Anzeige:

Ultraschall zerstäuber

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Ultraschall zerstäuber

Von kp am 15.06.2009 17:55

Hallo,
Ich habe letztens in einem Geschäft einen Brunen gesehen aus dem Wasser lief und gequalmt hat. Ich habe herausgefundn, das dies ein Ultraschall zerstäuber war und bin auf die Idee gekommen so etwas einmal selber zu bauen. Doch leider konnte ich bis jetzt keinen Schaltplan finden.
Das einzigste was ich herausgefunden habe ist das eine Membrane oder ein Piezokristall (ich weiß nicht ob das mit einem funktioniert, die im Geschäft haben immer membrane, da es diese auch als ersatzteil gibt) auf 1,7Mhz schwingen muss.
Kann mir hier irgendjemand helfen? am besten wäre ein fertiger Schaltplan.

Vielendank im vorraus!
kp

Von pcprofi am 15.06.2009 18:10

Mal abgesehen davon, dass 1,7 MHz kein Kinderspiel mehr sind sondern HF-Technik, die ABGESCHIRMT und zugelassen werden muss, wirst du das kaum hinbekommen, erst recht nicht, wenn du eine Kapazität umladen musst oder einen Piezokristall anregen musst - da kommt nämlich dann eine kleine, aber nicht zu vernachlässigende Leistung für brauchst.

Spontan würde ich sagen:

Lege 11€+Versand bei e*bay für so ein Teil dann doch lieber dort an.

Gruß Rainer

Von Hotzenplotz am 17.06.2009 19:09

pcprofi hat folgendes geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass 1,7 MHz kein Kinderspiel mehr sind sondern HF-Technik, die ABGESCHIRMT und zugelassen werden muss, ........


Ach, also manchmal habe ich das Gefühl Du trinkst zu viel Kaffee oder denkst nicht nach was Du tippst.

Seit wann muss man Ultraschall zulassen ? Meine Hochtöner können deutlich über 20kHz, also Ultraschall. Darf ich jetzt nur noch mit Funkamateurlizenz Musik hören ?
Bitte wie schirmt man Ultraschall ab ?
"Bitte betreiben Sie Ihr Ultraschallbad nur ein einem schalldichten Raum oder basteln Sie sich ein Antischallgerät"

1,7MHz kann man an den Fingern zählen, dass ist NF und kein HF. HF in der Elektrotechnik ist alles >3MHz und irgendwas im dreistelligen Gigahertzbereich.

Zur Anregung Piezo oder Keramik kann ich nichts sagen, habei ich vergessen, aber sonst kann ich nur zustimmen.

Von pcprofi am 17.06.2009 19:26

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
pcprofi hat folgendes geschrieben:
Mal abgesehen davon, dass 1,7 MHz kein Kinderspiel mehr sind sondern HF-Technik, die ABGESCHIRMT und zugelassen werden muss, ........


Ach, also manchmal habe ich das Gefühl Du trinkst zu viel Kaffee oder denkst nicht nach was Du tippst.

Seit wann muss man Ultraschall zulassen ?


Nun - dann weise mir doch bitte nach, dass du bei einem bei 1,7MHz schwingendem Kreis KEINE Oberwelle drin hast, die nach Adam Riese und Eva Zwerg schon bei 3,4Mhz läge?

Zitat:

Meine Hochtöner können deutlich über 20kHz, also Ultraschall. Darf ich jetzt nur noch mit Funkamateurlizenz Musik hören ?
Bitte wie schirmt man Ultraschall ab ?
"Bitte betreiben Sie Ihr Ultraschallbad nur ein einem schalldichten Raum oder basteln Sie sich ein Antischallgerät"


Einfach nur Quatsch. Von Ultraschall abschirmen hat niemand gesprochen, sondern es ging um die Erregerschaltung und außerdem nimmst du eh keine 20kHz wahr - und du wirst auch keinen finden, der dir eine Musikaufnahme verkauft, die über 20kHz hinaus geht.

Zitat:

1,7MHz kann man an den Fingern zählen, dass ist NF und kein HF. HF in der Elektrotechnik ist alles >3MHz und irgendwas im dreistelligen Gigahertzbereich.


Blöd, dass es da nur noch die Geschichte mit Oberwellen gibt...

Zitat:

Zur Anregung Piezo oder Keramik kann ich nichts sagen, habei ich vergessen, aber sonst kann ich nur zustimmen.


Kann ich leider auch nichts zu sagen - ich meine nur zu wissen, dass die Piezos eine für Schallwandler recht hohe Spannung brauchen sollen...

Gruß Rainer

Von Hotzenplotz am 17.06.2009 19:40

pcprofi hat folgendes geschrieben:
Nun - dann weise mir doch bitte nach, dass du bei einem bei 1,7MHz schwingendem Kreis KEINE Oberwelle drin hast, die nach Adam Riese und Eva Zwerg schon bei 3,4Mhz läge?


http://de.wikipedia.org/wiki/Welle_(Physik)

Ich denke damit kann ich mir die übrigen Antworten sparen.

Von pcprofi am 17.06.2009 22:11

Ja - kannst du, denn es ist sinnlos mit dir darüber zu diskutieren.

Für den Threadersteller ist von meiner Seite aus alles gesagt, von daher ziehe ihc mich jetzt aus diesem Thread als aktiver Schreiber heraus.

Von Hotzenplotz am 17.06.2009 22:48

pcprofi hat folgendes geschrieben:
......denn es ist sinnlos mit dir darüber zu diskutieren.


Es gibt nichts zu diskutieren, denn was Du geschrieben hast ist schlicht falsch.

Es geht nicht um Meinungen sondern um Tatsachen oder ist Elektrotechnik neuerdings mit Philosophie fusioniert ?

Von Elektron am 18.06.2009 08:52

Keine Not sich hier zu streiten. Ich frag mal bei Gelegenheit unseren Prof. am Lehrstuhl für HFT, der kann die Frage mit den Oberwellen mit großer Wahrscheinlichkeit eindeutig und sicher beantworten. Ich denke, was einfach nur anstößig war, ist dieser ständige Verweis auf gelbe Postwagen, Zulassungen, Elektrosmog, usw.

Im Wikipedia steht etwas von einem festen Frequenzband ab 3 Mhz, also soweit ich es beigebracht bekommen hab lässt sich Hochfrequenz nur über das Verhältnis von Wellenlänge zur Schaltungsabmessung definieren. Demnach kann eine einfache Drehstromübertragung über eine sehr lange Strecke - zumindest rechnerisch - als HF angesehen und genausogut mit den entsprechenden mathematischen Mitteln bearbeitet werden, während der Wechselstrom mit 50Hz an meinem Laptop-Netzteil natürlich keine Hochfrequenz ist.

edt:
- Rest gelöscht, hab mich vertan -

edit:
Ach und nochwas @Hotzenplotz:

http://de.wikipedia.org/wiki/Harmonische

Ob nun Ultraschall für Mensch und Tier so gefährlich ist, ich weiß es nicht. Aber es gibt unter Ärzte heftige Diskussionen darüber, besonders bei der medizinischen Geburtsvorsorge.

Von Hotzenplotz am 18.06.2009 19:01

Ach es streitet doch niemand.
Es ging doch nur um die Antworten oben wo PCProfi den Unterschied zwischen mechanischen Wellen & elektromagnetischen Wellen nicht zu kennen scheint.
So wie er es oben geschildert hat, wäre es schon nicht mehr erlaubt, einen simplen Quartz an einen µC zu stecken.

Die "Gleubensfrage" Medizin ist eine komplizierte Sache. Ich kann mir auch nicht vorstellen das diese ganze Strahlerei gesund sein soll, aber ohne geht es nun mal nicht. Und wenn ich bedenke was allein an Handynetzen, Sat- oder Kabelstrecken hier durch die Gegend geballert wird, macht das bisschen Ultraschall oder Röntgen, den Braten auch nicht mehr Fett.

Der Fragesteller sollte sich eher um seine Gesundheit Gedanken machen, wenn er mit dem zerstäubten Wasser sämtliche Schadlinge, die so in der Luft schwirren einfängt und diese dann in den Körper aufnimmt. Denn da sie nun in den Wassertropfen "gespeichert" sind gelangen sie auch deutlich leichter in den Körper.

Von TheBug am 19.06.2009 00:12

Lesen was geschrieben wird, nicht ausdenken was gemeint sein könnte...

Er hat sich eindeutig auf die Ansteuerung des Piezos bezogen, die ggf. schon eine gewisse Energie erfordert, die bei einem Schwingquarz nicht auftritt.

Anzeige: