Anzeige:

Mischer mit 1:1e-9 Shift

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Mischer mit 1:1e-9 Shift

Von Claudia82 am 30.09.2010 18:57

Hallihallo!!!

Gleich vorweg ich bin jetzt nicht so ein Experte für HF-Technik, habe aber ein Problem, bei dem ich hoffe, dass mir erstmal jemand grundlegend sagen kann, ob man es lösen kann: Ich möchte einen sehr kleinen Frequenzshift in einem HF Signal detektieren, es geht um 1-100Hz auf einer Grundfrequenz von 1GHz. Die 1GHz habe ich als Referenz zur Verfügung. Kann ich nun mit einem Superheterodyne receiver die Schwebung herausfoltern? Wie lange muss ich dabei integreiren? Wegen 1Hz evtl. 1sec?
Kann man solche Receiver irgendwo kaufen? :shock:
Vielen Dank schon mal an Alle!!! :D :D :D

Von pcprofi am 30.09.2010 22:22

Hallo,

um 1 Hz bei einer Grundfrequenz herauszufiltern brauchst ud schon HOCHGENAUE Messinstrumente.

Geht es hier um eine theoretische Sache, oder soll das in der Praxis verwendet werden, und wenn ja, wofür? Vor allem, wie sähe es da mit der Störsicherheit aus? Denn auch das 1GHz Signal kann ja ein wenig pendeln...

Gruß Rainer

Von Elektron am 01.10.2010 08:24

Hallo!

Wenn Du doch die 1 GHz als Referenz hast:

http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberlagerungsempf%C3%A4nger

Theoretisch geht das super, praktisch geht das schief, da es nicht immer exakt 1 GHz sind und die Phasenlage der Signale zueinander nicht immer gleich ist. Du brauchst also einen Frequenz- sowie Phasenabgleich. Musste mich vor kurzem noch mit QPSK und einem Überlagerungsempfänger in einer Simulation befassen - ohne erfahrene Hilfe wäre ich völlig verloren gewesen. Such Dir auf jeden Fall erfahrene Hilfe - dem ein oder anderen Lehrstuhl doch mal eine Email schreiben, die helfen je nach Auslastung ganz gern!

Von Claudia82 am 01.10.2010 09:33

Hallo! Vielen Dank Euch schon mal!!! Über die genaue Anwendung kann ich hier leider nichts schreiben aber vielleicht noch ein paar Details: Referenz und Sender haben den gleichen Oszillator, das Messsignal wird nach ca. 1us wieder detektiert und dann möchte ich ungefähr jede Sekunde den Frequenzshift messen. Ginge das auch einfach mit einem Frequenzzähler, den ich über den Oszillator triggere? D.h, die Referenz/Oszillatorfrequenz 1e9 teilen und damit den Counter triggern. Das ist vielleicht etwas unkonventionell.... Rolling Eyes

Von Elektron am 01.10.2010 09:48

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dich richtig verstehe. Also:

Du hast eine Signalquelle, ca. 1 GHz Sinus. Das Signal wird geteilt, langt einmal als Referenzsignal durch und das andere wird durch irgendeine Sache in der Frequenz verändert, und zwar so, dass es nachher 1 GHz - 100 Hz bis 1GHz + 100 Hz.

Den Unterschied willst Du jetzt feststellen.

Anzeige: