Anzeige:

Lautstärke mittels Poti an Boxenkabel mindern?

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Lautstärke mittels Poti an Boxenkabel mindern?

Von DR am 16.01.2008 13:15

Hallo,
ich habe eine recht billige Stereoanlage, die eine stufenweise Lautstärkeregelung hat.
Leider ist der Lautstärkeunterschied von Stufe 2 auf 3 dermassen groß, dass ich überlege, die Boxenkabel jeweils mit einem Poti zu versehen, um die Lautstärke nach meinen Wünschen einzustellen, und gleich noch einen Balanceregler zu haben.
Meine Frage:
Geht das so überhaupt?
Was für einen Poti müsste ich da nehmen, wovon hängt das ab?

Viele Grüße

Dirk

Re: Lautstärke mittels Poti an Boxenkabel mindern?

Von gerold am 16.01.2008 13:34

DR hat folgendes geschrieben:
Was für einen Poti müsste ich da nehmen, wovon hängt das ab?

Hallo Dirk!

Das hängt von der Leistung der Boxen ab. Wenn du Boxen mit 10 W hast, dann sollte der Poti das auch aushalten können. Ansonsten spricht nichts dagegen. Schau einfach mal nach was du so im Bastelraum an alten Potis rum liegen hast und probier sie aus.

mfg
Gerold
Smile

Von DR am 16.01.2008 13:58

Hi!
Danke für die schnelle Antwort.
Bastelraum ist gut... ist eigentlich nicht so mein Fachgebiet, deswegen hab ich auch keine Potis rumliegen... aber ich kann bestimmt rausfinden, welche Leistung die Boxen haben und mir entsprechend die Teile besorgen. Smile

Viele Grüße

Dirk

Von gerold am 16.01.2008 14:54

DR hat folgendes geschrieben:
ich kann bestimmt rausfinden, welche Leistung die Boxen haben und mir entsprechend die Teile besorgen.

Hallo Dirk!

Je mehr Leistung die Potis aushalten müssen, desto teuer sind sie. Wenn die Soundanlage wirklich billig war, bekommst du um das Geld für zwei Potis schon eine halbe Anlage. Billiger wird es nur, wenn du in die Elektronik der Anlage eingreifst und die Lautstärke VOR dem Verstärker regelst. Rolling Eyes

Es weiß sicher jemand hier im Forum eine bessere Lösung.

mfg
Gerold
Smile

Von DR am 16.01.2008 15:40

Schade, ich dachte, das wäre eher ein Pfennigartikel.
Die Anlage hat 100€ gekostet.
Ist halt so ein Kompakt-Teil mit wahrscheinlich sehr viel Mikroeletronik.
Intern was zu ändern traue ich mir deswegen ehrlich gesagt nicht zu.
Hab auch schon mal beim Hersteller nach nem Firmwareupdate angefragt,
aber das gibts nicht. Die Antwort war, dass dieser Lautstärkesprung normal ist. Mag ja sein, aber ist mir halt trotzdem zuviel Sad .

Von gerold am 16.01.2008 16:29

DR hat folgendes geschrieben:
Schade, ich dachte, das wäre eher ein Pfennigartikel.

Hallo DR!

Vielleicht ist da etwas für dich dabei:

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=444790
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=449856
http://www.conrad.de/goto.php?artikel=449859

mfg
Gerold
Smile

Von PlushFox am 17.02.2008 01:24

Drahtpotis sind relativ teuer, wenn sie etwas Leistung aushalten sollen. Es kommt drauf an, wie viel Leistung die Anlage hat und ob Du überhaupt jemals richtig laut Musik hörst.
Bei so einer kleinen Anlage mit 2 mal 10 Watt(oder 8000W PMPO Laughing) oder wenn Du immer nur Zimmerlautstärke fährst, reichen Potis mit 22 Ohm / 4 Watt. Bei größeren Leistungen müssen dickere Potis her, die dann auch ins Geld gehen.
Eine günstigere Lösung sind feste Spannungsteiler aus Drahtwiderständen, z.B. 47Ohm/10Ohm, wobei die 10Ohm parallel zum Lautsprecher liegen. Dann liegst Du mit der Lautstärke nicht mehr zwischen 2 und 3, sondern etwas höher, wo sich dieser Sprung nicht mehr so bemerkbar macht.

Poti am Lautsprecherkabel

Von immerwiedermal am 06.04.2008 18:59

Habe ich gehört, die Lautsprecher können nur aktiv und nicht passiv mit Potis in der Verkabelung geregelt werden.

Anzeige: