Anzeige:

Problem mit 2 Motoren parallel an L293D

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Problem mit 2 Motoren parallel an L293D

Von modellfreund am 31.01.2011 14:26

Hallo,

ich habe mir mal aus Fun aus 4 umgebauten Servo's einen kleinen Roboter zusammengebastelt, den ich dann nach und nach mit sensoren bestücken will.

Ich steuere jeweils die linke und rechte Seite mit einem L293D an. Nun habe ich das Problem, dass wenn ich die Spannung einschalte, die Servo's nur leise Geräusche machen. Wenn ich dann von jeder Seite 1 Motor abklemme laufen sie sofort an. Ich kann dann auch die anderen 2 Motoren wieder anklemmen.

Hat jemand eine Idee wo das Problem liegt?

LG Felix

Von Hotzenplotz am 31.01.2011 19:18

Erst mal warum vier Servos ? Ueblicherweise nimmt man zwei fuer hinten.
Dann, wie hast Du die Servos umgebaut ? Haken raus, Poti durch Widerstaende ersetzt, oder die komplette Elektronik entfernt, also quasi einfache Getriebemotore draus gemacht ? Wenn zweites, dann poste gleich mal ein Schaltbild. Wenn ersteres, die Servos direkt an den µC und per PWM ansteuern, dann brauchst Du keine Brueckentreiber, die sind ja im Servo schon drin.
Wenn also moeglich die Elektronik wieder einbauen, dann hast Du es deutlich leichter.

Von modellfreund am 01.02.2011 17:46

Hallo,

die Idee und der Schaltplan stammen aus dem Buch "Roboter selbst bauen" vom Franzis Verlag.

4 Servo's deshalb, weil jedes Rad einzeln angetrieben wird. Die Umbau sieht so aus, dass ich das Poti entfernt habe, den Hardwareseitigen stopp entfernt habe und die Kabel direkt an den Motor angelötet habe.

LG Felix

Von Hotzenplotz am 01.02.2011 21:48

Was haeltst Du von ein paar Dioden in die Motorleitungen ?
Fuer 4 Servos ist der 7805 auch ein bisschen schlapp. Miss mal nach was die Servos so unter Last ziehen. 300-500mA fuer kleine analoge Servos ist normal.

Von modellfreund am 02.02.2011 06:19

Die Dioden kann ich einbauen und schauen ob es funktioniert. Bei einem Bekannten, der das selbe Projekt baut, funktioniert es aber auch so.... Naja. Den 7805 habe ich nicht verbaut, ich versorge die Schaltung mit 4 R6-Akkus.

Von modellfreund am 02.02.2011 17:02

Hallo,

so ich habe das Problem gelöst. Ich habe parallel zur Spannungsquelle ein Elko gelötet.

LG Felix

Von Hotzenplotz am 02.02.2011 17:20

Und das hat genau welchen Sinn ? Dann sind die Akkus so platt das sie unbrauchbar sind, was soll der Elko sonst bringen ?
Welche Kapazitaet hat der denn ?

Was macht der PIC in der Schaltung eigentlich ? Den ganzen Tag im Kreis fahren ? Ist ja nichts beschaltet.

In der Beschreibung steht auch "AVR Controller und BASCOM Basic" was macht dann der PIC da ?
Hast Du das fuer einen AVR umgeschrieben ?

Von modellfreund am 02.02.2011 20:21

Was das für einen Sinn hat weiß ich nicht, auf jeden Fall funktioniert es! Und die Akkus sind neu und anständig formiert. Der pic ist nur ein Beispiel, ich habe bei mir ein atmega8 verwendet.

Von Hotzenplotz am 02.02.2011 20:38

Na Du musst doch irgendwie auf die Idee gekommen sein einen Elko an die Akkus zu klemmen, oder hast Du einfach irgendwelche Bauteile mal irgendwo dran gehalten und geguckt was passiert ?
Wenn der Elko doch parallel zum Akku liegt, kann es doch nur am Akkupack liegen. Du wirst also eine oder mehrere platte Zellen haben.
Interessiert es Dich denn nicht warum es nicht ging ? Fehler behoben, Ursache unbekannt. So arbeitet man nicht.

Von pcprofi am 02.02.2011 22:31

Es reicht doch schon, wenn er nur Klingelstrippe vom Akku her genommen hat...

Gruß Rainer

Anzeige: