Anzeige:

Übertragungsprobleme von PIC zu PC

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Übertragungsprobleme von PIC zu PC

Von Metacrawler am 22.05.2006 12:45

1.Ich bin noch ein Einsteiger in sachen PIC
2.Ich realisiere derzeit ein Temperaturmessprojekt.
mit Visualisierung am PC
3.aktueller stand:Analogseitig haut meine Schaltung hin.
Über PT1000 werden die Messwerte an den Analogeingängen 16F873 eingelesen, dann in drei verschiedene Speicherzellen gespeichert.

Problem:
Ich lasse 3 verschiedene Werte über die RS232 ausgeben.(Vorlauf-Rücklauf-Differenztemp)
Doch die Visualisierung (Profilab3.0) kann die Werte nicht zuordnen.
Wie kann man das programmiertechnisch lösen(Basic), das jeder gespeicherte Messwert richtig zugeordnet wird
Ich habe auch schon probiert mit einem Synchronisationswort zu arbeiten.
Klappt nicht.
Es wäre schön, wenn sich jemand diesem Problem annehmen könnte.
:(

Von Egeek am 22.05.2006 16:59

Hallo

Könntest du mal näher beschreiben, wie du die Daten bisher überträgst?

Also binär oder ASCII?

Sonst wird es schwierig (zumindest für mich), eine Lösung zu finden.

Holger

Von Metacrawler am 23.05.2006 09:29

Test Test 1 2 3

Von Metacrawler am 23.05.2006 09:51

ich habe in Basic mit dem Befehl PRINT gearbeitet.
D.h. über die RS232 habe ich 2 Zahlenwerte an den PC gesendet, und jedem Kanal habe ich ein Konfigwort gegeben(Vorlauf "a", Rücklauf "b").
Den Diff habe ich noch nicht bei profilab anzeigen lassen.
Denn ich wäre schon froh, wenn ich nur zwei Kanäle sauber in profilab3.0 expert darstellen lassen könnte.
Bisher ist es so, das wenn ich zwei kanäle (Zahlen mit Konfigwort) übertrage, und in Profilab anzeigen lassen möchte, die anzeigen rumspinnen.
D.h. wenn ich am Vorlaufpoti drehen ändern sich beide anzeigen.
Also das Signal wird nicht getrennt.
Mit dem SEROUT Befehl in Basic hab ich's auch probiert.
Der sendet dann binär.
Ich kann mit beiden varianten genau 1 Kanal sauber anzeigen lassen(von 0-100°C).
aber sobald ich 2 Kanäle übertrage spinnt die Anzeige von profilab3.0 expert.

PS.Ich würde gern ein paar bilder von basic und profilab3.0 expert dazupacken.
wie und wohin muss ich diese denn senden.

ich Hoffe das ich mein Problem verständlich ausgedrückt habe.

Nochmal Danke für die erste Antwort.

Bin froh das sich jemand meldet.

Von Egeek am 23.05.2006 10:48

Stimmen die übertragenen Werte?

Das lässt sich am einfachsten mit einem Terminalprogramm
überprüfen (Win: Hyperterminal (Boardmittel), alternativ ZOC (www.emtec.com, Linux: Minicom).

Wenn die Übertragungsparameter stimmen, müssen dort die Werte
richtig angezeigt werden.



Zur Sicherheit habe ich dir eine PN geschickt.

Von Metacrawler am 23.05.2006 11:25

Mal ne andere Frage.
Ich nutze den 16F873 der einen 10Bit A/D wandler integriert hat.
Ich habe es bis heute nicht geschaft, in Terminial oder sonst wo den Wert 1024 anzeigen zu lassen.
Owohl der PRINT Befehl bei Basic bis zu 32 Bit Variablen übertragen kann.
gibst da auch einen Trick?

Von Metacrawler am 23.05.2006 11:33

Ist meine Nachricht in deinem Postfach angekommen. Question

Von Egeek am 23.05.2006 13:35

Mail ist angekommen.

Irgendwie passt aber das gelistete Programm nicht zur Terminalausgabe.

In der Terminalausgabe fehlt die Ausgabe der Differenztemperatur nebst
zugehörigem "c", obwohl diese Ausgabe im Listing nicht auskommentiert ist.

Ansonsten würde ich wie folgt vorgehen:

* VL auf fixen Wert setzen
* RL auf fixen Wert setzen
* DIFF auf fixen Wert setzen
* Ausgabe aller drei Werte auf einmal in einer Zeile inkl. Zeilenende (Linefeed + Carriage Return)
* Mit Terminalprogramm überprüfen, dass Ausgabe korrekt ist.
* Mit ProfiLab überprüfen, ob die fixen Werte richtig eingelesen werden.

* Ggf. die Werte ändern und wieder überprüfen, ob diese richtig eingelesen werden.

* Wenn das alles funktioniert, die Werte aus dem Analogwandler einlesen.


Außerdem würde ich vorschlagen, dass du dein Programmlisting als Text hier einfügst, sowie die Terminalausgabe. Dann wissen die anderen auch, von was wir hier reden. Very Happy

Leider bin ich mit den von dir verwendeten Programmen nicht vertraut (kein Vorwurf Very Happy ), so dass ich dir im Detail hier nicht weiterhelfen kann.
Embarassed

Ich würde aber vorschlagen, dass du nochmal die Vorgehensweise zum Auslesen der AD-Wandler Werte überprüfst. Soll heißen:
* Müssen noch Vorbereitungen getroffen werden, um den AD-Wandler auszulesen?
* Gibt es Beispielprogramme, die dies machen?

Von Metacrawler am 23.05.2006 16:56

Danke für die Nachricht.

Ich hatte noch ein Problem mit der Hardware.
Dieses Problem ist bereits aus der Welt geschafft.

An den Analogeingängen des 16F873 stehen die Analog Signale korrekt an.
Das Problem ist noch die A/D Wandlung.
Denn Hardwaretechnisch beeinflussen sich die Kanäle nicht.
D.h. wenn der Vorlauf auf 5V=100°C dann ist der Rücklauf 0V.
Aber RS232 Terminal Programm, ändert sich der Rücklauf sehr stark wenn der Vorlauf ansteigt.

Anzeige: