Anzeige:

Magisches Auge

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Magisches Auge

Von grislyyy am 10.01.2010 14:20

hi

Ich wollte für meine CG ein magisches Auge oder ein magisches Band als Spannungsanzeige nutzen. Damit ich weiss, wann die 400 Volt erreicht sind. Wie mache ich sowas, also eine Spannungsanzeige von 0 - 400V mit einem magischen Auge.


mfg

grislyyy

Von Hahn am 12.01.2010 10:50

Was ist ein GC? Oder meintest du GV? ^^
Hast du schon mal etwas mit den Röhren gemacht bzw. die Funktionsweise verinnerlicht?

Von grislyyy am 15.01.2010 22:57

Hahn hat folgendes geschrieben:
Was ist ein GC? Oder meintest du GV? ^^
Hast du schon mal etwas mit den Röhren gemacht bzw. die Funktionsweise verinnerlicht?


Ich Depp. Ich meine natürlich CG, Coil Gun. Aber das ist unwichtig, es geht eben um eine Spannungsanzeige. Ich habe schon ein bissl was mit Röhren zu tun gehabt, aber eher theoretisch. HAbe schon n paar Bücher drüber gelesen. Aber nicht spezifisch über magische Augen.

mfg

Von Hahn am 18.01.2010 14:25

Also im Prinzip ist die Ansteuerung eines magischen Auges recht einfach. Sie braucht eine Leuchtschrimspannung, die in den meisten Fällen 250V beträgt. Das wäre in der Zeichnung der Anschluß "l". Der Anschluß "D" steuert den Leuchtschatten. Der wird in der Regel an die Anode der Triode des Magischen Auges direkt verbunden (bei vielen Röhren schon intern verbunden). Die Anode wird mit einem Anodenwiderstand (meist 470kOhm) an 250V gelegt. Über den Anodenwiderstand fällt ja, je nach dem du aussteuerst, eine Spannung ab. Da auch an "D" sich die Spannung ändert, ändert sich der Leuchtschatten. Und womit steuert man u.a. bei einer Triode die Anodenspannung? Riiiichtig... mit dem Gitter ^^ Da reicht häufig eine Spannung von 0 bis -20 Volt aus um die volle Austeuerung zu nutzen. Also bräuchtest du einen dicken Teiler, der dir die 400V runternudelt.
Willst du Spannungsschwankungen feststellen oder ob die gesammten 400V fehlen?

Von grislyyy am 19.01.2010 20:47

Ich will es quasi als proportionnelle Anzeige füR die 400 Volt nehmen.

Also, nehmen wir mal an, ich hätte ein magisches BAnd, mit 10 Segmenten sag ich jetzt mal.

Bei 40 Volt leuchtet dann das erste, bei 80 das erste und das zweite....und bei 400 alle zehne

mfg

Von derguteweka am 19.01.2010 21:39

Moin,

grislyyy hat folgendes geschrieben:
Also, nehmen wir mal an, ich hätte ein magisches BAnd, mit 10 Segmenten sag ich jetzt mal.

Mal abgesehen davon, dass der von dir geplante Einsatz schon recht - hmm, naja ums freundlich auszudruecken - ungewoehnlich ist (z.B: Roehren moegen keine Erschuetterungen). Kanns sein, das du da was verwechselst? Ich hab' noch nie ein magisches Auge / Band mit Segmenten gesehen...Kanns sein, dass du eigentlich einen LM3914 mit 10 LEDs meinst? Von mir aus auch blaugruenen LEDs?

grislyyy hat folgendes geschrieben:
Bei 40 Volt leuchtet dann das erste, bei 80 das erste und das zweite....und bei 400 alle zehne

Hahn hat's doch schon beschrieben und wenn du's schaffst per Google oder sonstwie dir ein Datenblatt des magischen Auges deiner Wahl zu beschaffen, wirst du's selber nachlesen koennen. Ueblich sind Spannungsbereiche von 0 bis -22V am Steuergitter. Gemessen gegenueber der Kathode. Also legst du die Kathode halt um 22V hoch - aehnlich wie die automatische Gittervorspannungserzeugung von Endpentoden - und dimensionierst dir einen Spannungsteiler, der 400V auf 22V runterteilt. Schon isses fertig.
Neee - ich mal' jetzt keinen Schaltplan. Rolling Eyes

Gruss
WK

Von Hahn am 25.01.2010 13:04

Verzeiht die unregelmässige Antworten von mir. Bin zur Zeit bisl beschäftigt. Ich glaube er meint so was wie ein Raster, was er sich an die Röhre malt oder an Gehäuse (wenn dann lieber aufs Gehäuse). Also wenn du eine genaue Anzeige haben möchtest, wird es definitiv kompletzierter, da die Röhre recht unlinear ist. D.h., die Balkenlänge ändert sich nicht proportional mit der Gitterspannung. Im Prinzip könnte er auch die 400V als Ablenkspannung benutzen (natürlich auch etwas runterteilen). Allerdings geschieht das nicht Leistunglos dann. Hängt von der Quelle ab. Also, ich würde es mit der Gittervorspannung versuchen und dann die 400V so weit runterteilen, bis die zu messende Spannung maximal der Gitterspannung wird. Also die Gitterspannung die du haben willst durch den Ruhestrom an der Kathode teilen, dann hast du den zu wünschenden Kathodenwiderstand für diese Gitterspannung.

Anzeige: