Pacemaker

NACHTRAG:
Da entweder (+)Data oder (-)Data davon betroffen ist - Kann man sich den betreffenden von den benachbarten USB-Anschlüssen holen?

Von krautteich am 01.12.2007 11:05

Poste doch mal ein möglichst aussagekräftiges Bild, um eine präzisen Tipp abgeben zu können.

Von Pacemaker am 01.12.2007 12:34

Anbei ein Bild.
Leider mangels richtiger Digicam nicht so dolles Bild.

Ich habe aber angezeichnet wo das Lötauge fehlt.
Da gehen zwei Leiterbahnen von den Augen zu einem schwarzen Bauteil mit 4 Beinchen. Weiß nicht was das für eins ist.

Ich versuche später noch ein besseres Bild einzustellen.

Von krautteich am 01.12.2007 13:19

Prinzipiell sehe ich 2 Möglichkeiten:
1. Von dem abgerissenen Lötauge(n) (auf dem Bild sieht es so aus als ob 2 fehlen) vom noch verbliebenen Leiterzug den Lötstopplack abkratzen und eine Brücke auf den Anschluß legen oder von dem Pad wo er hinführt.
2. Wie selbst schon angedeutet, die entsprechenden Anschlüsse von der benachbarten Buchse holen.

Von krautteich am 01.12.2007 13:52

Ganz so einfach nach der 2. Methode ist es doch nicht.
UB und GND kann man sich da holen, die Datenleitungen sind natürlich
nichtparallelgeschaltet und scheiden deswegen aus.

Von Pacemaker am 01.12.2007 16:13

Wäre folgende Vorgehensweise sinnvoll?

Mit 0,15 mm Kupferlackdraht das betreffende Beinchen fein umwickeln.
Dann festlöten im Loch und das andere Ende des Drahtes auf die Leiterbahn legen oder direkt an das Beinchen vom Bauteil.
Das ganze dann mit Schutzlack versiegeln.

Von krautteich am 01.12.2007 17:12

Ja, das könnte so gehen, wenn du es dann noch in die Bohrung hineinbekommst, 0,15 mm CuL ist auf jeden Fall ausreichend.
Wichtig ist nur sauber zu arbeiten, damit nichts weiteres in Mitleidenschaft gezogen wird, vor allem die Verwendung eines geeigneten Lötkolbens.
Dann wünsche ich gutes Gelingen und gib mal ein Feedback, ob alles geklappt hat.

Von Pacemaker am 01.12.2007 19:49

Hi.

Operation geglückt. Patient lebt wieder Wink

Das lustige daran ist, ich musste garnicht die Leiterbahn anritzen. Daneben war ein kleines Pad was auch zu dem schwarzen Bauteil führte und sonst keine weitere Aufgabe "scheinbar" erfüllte.

Jetzt funktionieren alle 3 USB Steckplätze wie gewohnt. Very Happy

Vielen Dank nochmal, dass du mir zur Seite gestanden hast. Wegen diesem Umstand konnte ich letzte Nacht nicht besonders schlafen. Der Läppi ist doch mein Baby Cool

Also Vielen Dank nochmal. Smile

Pacemaker

Anzeige: