Anzeige:

Abschlussarbeit Technik Klasse 10

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Abschlussarbeit Technik Klasse 10

Von pichula am 08.02.2010 11:27

Hallo,

ich habe ein Problem und möchte euch bitten, mir zu helfen.
In den nächsten 2-3 Monaten muss ich im Technikunterricht eine Abschlussarbeit anfertigen, die 1/3 der Jahresleistung ausmacht.
Leider bin ich nicht unbedingt der Technikprofi (aktueller Notenstand 2,9).
Dennoch möchte ich die Note zum Jahresende auf jeden Fall auf die 2 bringen, da es meine einzige 3 im Zeugnis wäre.

Nun zu meiner Abschlussarbeit:

Die Anforderungen sind einige Schaltungen (Hellschaltung, Dunkelschaltung, usw.) und eine Verbindung mit dem Computer ( z.B. eine Temperaturanzeige o.ä.).

Also habe ich mir überlegt, einen Swimming-Pool mit Außengelände (etwas Rasen und ein Weg zum Pool) und mehreren Lichtern zu machen.
Im Poolboden hätte ich gerne Lichter in rot und blau, die jeweils nach Wassertemperatur leuchten (rot->warmes Wasser, blau->kaltes Wasser). Auf dem Außengelände sollten 3-4 Laternen hin, die mit einer Dunkelschaltung gesteuert sind. Zudem soll ein Sensor den Wasserstand regeln. Man könnte das Wasser z.B. mit diesem Gerät, das beim Auto das Wasser auf die Scheiben spritzt, den Pool auffüllen lassen und durch den Sensor anhalten, wenn der Pool gefüllt ist.
Die Verbindung zum Computer könnte eine Temperaturanzeige sein, die die Wassertemperatur anzeigt.

Mein größtes Problem ist, dass ich nicht weiß, welche Bauteile einzusetzen sind, wie alles zusammenhängt und wie ich an die Sache rangehen soll (welche Arbeitsschritte in welcher Reihenfolge).
Leider ist es schwer, so etwas im Internet zu finden, deshalb wende ich mich an euch.


Ich weiß, dass Leute, die nur Hilfe erwarten, in Foren (verständlicherweise) nicht gerne gesehen werden. Trotzdem hoffe ich, dass sich jemand die Mühe macht, mir einige (Verbesserungs-)Vorschläge zu geben, mir zu sagen, ob es realistisch ist, das alles in dieser Zeit mit geringem finanziellem Aufwand umzusetzen.


Mit freundlichen Grüßen

pichula

Von Sam am 08.02.2010 15:22

Also, wenn du die Temperatur an den Computer schicken willst, wirst du um einen µC nicht herumkommen. Der könnte dann auch gleich alles andere übernehmen. Ich empehle dir die AVRs von Atmel und da du nicht so viel Zeit hast, wäre BASCOM wahrscheinlich die geschickteste Sprache. Hier hast du mal ein paar Links:
http://de.wikipedia.org/wiki/Atmel_AVR
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR
http://www.mikrocontroller.net/articles/AVR-Tutorial
http://www.halvar.at/elektronik/mikrocontroller_wie_anfangen/
http://www.halvar.at/elektronik/kleiner_bascom_avr_kurs/

Hoffentlich konnte ich dir helfen.

MfG Sam

Von Tim Sasdrich am 08.02.2010 19:51

Herzlich Willkommen im Forum!

Also ich bin in der 10. Klasse und bei uns reicht schon ein Wechselblinker, Lebenslicht, Dämmerungsschalter oder eine andere einfache Schaltung. Ich habe mir selbst eine erstellen müssen, da mir die vorgegebenen zu einfach waren. Mit µC ist die Schaltung sehr einfach. Das schwierigste ist wohl die Verbindung zum PC. Aber vll. darfst du auch ein LCD-Display einbauen. Das wäre natürlich am einfachsten und es wird dann kein PC benötigt.

Von Sam am 08.02.2010 21:55

Tim Sasdrich hat folgendes geschrieben:
Mit µC ist die Schaltung sehr einfach. Das schwierigste ist wohl die Verbindung zum PC. Aber vll. darfst du auch ein LCD-Display einbauen. Das wäre natürlich am einfachsten und es wird dann kein PC benötigt.


Die Verbindung zum PC wird das einfachste sein. Ich verbinde meine µCs über ein Gerät, das sich "mySmartUSB MK2" nennt. Es ist gleichzeitg Programmer und UART-Schnittstelle über USB. Damit ist die Kommunikation einfacher als eine For-Next-Schleife.

Von Tim Sasdrich am 08.02.2010 23:01

Man kann den µC aber auch so proggen, dass er direkt per USB am PC anschließbar ist. Und das ist wohl nicht so einfach.

Von Sam am 09.02.2010 13:43

Tim Sasdrich hat folgendes geschrieben:
Man kann den µC aber auch so proggen, dass er direkt per USB am PC anschließbar ist. Und das ist wohl nicht so einfach.

Das stimmt. Aber das ist ja auch nicht nötig, da es sehr billige RS232-USB-ICs gibt, die man gleich mit einbauen kann.

Von TheBug am 11.02.2010 21:26

Man kann auch USB Chips nehmen, die schon die wichtigsten Protokolle wie IIC und SPI können um mit Sensoren u.Ä. zu reden:

http://www.codemercs.com/index.php?id=127&L=0

Anzeige: