Anzeige:

Standardbauteile für Anfänger

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Standardbauteile für Anfänger

Von Oder am 04.01.2011 21:13

Guten Abend.
Bevor es hier Verwechselungen gibt: Ich habe so gut wie keine Ahnung von Elektronik. Das einzige was ich kann ist ein bisschen Löten und simple Schaltungen mit Transistoren und LED's.

Da ich mich für Elektronik interessiere, hatte ich mir vorgenommen mir endlich mal eine vernünftige Grundausrüstung zu kaufen(als Schüler. Also robust und günstig).
Bis jetzt habe ich nur mit einem Steckbrett rumgespielt, bis mir ein Verwandter letztens gezeigt hat wie man lötet...
Doch um kleine eigene Schaltungen zu bauen fehlen mir noch viele elektronische Bauteile. Sozusagen ein "Standardrepertoir". Das umfasst Widerstände, Kondensatoren, Transistoren, LED's, vielleicht ein paar Realais.
Nur leider habe ich keine Ahnung welche Werte die haben sollten. Standardmäßig benutze ich eine 9V Blockbatterie...
Kann mir jemand sagen, welche Wert (Ohm, Farad, Drahtdicke, etc..) ich standardmäßig häufig brauche? Da ich in der Pampa auf dem Land wohne, habe ich einfach keine Lust wegen einem Widerstand 1 1/2 Stunden Bus zu fahren...

Von Hotzenplotz am 04.01.2011 21:46

Sowas wird haeufug gefragt und darauf gibt es keine wirkliche Antwort. Nimm nur mal Widerstaende nach der E12 Reihe. Sind also 12 Werte zwischen 1 & 10. Nun rechne mal wie viele Du brauchst um alle Werte zwischen 1 und 1MΩ voll zu bekommen. Von jedem Typ jeweils 10 Stk. und einsortiert werden muessen die ja auch noch. Und das sind nur die 1/4W Es gibt noch viele Andere.

Das waren nur mal die Widerstaende.

Keiner von uns hat alles zu Hause, man muss sich halt behelfen und trixen.

Dafuer reichen eigentlich ein paar Sortimente und Platinenreste. Das kommt erst mal in einen grossen Karton.
Sortimentskaesten sammeln sich dann mit der Zeit an. Wovon 3/4 davon Teile sind "Ach die koennte man ja irgendwann nochmal brauchen"

Ein guter Laden um sich mit Bastelkram einzudecken ist http://www.pollin.de/shop/index.html Dort gibt es einen Schnaeppchenmarkt und Restposten. Ja die verkaufen auch Klopapier, also nicht wundern.
Aber das ist eigentlich DIE Anlaufstelle fuer Dich, um sich erst mal grob zu versorgen.

Lochrasterplatinen und Silberdraht und los geht es mit der Bastelei.

Meiner Meinung nach, ist bei all dem aber gescheites Werkzeug das Wichtigste. Und besonders bei Werkzeug gilt IMMER. "Wer billig kauft, kauft zwei mal." Sicher weiss ich das einem Schueler ein 20.- Seitenschneider weh tut, aber es muss ja auch nicht alles jetzt sofort bestellt werden. Das kommt schon mit der Zeit, wenn Du genauer weisst was Du brauchst.

Lass das mal langsam angehen, alles hat nie jemand und dann muss man sich halt mal in den Bus setzen und 2h fahren. Das machen alle hier, auch die aelteren Semester. Nur bestellen die dann "mal eben" wenn es in den Fingern kribbelt was fertig zu bekommen.

Von Oder am 04.01.2011 22:46

Dank für den Tipp mit den Lochrasterplatinen. Ich habe bis jetzt noch nie was von denen gehört und anscheinend sind die Preise zum Basteln total in Ordnung.

Zitat:
Platinenreste

Was meinst du damit?

Ich werde mir wohl erstmal nen vernünftigen Seitenschneider (ich habe noch gar keinen->bis jetzt immer mit Schere abgeschnitten) bei diesem Laden kaufen. Wäre es bei den Schaltungen in Ordnung sich fürs Erste nen paar BC547 Transistoren und 47 MikroFarad Kondensatoren zu kaufen? Die benutze ich bei meinem Steckbrett immer, weil sie von vornerein dabei waren...
Gibt es bei LED's noch irgendwas zu beachten?

Von derguteweka am 05.01.2011 08:57

Moin,

Oder hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Platinenreste

Was meinst du damit?


Platinen aus alten Geraeten. Ich wuerd' dir zur guenstigen Bauteilgewinnung empfehlen, die aus Platinen alter Geraete rauszuloeten.
Roehrenmonitore, -TVs, sowie aeltere Stereoanlagen sind da recht gut geeignet. Je aelter, desto besser (Weil mehr und groessere Teile drinnen sind Smile )
So kriegst du automatisch die "gaengigen" Bauteile in Mengen und noch ein paar lustige Exoten. Loeten kannste so auch ein bisschen ueben.

Oder hat folgendes geschrieben:
Wäre es bei den Schaltungen in Ordnung sich fürs Erste nen paar BC547 Transistoren und 47 MikroFarad Kondensatoren zu kaufen? Die benutze ich bei meinem Steckbrett immer, weil sie von vornerein dabei waren...

Naja, wenn du viel mit denen bastelst - klar. Aus Ausschlachtplatinen wirst du auch viele Elkos in der Groessenordnung rausbauen koennen. Transistoren auch, allerdings den BC547 eher selten, dafuer viele andere Transistoren, die genausogut sind; deren Eigenschaften kannst du fast immer ueber ihren Namen im www ergooglen. Dabei lernst du gleich auch noch Englisch Smile

Oder hat folgendes geschrieben:
Gibt es bei LED's noch irgendwas zu beachten?

Immer den Strom, der durch die LED fliessen kann, begrenzen (ueblicherweise durch einen Vorwiderstand). Niemals mehrere LEDs direkt parallelschalten.

Ein billiges Multimeter kann auch nicht schaden. Da reicht fuer den Anfang locker eines in der <10EUR Klasse.

Gruss
WK

Von Oder am 05.01.2011 14:48

Ich denke ich werde mir dann mal folgendes bestellen:
Multimeter
Seitenschneider (kostet zwar nicht ganz wenig, aber angeblich sollen die Zangen von Knipex sehr gut sein.)
"Weicher Draht Ø 1,0 mm " Ist das in Ordnung oder ist das zu fein?

Nen paar Lochrasterplatinen aus Hartpapier (1 und 2)
Was mir noch fehlt ist Draht. Aber ich habe überhaupt keine Ahnung was ich mir für ne Stärke kaufen soll...

Ist das so in Ordnung? Leider habe ich die Lochrasterplatinen bei Pollin nicht gefunden... Und bevor ich bei 2 Anbietern kaufe, bestell ich gleich bei Conrad.
Tschuldigung das ich euch so mit Fragen löchere, aber ich bin da ganz unsicher und bevor ich 30€ für Schrott ausgibt frag ich lieber noch mal nach Rolling Eyes

Von derguteweka am 05.01.2011 15:27

Moin,

Ich persoenlich bestell' oefter beim Pollin als beim Conni, deshlalb geb' ich mal die Pollin Bestellnummern an - reine Geschmackssache, aber wenn ich mir meinen Post so anguck' sollte ich vielleicht mal eine Gewinnbeteiligung bei Pollin anfragen Smile

Oder hat folgendes geschrieben:
Ich denke ich werde mir dann mal folgendes bestellen:
Multimeter
Seitenschneider (kostet zwar nicht ganz wenig, aber angeblich sollen die Zangen von Knipex sehr gut sein.)
"Weicher Draht Ø 1,0 mm " Ist das in Ordnung oder ist das zu fein?

Eher zu dick. ich wuerd' eher 0.5 mm Durchmesser nehmen (Nr.: 560041)
Als Seitenschneider erstmal vielleicht soeiner wie die Bestellnr. 500099
Ist schon deutlich guenstiger und ich sag' mal: Wenn man klavierspielen lernt, musses auch nicht gleich ein Fluegel von Bechstein sein. Und wenn du mal einen Stahldraht damit versuchst durchzuschneiden, gehen eh' beide kaputt...
Multimeter ist OK, die Batterien koennen etwas teuer/schwierig zu beschaffen sein, wenn sie mal leer sind. Mein Favorit waere - wenn ich nicht auf Analogmultimeter abfahren wuerde - da eher beim Pollin das PM 110 (Best. Nr.: 830 194). 9V Batterien sind haeufiger als die ollen Knopfzellen...
Aber das ist alles viel Geschmackssache...

Oder hat folgendes geschrieben:
Nen paar Lochrasterplatinen aus Hartpapier (1 und 2)

Das sind "nackerte" - also welche ohne Kupfer. Das geht eigentlich OK, ich persoenlich nehm' die sogar lieber als die mit Kupfer. Aber viele sehen das anders: Es gibt auch Platinen mit Loetaugen aus Kupfer; da sind die Bauteile durchs loeten besser fixiert und du kannst auch besser mit dem Zinn rum"sauen" und Bruecken bilden (was unschoen ist, Draht ist besser, aber wenns keiner sieht...) . Und dann gibts natuerlich noch die Platinen mit Kupferstreifen - damit arbeiten auch viele gerne...
Hab' ich schon erwaehnt, das das alles Geschmackssache ist?

"Nackerte" Lochrasterplatinen hab' ich da auf die Schnelle keine gefunden; mit Loetaugen gaebs z.b. die Best.Nr 440260 - mit Streifen ziemlich viele verschiedene, z.b. die 440443

Achja: Lass dir kein bleifreies Zinn aufschwatzen. Das laesst sich von Hand viel schwerer verarbeiten und ist von den Daempfen her keinen Furz "gesuender" als verbleites.

Gruss
WK

Von Oder am 05.01.2011 17:37

Ich denke mal, dass ich gleich die Artikel bestellen werde. Bei den Rasterplatinen werde ich die Punkt- und Streifenplatinen zum Testen bestellen.
Ausserdem bestell ich mir noch nen paar Transistoren (BC547), weil meine Eltern nach dem Umzug so ziemlich jeden Elektroschrott weggeworfen haben. Bis auf nen paar alte Router und in denen sind keine "normalen" Transistoren...
Danke euch für die Hilfe Wink

Von Hotzenplotz am 05.01.2011 18:19

Warte mal bevor Du bestellst, ich suche Dir mal was zusammen.

Und bei dem Blauen C betellt man eigentlich nur wenn es nicht anders geht, weil teuer.
Was Du brauchst gibt es alles bei Pollin.

Mach' jetzt nicht ZU eilig, Dir fehlt nachher die Haelfte.

Du kannst ja auch mal im "Suche Bereich" nachfragen ob nicht jemand ein paar Restposten hat. Sind sicher welche die noch Kartons mit Bauteilen haben, die "man zwar irgendwann mal brauchen koennte" aber eigentlich nur rumliegen.
Frage einfach mal.

Ja und dann natuerlich in den Kalender gucken, wann der naechste Elektroschrott ist und mit Zange und Schraubenzieher bewaffnet losziehen.

Von Oder am 05.01.2011 19:13

Was mir noch fehlt sind Widerstände, nen paar LED's (hab aber schon um die 10 aus dem Router) und Transistoren. Mehr würde mir spontan nicht einfallen...
Nochmal danke das ihr so viel Zeit für mich opfert Smile

Von BellaD am 05.01.2011 19:19

moin

nun muß ich aber auch mal was dazu beitragen Wink
Also den Weg über den Elektroschrott kann ich leider nicht empfehlen.
Erstens, das Teil was du ausbauen willst schon defekt ist.
Zweitens, es beim auslöten kaputt geht.
Drittens ,es beim einlöten kaputt geht.
Also bei den heutigen Preisen für Widerstände, Kondensatoren usw. lohnt es sich einfach nicht sich diesen Stress reinzuziehen , und wenn man nicht über die nötigen Geräte und das Wissen verfügt um die selbst eingebauten defekten Teile und damit verbundenen Fehler zu finden und zu beseitigen.
Es mag nätürlich der Grobmotorik zu gute kommen wenn man an Schrott lernen kann wie man diese Schei** Gehäuse öffnet ohne sie total zu zerstören. Rolling Eyes
Also bis auf einige dicke Sachen wie Trafo usw. nicht praktikabel!

Auch die Sortimente von Pollin sind meiner Meinung nach das Geld nicht Wert - da sie viele Werte enthalten die du niemals benötigen wirst und zudem aus Altbeständen stammen die sich evtl. auch schon der normalen Verarbeitung entgegenstemmen (lassen sich zBsp. schlecht löten) .

Vergleich doch einfach mal ein paar Schaltungen im Internet und vergleiche mal die Bauteilewerte , da wirst du merken das meistens immer widerkehrende Werte für Widerstände und Kondensatoren benutzt werden . Nur bei Analogschaltungen ist es erforderlich auch bestimmte angepasste Bauteile (errechnet) ausser den Standard zu benutzen.

Schön wenn man es sich leisten kann sind Widerstandssortimente
(Normreihe E24) je 10Stk. pro Wert,da merkt man dann sehr schnell welche Werte man verbastelt und bestellt sich die dann in 100er Stückzahl nach.
An Kondensatoren reichen erswtmal 10Stk. von folgenden Werten
Keramisch oder Folie
10nF
22nF
100nF
470nF
-----------------------
Elektrolyt -mindestens 25Volt Spannungsfestigkeit
1µF
4,7µF
10µF
47µF
100µF
470µF
und vielleicht noch 2Stk. je
1000µ + 4700µF

Widerstände 1/4 Watt

47,100,220,1k,2k2,4k7,10k,100k,220k,470k


Kaufen würde ich das bei Reichelt - wenn möglich per Bankeinzug - da dann nur 5,85 Versandpauschale

mfg

Wenn euch noch was einfällt bitte die Liste ergänzen !

Da fällt mir ein Confused ich hätte noch ein paar Stangen OPV (TL084) abzugeben Stange im Brief (25Stk) mit Porto 4€.

Anzeige: