Anzeige:

Loetlaschen an Knopfzelle / Akku loeten

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Loetlaschen an Knopfzelle / Akku loeten

Von Hotzenplotz am 03.02.2011 21:20

Loetlaschen an Knopfzelle / Akku loeten

Wie macht man das am gescheitesten ?

Das Problem ist, die Knopfzellen sind ziemlich klein. Vielleicht 6 x 2 mm.

Ich habe das mal an einer versucht, aber die ging mir am Pluspol gleich auf. Bei der Zweiten klappte es etwas besser, aber sie hat deutlich gelitten und die Haelfte an Spannung verloren.
Dritte Zelle direkt mit Kaeltespray gekuehlt, ging auch in die Hose.

Irgendwelche Ideen, ausser kleben oder klemmen ?

Wie sieht es mit Schweissen aus ? Ich dachte an einen fetten Elko oder evtl. eine Autobatterie ? Klappt sowas ? Was fuer Materialien braucht man dazu ?

Von Sam am 03.02.2011 21:35

Im Geschäft machen wir das mit einem Punktschweißgerät. Vielleicht kommst du ja irgendwie an eins ran.

Von Hotzenplotz am 03.02.2011 21:41

Was meinst Du mit Geschaeft ? Wer macht denn sowas ueblichereise ?
Bei groesseren Akkus ist der Abstand ja noch relativ egal, aber bei einer Breite von vielleicht 3mm am Pluspol, braeuchte man doch sicher schon was spezielles.

Ja, an ein Punktschweissgerat komme ich ran, aber das ist eher um Karosserien zu Schweissen, also mit Klammer. Da wird von der Zelle nichts mehr uebrig bleiben.

Von Sam am 03.02.2011 23:24

Wir konfektionieren unsere Akkubatterien für die Experimente selbst (nein, ich werde nichts über die weitere Behandlung schreiben). Unser Punktschweißgerät hat von den Elektroden etwa die Größe wie im verlinkten Beispiel. Auch das Ergebnis sieht ähnlich aus.

verlinktes Bespiel (das erste passende, das ich gefunden habe)

Re: Loetlaschen an Knopfzelle / Akku loeten

Von Alv am 04.02.2011 06:00

Zum Löten die Zelle estmal mit einem Gasfaserpinsel aufrauhen und dann Flußmittel benutzen.

Dann soll man Lötkolben mit möglichst hoher Leistung verwenden, dymit die Lötzeit möglichst kurz bleibt.

Von krautteich am 04.02.2011 11:01

Ich denke, das Punktschweißen ist hier das Mittel der Wahl.
Alles andere geht mehr oder weniger in die Hose.
Ich hatte auch mal damit geliebäugelt so ein Gerät selbst zu bauen,
eine passende Schaltung dazu hatte ich gefunden, die ich hier dem Interessierten nicht vorenthalten möchte.
Weil man's im Hobbybereich jedoch eher selten benötigt, hatte ich's dann sein gelassen.

Von Hotzenplotz am 05.02.2011 18:32

krautteich hat folgendes geschrieben:
Weil man's im Hobbybereich jedoch eher selten benötigt, hatte ich's dann sein gelassen.


Als ich Sam's Beitrag gelesen hatte, dachte ich auch "Cool sowas will ich haben." Aber ich will immer alles haben und dann liegt es rum.

Ihr habt Recht, ich suche mir einen Akkufritzen und lasse das machen. Eine andere Loesung sehe ich da nicht.

Bald alles an Akkus oder Batterien kann man ja mit Lasche kaufen. Das Geraet wuerde also vergammeln.

Anzeige: