Anzeige:

Kabel-Headset S45 Handy: hohe Frequenzen filtern

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Von Elektron am 08.09.2009 21:39

Ich besitze keinen Mac, sondern einen treuen Toshiba Laptop mit Windows 7 Professional. Ja, Windows 7 läuft verdammt flott, zuverlässig und sieht sehr gut aus. (und hat neuerdings auch ein wenig von Mac OS abgekupfert)

Ich persönlich würde mir keinen Mac anschaffen wollen (jedenfalls zur Zeit nicht), aber so mit der Zeit kommt man mal in Kontakt damit. Jedenfalls hab ich Mac OS auch mal angetestet und ich kann durchaus verstehen, warum es begeisterte Mac-User gibt.

@Hotzenplotz:
Zu behaupten, dass Mac OS nichts anderes als ein umgestricktes Unix ist, ist weniger als nur die halbe Wahrheit.

Von Hotzenplotz am 08.09.2009 21:47

Also erst mal ist Windows 7 nicht einen Deut besser als Vista. Aussehen ist Geschmacksache, ich habe lieber mein Fenster gleich auf, statt ewig zu warten und mit irgendwelchen Animationen. XP war da deutlich angenehmer.

Und wegen dem MAC OS X guckst Du doch einfach mal bei Wikipedia nach, dann brauchen wir hier nicht noch 4 Seiten rumzanken. Es gibt hier Leute die haben schon mit UNIX gespielt, da warst Du nicht mal geplant.

Von Elektron am 08.09.2009 22:14

Zitat:

Also erst mal ist Windows 7 nicht einen Deut besser als Vista. Aussehen ist Geschmacksache, ich habe lieber mein Fenster gleich auf, statt ewig zu warten und mit irgendwelchen Animationen. XP war da deutlich angenehmer.


Das ist Schwachfug. An der Performanceschraube wurde deutlich gedreht. Fenster öffnen sich ebenso schnell wie unter XP. Es ist eben nicht mehr Vista.

Zitat:

Und wegen dem MAC OS X guckst Du doch einfach mal bei Wikipedia nach, dann brauchen wir hier nicht noch 4 Seiten rumzanken. Es gibt hier Leute die haben schon mit UNIX gespielt, da warst Du nicht mal geplant.


Ich habe ja nicht gesagt, dass du Unrecht hast, du hast aber nur die halbe Wahrheit verkündet. Es ist eben nicht richtig Mac OS X auf die Tatsache zu reduzieren, dass es nur ein Unix-Derivat ist. Es ist ein gelungenes OS, in dem sich ein Linux-User aller Wahrscheinllichkeit nach heimisch fühlen wird.

Von Hotzenplotz am 08.09.2009 22:52

Elektron hat folgendes geschrieben:
Das ist Schwachfug. An der Performanceschraube wurde deutlich gedreht. Fenster öffnen sich ebenso schnell wie unter XP. Es ist eben nicht mehr Vista.


Bau Windos 7, Vista und XP auf einen älteren Rechner und guck Dir die Unterschiede an.
Sagen wir mal 1GHz mit 512mB RAM und Notebookplatte
Zwischen Vista und Windows 7 tut sich garnichts. Beides gleich lahm.


Elektron hat folgendes geschrieben:
Ich habe ja nicht gesagt, dass du Unrecht hast, du hast aber nur die halbe Wahrheit verkündet. Es ist eben nicht richtig Mac OS X auf die Tatsache zu reduzieren, dass es nur ein Unix-Derivat ist. Es ist ein gelungenes OS, in dem sich ein Linux-User aller Wahrscheinllichkeit nach heimisch fühlen wird.


Debian, Knoppix, Mandriva, openSuSE, FreeBSD sind auch gelungene OS. Wo bitte ist da jetzt der Unterschied zu MAC OS X ? Alles UNIX derivate.

Von TheBug am 08.09.2009 22:54

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
Und wegen dem MAC OS X guckst Du doch einfach mal bei Wikipedia nach, dann brauchen wir hier nicht noch 4 Seiten rumzanken. Es gibt hier Leute die haben schon mit UNIX gespielt, da warst Du nicht mal geplant.


Zu denen gehöre unter anderen ich...

Was Linux, BSD und Mach angeht: Ja, alles Unix, aber unabhängige Sourcen. Im Gegensatz zu Linux sind Mach und BSD von Grund auf für Multiprozessor optimiert und Mach dazu noch hart echtzeitfähig. Desshalb hat Apple die Hybridlösung gewählt Mach als Kernel und BSD als API zu verwenden.

Und was das Verhältnis von MacOS zu Unix angeht, Unix braucht noch Jahre um an die Usability von MacOS halbwegs ran zu kommen, wird aber nix werden, weil ja insbesondere die Linux Leute nix mögen was jeder bedienen kann, es muss ja immer ein Bischen kommandozeilenmystik dabei sein.

So war ich auch mal, aber irgend wann bin ich erwachsen geworden...

Von Hotzenplotz am 09.09.2009 01:10

Also jetzt wird hier alles durcheinander gewürfelt, dass kann ja niemand mehr verstehen.
BSD, Linux, Unix und UNIX sind völlig verschiedene Dinge.

Steht alles hier.

http://www.netzmafia.de/skripten/unix/

UNIX muss garnicht, auch in 100 Jahren nicht, an ein MAC OS heran kommen, weil GENAU das ja garnicht gewollt ist. Es soll schnell sein, einfach zu konfigurieren und klein.
Sonst ballert man ein Windows Server 2008 drauf und wundert sich warum die keinen Durchsatz haben.

Wenn man was vergleichen will, sind das verschiedene Linux Distributionen und MAC OS X xx. Und da kann Apple nur den Kürzeren ziehen, weil Linux kostenlos und opensource ist. Und auch deswegen weil die aktuellern MAC OS X auf PC laufen und die aktuellen Apple Maschinen eigentlich gar keine Apple mehr sind, sondern stink normale PCs, in einem Gehäuse mit Apfel drauf. Ach und kosten deswegen gleich 3x so viel wie ein vergleichbarer PC.

TheBug hat folgendes geschrieben:
.........weil ja insbesondere die Linux Leute nix mögen was jeder bedienen kann, es muss ja immer ein Bischen kommandozeilenmystik dabei sein.


Wieso ? Beim MAC OS X gibt es doch eine shell. Dann deinstalliere ich den ganzen grafischen Rotz und habe meine Tippoberfläche. Und da es wie gesagt ein UNIX ist, werden die meisten Programme auch auf einem Apple laufen. Nur warum sich diese Mühe machen, wenn es das schon alles fertig gibt. Womit wir wieder bei Linux wären.

Und wer gerne tippen will, soll das tun. Wer aber eine grafische Oberfläche braucht, nimmt sich ein KUbuntu oder OpenSuSE, da ist alles genauso schön klickibunti wie bei Windows oder MAC xx auch. Und gerade mit compiz kann man das so richtig schön kitschig machen.

Von TheBug am 09.09.2009 08:02

OK, behalt Deine Meinung und ignorier Tatsachen.

Von Hotzenplotz am 09.09.2009 11:52

Das ist keine Meinung, es steht ja alles schwarz auf weiss da. Man muss sich nur die Mühe machen es zu lesen.

http://www.netzmafia.de/skripten/unix/
http://www.webmasterpro.de/server/article/services-unix.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Mac_OS_X

Von Elektron am 09.09.2009 12:20

@Hotzenplotz:
Hast du schonmal vor Mac OS X gesessen? Wenn ja, wie lange?

Seit wievielen Tagen benutzt du Windows 7, dass erst ab dem 22. Oktober für den freien Markt verfügbar ist? Oder bist du MSDN-Abonnent bzw. Student?

Mich würden so ein paar Hintergrundinfos zu deiner Praxiserfahrung interessieren. Nutzt du Linux privat oder geschäftlich? Wenn geschätflich, in welcher Größenordnung liegen die Gewinne, die du dank Linux einfährst (auch gern via pm)?

Immerhin urteilst du ja sehr entschlossen - das setzt doch voraus, dass du dich intensiv mit der Materie auseinandergesetzt hast. Ich habe die S-Klasse nur auf einem Werbeplakat gesehen, deswegen vertrete ich nicht die Meinung, dass das Fahrverhalten katastrophal schlecht ist, oder?

Von Hotzenplotz am 09.09.2009 13:05

Elektron hat folgendes geschrieben:
@Hotzenplotz:
Hast du schonmal vor Mac OS X gesessen? Wenn ja, wie lange?


Seit ca. 5 Jahren habe ich ibooks. Aktuell 10.4

Elektron hat folgendes geschrieben:
Seit wievielen Tagen benutzt du Windows 7, dass erst ab dem 22. Oktober für den freien Markt verfügbar ist? Oder bist du MSDN-Abonnent bzw. Student?


Seit dem 6.5.09

Elektron hat folgendes geschrieben:
Nutzt du Linux privat oder geschäftlich? Wenn geschätflich, in welcher Größenordnung liegen die Gewinne, die du dank Linux einfährst (auch gern via pm)?


Beides. Gewinne/Verluste habe ich nicht.

Anzeige: