Anzeige:

Frequenzwechsel bei Spielzeug Dickie

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Frequenzwechsel bei Spielzeug Dickie

Von balz333 am 15.02.2009 21:50

Moin zusammen,

ich weiss das ich hier vermutlich nicht im richtigen Forum bin, aber vielleicht kann mir dennoch jemand helfen.
Mein Sohn hat mehrere Spielzeug-Modelle von Dickie, welche alle auf 40Mhz arbeiten. Dadurch kann er immer nur mit einem Fahrzeug fahren, weshalb ich sie gern umbauen würde.
Ich habe also die Fernbedienung aufgemacht und auch einen ohne Probleme tauschbaren Quarz gefunden. Als ich dann aber das Fahrzeug aufgemacht habe, war ich ziemlich überrascht. Nix von einem Quarz zu sehen. Nun weiss ich nicht, ob mein Plan überhaupt noch funktioniert bzw. ob es Sinn macht nur im Sender den Quarz zu tauschen ?

Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Tipp für mich.

thx+cu
Mario

Von BellaD am 16.02.2009 12:00

Moin

zu wenig Info's , was ist denn im Spielzeug drinn?
Vielleicht ne Spule mit Kern ( billigst Pendelempfänger) ?

Also mal nen Foto machen oder genauer beschreiben.

mfg

Von TheBug am 16.02.2009 12:25

Vielleicht sieht der Quarz einfach anders aus als erwartet, oder es wird ein SAW Filter verwendet.

Von pcprofi am 16.02.2009 17:14

Nur den Quarz im Sender tauschen bringt auf keinen Fall was - im Einfachsten Fall verstehen sich Sender und Empfänger einfach nicht merh, weil sie auf unterschiedlichen Frequenzen arbeiten.

Gruß Rainer

Von balz333 am 16.02.2009 21:21

So, hier jetzt ein paar Bilder der Empfänger Platine. Hoffentlich hilft das irgendwie weiter. Auf dem IC in der Mitte steht in der oberen Reihe RX-2-G und darunter 70209285.

Nochmals vielen Dank.

Tschöö
Mario

Von pcprofi am 17.02.2009 16:54

Spontan kann ich jetzt über den IC nichts finden - aber vom Platinendesign her würde ich sagen, eine Frequenzänderung könnte relativ schwierig werden...

Ich hab so den Verdacht, dass da die beiden Spulen kräftig mit drin hängen...

Gruß Rainer

Von TheBug am 17.02.2009 17:06

Wahrscheinlich relativ breitbandig ausgelegt das Ding, da wird mit einer kleinen Frequenzänderung eh nichts gehen. Bei dem Billigschrott von Dickie war ich auch schon mehrmals enttäuscht wie mies die Elektronik in den Teilen ist. Netter Gag für kurze Zeit und dann ab in die Tonne.

Von eXtremeCosumeZ am 27.02.2009 22:28

Also über die Spule wird die Empfangsfrequenz bestimmt. Das war bei mir auch so. Aber da war nur eine. Gehe mal wie Folgt vor: Kratze aus einer der beiden Spulen in der Mitte das Wachs heraus. Dann kannst du sie mit einem Schlitzschraubendreher verstellen, dabei verändert sich die Position des Ferritkerns in der spule. Merke dir aber um wie viel Umdrehungen du den Ferritkern verdrehst, falls es die falsche ist. Wenn es die Falsche ist drehe sie wieder in Original Stellung und nimm dir die andere Spule vor.

Von TheBug am 28.02.2009 01:10

Ah, der MUP-Ansatz.

MUP = Methode des Unbekümmerten Probierens Wink

Anzeige: