Anzeige:

tankcomputer

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

tankcomputer

Von rshaiza am 27.09.2005 17:36

hallo leute!!

ich bin begeisterter elektronik und motorrad fan *G*
ich hab ne aprilia rs125 aber die hat leider keine tankanzeige...

jetzt hab ich in nem forum einen gesehen der n boardcomputer verkauft, aber der hat viele funktionen die man eh net braucht *G* und ich hab mir gedacht selber gemacht isch doch immer besser!

aber ich hab net wirklich nen plan wie man des realisieren kann...
die machen des mit nem drucksensor..

hier ist ma n link zu der beschreibung

könnt mir einer von euch vllt ma n ansatz geben bzw. ma n schaltplan aufstellen, also ich brauch nur tankanzeig nich reichweite un so!

danke im vorraus!!
greez

Von loetadmin am 27.09.2005 17:43

Wenn Du deine Anfrage in ordentlicher Sprache formulierst, steigt die Wahrscheinlichkeit für sinnvolle Antworten.

Dieser Nerd-Slang ist hier definitiv nicht willkommen.

Gruss
Lötadmin

Von loetadmin am 27.09.2005 19:01

Schau dir mal die folgende Application Note an, da ist eine Schaltung beschrieben, welche den beschriebenen Drucksensor verwendet.

Das sollte Dir weiterhelfen.

Von rshaiza am 27.09.2005 19:18

Tut mir erstmal leid, wegen meinem "slang" Very Happy aber ich bin es halt gewohnt so zu schreiben!

Was meinst du?? Ich versteh des net ganz, was du mir sagen willst Very Happy

Ich hoff mal jetzt war's besser Smile

greez

Von loetadmin am 27.09.2005 20:32

sorry, mein Fehler, da sollte eigentlich noch ein Link mit dabei sein:

http://www.freescale.com/files/sensors/doc/app_note/AN1324.pdf

Dieses Dokument beschreibt eine kleine Schaltung für den verwendeten Drucksensor (englisch)

Ich habe heute zufällig gerade einen MPX2200 bekommen und werde für diesen eine kleine Platine ähnlich der in AN1324 beschriebenen basteln. Die gibts dann demnächst hier unter Projekte!

Von Anonymous am 27.09.2005 20:49

Ahh, danke!!!

Also die Ansteuerung ist ja schon mal klar, aber wie bekomm ich die 0.5 bis 4.5 Volt Ausgangsspannung zu einem ordentlichen Signal, dass ich später auf dem Display ausgeben kann??

Über einen Atmel-Prozessor hab ich mir überlegt, der müsste das eigentlich verarbeiten können!

greez

Von Anonymous am 27.09.2005 20:59

für erste Experimente müsste ein einfaches Digitalvoltmeter-Modul funktionieren, das es für wenig geld fertig gibt.

Den Ausgang der Auswerteschaltung würde ich noch über einen Tiefpass mit einigen Sekunden Zeitkonstante führen, um Schwankungen auszugleichen.

Ein Atmel / PIC / Sonstwas mit einem daran angeschlossenen LCD-Display ist dann die vollständige Lösung, das sollte aber gut machbar sein, denn die Ansteuerung von LCD's ist nicht schwer. AD Wandler ist eh eingebaut,
Eventuell eine nette Anwendung für den AVR Butterfly.

Man muss dann nur noch über eine art Eichkurve einen Zusammenhang zwischen Füllmenge und Druck ermitteln, da das bestimmt nicht linear ist.

Von Anonymous am 27.09.2005 21:25

ach ja, günstige Drucksensoren gibts im Moment hier

http://www.mikrocontroller.net/forum/read-3-232703.html#new

da hab ich auch meinen her!

Von Anonymous am 28.09.2005 06:36

Danke!!!
Ihr wart echt schon mal eine große Hilfe!!

Ich werd mal schauen und meld mich nochmal, wenn ich weiter bin!!

greez

Anzeige: