Anzeige:

UKW Sender hilfe

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

UKW Sender hilfe

Von Anonymous am 08.08.2010 13:04

Hallo alle zusammen.

Ich habe mir letztens einen UKW-Prüfsender gebaut, natürlich nur aus Spaß, nicht zum Ärgern anderer Leute, schließlich möchte jeder ungestört Radio hören können.

Die Schaltung ist hier:
http://homepage.univie.ac.at/johann.doblhofer/sender/xminis.gif
Die Anschlusspunkte a-h:
a = +Pol
b = -Pol
c, d, e = Mikrofonanschlusspunkte
f, g = Spulenanschlusspunkte
h = Antennenanschlusspunkt (70 cm Antenne)

Jetzt habe ich nur ein Problem:
In der Schaltung ist ein Elektret-Mikrofon eingebaut, mit drei Anschlüssen.
(In der Schaltung ist ein Bild enthalten.)

Aber mein Elektret-Mikrofon hat nur zwei Anschlüsse.
Doch der dritte ist nicht das Gehäuse, wie ich vermutet hatte.
Mit einem Durchgangsprüfer habe ich bemerkt, dass einer der Anschlüsse sowieso mit dem Gehäuse verbunden ist.
( e ist ein Lötpad und c und d eins )

Nun ist meine Frage, wie ich das Mikrofon anschließen muss.
kann mir da einer helfen???

Wahrscheinich fehlt auch noch ein Wiederstand beim Mikro zum "???" Anschluss, und wie groß der sein muss weiß ich nicht und wo auch nicht.

Alles was ich über mein Mikro weiß ist folgendes:

Typ: EM4 Elektretmikrofon
Durchmesser: 7mm
Empfindlichkeit: -70dB
Frequenzbereich: 20 Hz - 18 000 Hz
Impedanz: 600 Ohm
Richtcharackteristik: Kugel
Betriebsspannung: 1,5V - 12V Gleichspannung

Falls jemand was nicht versteht, Bitte PN an Mich.

Von BellaD am 08.08.2010 13:10

moin

der Anschluss der auch am Gehäuse liegt kommt an Masse (-).
An den Anderen Anschluss kommt ein Widerstand (2,2k -4,7k) gegen plus.
Der Kondensator kommt dann an den Anschluss des Mic. wo auch der Widerstand drann ist.

mfg

Von Anonymous am 08.08.2010 13:28

Danke für diese schnelle Antwort. Very Happy Very Happy Very Happy

Also Masse an Minus (ist ja klar...)
und am anderen Lötpad einen z.B. 2,7 Kohm Widerstand mit Plus verbinden,
und noch gleichzeitig ohne Widerstand mit dem Kondensator, oder??

Gruß Schnizel.

Anzeige: