Anzeige:

Neonwerbung mit Flackereffekt

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Neonwerbung mit Flackereffekt

Von empty am 16.06.2006 21:42

Hallo ihr Technikbegeisterte,

ich möchte an der Wand meines Balkons eine kleine leuchtende Neonwerbung, das Wort "Open" anbringen. Gesehen habe ich es in Schaufenstern von Handygeschäften, dass es solche Leuchtwerbung gibt. Der Buchstaben "p" oder "e" vom Wort "Open" soll in unregelmäßigen Abständen ganz kurz aus- und wieder eingeschaltet werden, wie in den Hollywoodfilmen, damit es ein wenig Atmosphäre beim nächtlichen Arbeiten gibt.

Aber es darf nicht all zu oft gesehen. Ich sitze nur 3m von der Werbung entfernt. Sonst werde ich irre.

Gibt es einen solchen Schaltkreis schon fertiggebaut? Vielleicht zusätzlich mit einem Frequenzregler, der auf Wunsch den Flackereffekt unterbindet? Wenn nicht, wie könnte ich so etwas realisieren? Ich bin kein Hobby-Elektroniker und habe überhaupt noch kein Neonschild.

Danke für Eure Hilfe.

emtpy :)

Von dunkelmann am 17.06.2006 12:09

Das dürfte schwierig werden.
Entweder sind alle Buchstaben aus einem zusammenhängendem Rohr, dann kann man sie also nicht einzeln schalten.
Wenn es einzelne Buchstaben sind, dann hast Du aber wahrscheinlich folgendes Problem:
Du hast eine Hochspannungsquelle für alle Buchstaben.
Um einzelne Buchstaben getrennt abschalten zu können, brauchst Du entweder einen geeigneten Hochspannungsschalter (Dürfte schwierig sein, sowas preisgünstig zu realisieren) oder eine eigene Hochspannungsquelle für die entsprechenden Buchstaben.
Wie auch immer, der Umgang mit solchen Hochspannungsbetriebenen Neon-Röhren ist nicht ungefährlich.

Eventuell gibt es aber auch schon solche Schilder, bei denen die Buchstaben nicht aus Neon-Röhren bestehen, sondern von LED's beleuchtet werden, dann ist es relativ einfach!

Von Rhodosmaris am 17.06.2006 13:31

So ne kleine fertige Neonschrift dürfte wie Dunkelmann schon sagte, aus einem einzigen Rohr bestehen und da kann man einzelne Buchstaben nicht abschalten.

Hast du einzelne Buchstaben brauchst du einen Trafo für die Buchstaben, die dauerhaft leuchten sollen und einen zusätzlichen für den blinkenden.
Den kannst du am einfachsten mit einer Art astabilen Multivibrator und nachgeschalteter Relaisstufe zu-und abschalten. Dabei ist das Blinken dann aber regelmäßig, kann in der Frequenz durch Auslegung mittels Potentiometer jedoch geregelt werden.
Allerdings dürfte bei dem Blinkbetrieb die Röhre leiden und dies mit verringerter Lebensdauer danken.

Der Umgang mit der Hochspannung ist nicht ungefährlich, da teilweise Spannungen von 6KV auftreten.

ciao Maris

Von empty am 17.06.2006 20:10

Vielen Dank für Eure schnellen Antworten. Smile

Wenn es mir Hochspannung zu tun hat, lasse ich lieber gleich die Finger davon. Shocked

Die Geschichte mit den LED's klingt interessant. Eventuell hinter einer Milchglasscheibe. Aber leider habe ich keine Ahnung, wie ich das bewerkstelligen könnte.

Könntet Ihr mir in der Sache weiterhelfen und noch ein paar Tipps geben? Wie gesagt, mit Elektronikzeugs kenne ich nicht absolut nicht aus.

Gruß
empty Wink

Von CP01PL am 12.11.2006 16:37

Oder du machst es dir noch einfacher! Very Happy
man nehme Plexiglas worauf du n A4 blatt mit deinem ausgedruckten wunschmotiv klebst. das was leuchten muss heller sein als das was nich leuchten soll... logisch... dann setzt du hinter die plexiglasscheibe ne glühlampe. Schätze mal 25W sollten reichen. dann nimmst du dir nen starter aus ner alten leuchtstoff lampe und platzierst den zwischen schalter und lampe. Schon flackerts! Cool Nochmal als reihenfolge:

Netzstecker -> Schalter -> Starter -> Glühlampe -> Netzstecker

Also alles in reihenschaltung! Als reflektor tuts auch n blechkasten wo sonst deine mutter drin n brot bäckt!

Erfindung by Disco '77 Very Happy Hat mein vater auch schon gebaut!

Anzeige: