Anzeige:

Entfernungs Sensor

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Entfernungs Sensor

Von slopescratcher am 08.08.2006 20:45

hallo,

Ich bin nicht so fitt auf dem Gebiet und meine HTL für e-Eechnik liegt auch schon gut 10 Jahre zurück, aber mal schaun ob's reicht.
Ich bin auf der suche nach einem schnellen und (natürlich) günstigen Entfernungsmesssensor, der mir vor allem nur melden soll, wenn sich ein Gegenstand näher als einem Meter entfernt vorbei bewegen sollte.
Die Idee klingt vieleicht etwas verrückt, aber ich würde gerne auf meinem Rennrad am lenker seitelich messen, wenn ich zu knapp überholt werde. Oder zumindest wissen, ob das mit einfachen technischen Mitteln möglich wäre.

Das heißt, ich selber bewege mich so mit 30-40 km/h und die überholenden Autos sind voraussichtlich mit 50-120 km/h (da sich das ganze ja im Ortsgebiet und Freilandstrasse abspielt) unterwegs. also bleiben da bei einer Differenzgeschwindigkeit von 90km/h und einer länge von 4m eines Autos mindestens 0.16 sec. Zeit um zu messen. Verdammt wenig eigentlich.

Gibt es da Sensoren, die so schnell ansprechen und noch leistbar sind?
Und es sollte nicht mein Fuß sein, den ich rüberhalte und falls ich das Auto noch erwische, war's zu knapp dran ;-)

Danke schon mal für Tipps!
lg,
Andreas

Von Profighost am 31.08.2006 17:29

Also eine meine ersten Elektronikbasteleien war im Prinzip genau sowas:

Ein Fototransistor und eine LED.
Ein vorbeifahrendes Auto reflektiert das Licht der LED zum FT, dieser zieht dann durch und läßt z.B. eine weitere LED als Anzeige aufleuchten.
Die Entfernungsschwelle kannste dann mittels eines Potis am Transistor einstellen.
Ohne zusätzliche Verstärkerschaltung kommste so locker bis auf ca. 2 m weit.
Die Schaltung ist eigentlich super simpel und sollte sich schnell und billig mit drei, vier Widerständen und ner Batterie aufbauen lassen.

Alle Bauteile kriegste dafür bei Conrad für unter 5,- Euronen.
Nur mußte darauf achten, daß der Fototransistor seinen empfindlichsten Wellenlängenbereich gut mit dem Bereich Deiner Emissionsdiode abdeckt. Also UV-Diode auf IR-Transistor wär nicht soooo gut Rolling Eyes

Aber IR wär prinzipiell schon mal ne gute Wahl, weil wenn Du draußen bist, hast Du schonmal ne ganz gute Unterdrückung von UV und sichtbarem Licht; außerdem gibt es ne Menge an billigen IR Bausteinen, weil werden viel in Fernbedienungen verbaut.

Von slopescratcher am 31.08.2006 17:44

danke für den tipp!

das klingt ja wirklich machbar. hast du vieleicht einen schaltplan bei der hand? ich bin mittlerweile echt schon weit weg von der materie, aber wenn ich einen schaltplan hab und und einen lötkolben, dann sollt ich das hinbekommen Wink

falls nicht auch egal. dann wird's vieleicht ein projekt für die langen winterabende...

grüße,
andreas

Von Profighost am 31.08.2006 19:30

Jouu - mal sehen, ob ich das noch so hinkrieg Confused

Die Dimensionierung ist latürnich von den Bauteilen abhängig.
Such Dir was ausm Conrad-Katalog (hab eben mal geschaut ..... die Links sind definitiv Forenkiller Smile ich korrigier mich: außer Batterie unter 3,- € Cool
und dann die ent. Datenblätter dazu ausm Netz (oder von Conrad) saugen.

Wichtig! Fototransistor KEINE Fotodiode; die hat nich genuch Sappes, da müßteste noch ne Verstärkerstufe hinterfriemeln)

Zumindest im Datenblatt vom Phototransistor sollten die wichtigsten Grundbeschaltungen mit drin stehen (sonst Application Notes vom Hersteller)

hoffe Dir geholfen zu haben.

Cool

Von slopescratcher am 31.08.2006 20:02

ok. werd mich dann mal schlaumachen... danke erst mal

Von Profighost am 31.08.2006 20:31

Confused wo issn der Schaltplan, den ich extra gezeichnet habe?! Crying or Very sad

Anzeige: