Anzeige:

Lüfter-sensorik und ähnliches

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Lüfter-sensorik und ähnliches

Von Chezzard am 22.08.2010 21:08

Hallo liebe Community.

Ich war hier schon etwas länger nicht mehr, und bräuchte nochmal eure Hilfe bei einem Angehendem Moddingprojekt das nun konkreter wird.

Die Sache ist die: Ich will 6 Lüfter (12V Gleichstrom) mit meinem Netzteil verbinden.
Das soll über eine Schaltung geschehen wo ich jeden Lüfter einzeln regeln kann. Ausserdem soll es einen 7. MASTER Schalter geben (ON/OFF) der in eingeschaltetem Zustand alle Lüfter auf 12V laufen lässt, obgleich sie an den primären schaltern andere Einstellungen haben.

Speisen würde ich das mit 3x 4Pin Molex vom Netzteil, das sollte doch reichen?
Die Elektronik sollte etwa in ein Netzteil grosses Stück Holz Passen.
Ausserden würde ich da die Lüfter 3Pin stecker haben, jeden einzeln über einen Tacho kontrollieren (Analoger Tacho mit einer Farbskala von Grün bis Rot).

Meine Fragen:
1. Welche Bauteile bräuchte ich?
2. Hättet ihr einen Schaltplan oder ähnliches, ich kenne mich da nicht sehr aus. Logisch denken kann ich jedoch^^.
3.Weiß jemand wo ich solche "Tachos" bekomme der Radius der Anzeige sollte 2cm nicht übersteigen.

Falls es noch Fragen gibt, reiche ich gerne noch Fehlende Informationen nach.

Vielen Dank im Vorraus für jeden Beitrag.
Anton

Re: Lüfter-sensorik und ähnliches

Von _elko_ am 22.08.2010 22:27

Chezzard hat folgendes geschrieben:

Die Sache ist die: Ich will 6 Lüfter (12V Gleichstrom) mit meinem Netzteil verbinden.
Das soll über eine Schaltung geschehen wo ich jeden Lüfter einzeln regeln kann. Ausserdem soll es einen 7. MASTER Schalter geben (ON/OFF) der in eingeschaltetem Zustand alle Lüfter auf 12V laufen lässt, obgleich sie an den primären schaltern andere Einstellungen haben.


Da kannste ja einfach dafür sorgen, dass der eine Master-Schalter alle anderen schalter überbrückt. Vermutlich wirst du hier 6 Dioden spendieren müssen.

Chezzard hat folgendes geschrieben:

Speisen würde ich das mit 3x 4Pin Molex vom Netzteil, das sollte doch reichen?

Kommt drauf an wie Stark dein Netzteil ist, und welchen Strom es auf der +12V Ader liefern kann. Normalerweise sollte das was da kommt aber mehr als ausreichend sein. Sicherheitshalber ma auf den Aufkleber am Netzteil gucken.


Chezzard hat folgendes geschrieben:

Die Elektronik sollte etwa in ein Netzteil grosses Stück Holz Passen.
Ausserden würde ich da die Lüfter 3Pin stecker haben, jeden einzeln über einen Tacho kontrollieren (Analoger Tacho mit einer Farbskala von Grün[Lownoise] bis Rot[Höchstleistung]).

Vorschlag: Wie wäre es hierfür mit einem Bargraph? LM3914 + irgendein 10-LED-Bargraph von Reichelt.


An sonsten kenn ich soweit keine bestellbaren Tachometer die ihre Farbe ändern - aber dass ich sowas noch nicht gesehen habe heisst ja nicht, dass es sowas nicht gibt.

MfG

Von Chezzard am 22.08.2010 22:41

1. Ja genau das mit dem Überbrücken habe ich mir gedacht.

2. Das Netzteil ist ein 550W Netzteil das hat sicher genug Saft dafür.
Liefert nämlich bei 12V 1A

3. Nein nein, Ich will einen kleinen Tacho auf dem wie (von mir aus aufgedruckt) wie bei einer uhr die Farbskala ist und der Zeiger sich mit dem höheren Tachosignal nach Rechts richtung Rot bewegt (im Uhrzeigersinn)

Von Hotzenplotz am 22.08.2010 23:04

Chezzard hat folgendes geschrieben:
2. Das Netzteil ist ein 550W Netzteil das hat sicher genug Saft dafür.
Liefert nämlich bei 12V 1A


Guck nochmal genauer nach. Ueblicherweise hat die 12V Seite um die 15A. Du hast bestimmt bei -12V geguckt.
Ein Stecker reicht dicke.

Chezzard hat folgendes geschrieben:
3. Nein nein, Ich will einen kleinen Tacho auf dem wie (von mir aus aufgedruckt) wie bei einer uhr die Farbskala ist und der Zeiger sich mit dem höheren Tachosignal nach Rechts richtung Rot bewegt (im Uhrzeigersinn)


Hmm, Du hast also schon Anzeigen oder zumindest eine Idee ? Welche ? beschreibe das doch mal etwas genauer.

Was wil man eigentlich mit 6 Lueftern in einem PC ? Und warum nimmst Du nichts Fertiges ? Kostet sicher nicht mehr als eine Reichelt - Bestellung und sieht auch noch schoener aus.

Von Chezzard am 22.08.2010 23:21

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:


Guck nochmal genauer nach. Ueblicherweise hat die 12V Seite um die 15A. Du hast bestimmt bei -12V geguckt.
Ein Stecker reicht dicke.


Ich rede von der 12V 4Pin Molex, nicht vom 12V 6/8Pin ATX Graka Stecker ^^, hast du etwas verwechselt?


Hotzeplotz hat folgendes geschrieben:
Hmm, Du hast also schon Anzeigen oder zumindest eine Idee ? Welche ? beschreibe das doch mal etwas genauer.

Was wil man eigentlich mit 6 Lueftern in einem PC ? Und warum nimmst Du nichts Fertiges ? Kostet sicher nicht mehr als eine Reichelt - Bestellung und sieht auch noch schoener aus.


Ich mache ein Holzcase mit besonderen gimmicks, und ich will im Deckel Folgendes einbauen: Steuerung für die 6Lüfter meines Radiators der Wasserkühlung, Tacho´s für die Lüfter, eine kleine Wasseruhr für den Durchfluss und die Optik.

Ich will eine Custom-Verteilung der Schalter, und nichts gekauftes, da das Case selber auch selbst gemacht wird Wink

Im Case wird es Ramba Zamba geben weil ich ein Paar sehr gute Ideen Habe die nur umgesetzt werden wollen, und für die Elektronik brauche ich euch.

Von Hotzenplotz am 22.08.2010 23:48

Chezzard hat folgendes geschrieben:
Ich rede von der 12V 4Pin Molex, nicht vom 12V 6/8Pin ATX Graka Stecker ^^, hast du etwas verwechselt?


Das ist Wurscht egal, weil die im Netzteil sowieso alle miteinander verbunden sind. Ich fragte mich nur wie Du auf die 1A kommst.

Chezzard hat folgendes geschrieben:
...mit besonderen gimmicks, und ich will im Deckel Folgendes einbauen: ....


Wer es braucht. Mein Radiator hat keinen Luefter und der restliche PC auch nicht. Sonst ist die Wakue ja witzlos. Aber egal.

Mit diesen Anzeigen habe ich noch immer nicht verstanden. Was willst Du dafuer nehmen ? Uhr ausdrucken und SMD LEDs drum herum loeten ?
Oder gar gleich analoge Instrumente a la Drehspul ?

Du musst schon etwas genauer werden.

Die Daten der luefter waeren vielleicht auch ganz interessant. Wer sich 6 Luefter an den Radi haengt, dem traue ich auch zu dort 24cm Luefter a 20W einzubauen.

Wie soll die Steuerung der Luefter funktionieren ? Dreh- Schiebepotis ? Digital ?

Da faellt mir eben noch ein. Wenn doch alle Luefter auf dem Radi sitzen, welchen Sinn macht es dann die Luefter einzeln zu regeln ? Und warum macht man sich die Muehe, jeden Luefter einzeln zu regeln und irgendwelche Anzeigen immer im Auge zu haben, wenn doch alles vollautomatisiert und ganz simpel mit einer einfachen Temperaturregelung geht ?

Von Chezzard am 23.08.2010 11:14

Jemand da?

Von TheBug am 23.08.2010 12:19

Spannender Ansatz und ich dachte immer Lüfter sollte man nach dem Kühlungsbedarf regeln und nicht danach ob einem gerade so blau ist.

Von Chezzard am 23.08.2010 12:23

Ich versuche gerade soche drehzahlmesser oder ähnliches zu finden.

Wasseruhr wede ich auch noch brauchen.

Und Bei 2 Radiatoren kann man auch mal etwas Runterregeln, besonders im Idle.

Ich finde es sieht einfach gut aus wenn man die Schalter und Anzeigen hat, und das will ich halt.

Von Tim Sasdrich am 23.08.2010 15:45

Die Drehzahlsensoren sind in den Lüftern mit 3-Pin-Anschluss schon integriert. Du brauchst also nur noch eine Schaltung, die eine Frequenz in eine Spannung umwandelt und ein entsprechendes Drehspulmessgerät, welches nicht so leicht zu finden sein wird. Also nimmst du am einfachsten ein normales, das für den Bereich, in den die Spannung liegt, ausgelegt ist und klebst deine selbst gedruckte Skala drüber. Ob du da Werte angibst oder nicht, muss du wissen und ausmessen. Dann hast du die Anzeigen für die Lüfter, auf denen du dann sieht, welche sich wie schnell drehen. Die Regelung würde ich allerdings auch Temperaturgesteuert machen.
Wenn du die Temperaturregelung selbst baust (am einfachsten mit einem Mikrocontroller), kannst du ja auch Regler für die Mindestgeschwindigkeit, Temperatur ab der geregelt wird, Reaktion (wie viel die Geschwindigkeit erhöht wird, wenn sich die Temperatur um einen bestimmten Wert erhöht) usw. machen.

Ich habe in meinem PC 3 Lüfter, bei denen ich die Reaktion sowie die Temperatur, ab der geregelt wird, einstellen kann. Da habe ich 2 einfache Potis, die ich einmal eingestellt habe und dann nie wieder. Der PC sieht von außen ganz normal und einfach aus, drinnen steck aber sehr viel Technik, das finde ich besser wie ein PC, der 100 Regler hat, die man nie benutzt. Ich kann ihm auf einem Display per IR-Fernbedienung eine Zeit einstellen, zu der er hochfahren soll - dazu muss dieser nicht mal eingeschaltet sein. Zudem kann ich ihn auch über die Fernbedienung direkt einschalten. Das Blue-Ray Laufwerk ist hinter der Blende versteckt, die beim PC-Gehäuse dabei war, denn mir gefiel dieser Aufdruck Blue-Ray nicht und das Schwarz war matt, das von meinem Gehäuse ist spiegelnd. Wenn das Laufwerk zu ist sieht es also so aus, als wäre gar keins drin.

Anzeige: