Anzeige:

Vorverstärker

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Vorverstärker

Von KillerLink am 25.08.2011 13:59

Hi!
Zuerst einmal tolle Seite!
Ich fand hier folgenden Schaltplan:
http://www.loetstelle.net/projekte/opa2134dil/opa2134dil.php
Ich habe diesen Nachgebaut und erwartet dann lauter zu hören.
Leider kann ich maximal Faktor 1 erzielen.
Laut Berechnugn sollte hier doch eigentlich ein Verstärkungsfaktor 10 vorliegen oder?
Woran könnte dies liegen? Ich habe es auf einem Steckbrett aufgebaut und
versorge es mit einer 9 V Batterie.
Habe allerdings auch schon höhere Spannungen versucht.

mit freundlichen Grüßen

Von BellaD am 25.08.2011 14:46

moin
welche Impedanz (Widerstand) hat dein Kopfhörer ?
Der OPV ist laut Datenblatt eigentlich nur für Lasten ab 600Ohm brauchbar - bei zBsp. 32ohm _Kopfhörer würden da nur noch ein paar mW rauskommen --- also eher leise bis sehr leise .

siehe Datenblatt

Idea

Von KillerLink am 25.08.2011 14:53

Uhh hast du mich Eiskalt erwischt^^
Ich kenne mich mit den Grundzügen der Elektrotechnik ganz gut aus und weiß auch was die Impedanz ist, aber ich bin kein Audiotechniker ; )
Jedenfalls weiß ich nicht welche Impedanz sie haben oder wie man das herausfindet. Gibts eine Möglichkeit das herauszufinden?

Von Daedalus am 25.08.2011 14:55

Hi!

Wie hast du das mit dem Faktor 1 rausgefunden?

Ausserdem schätz ich mal, das bei einer Versorgung mit einer 9V Batterie und einer Verstärkung von 10 bei vollem Line-Pegel die Schaltung eh schon übersteuert. Mitunter deshalb wird vermutlich eine Versorung über 2x 9Volt in der Anleitung vorgeschlagen,...

Von KillerLink am 25.08.2011 15:04

Faktor 1 ist geschätzt da ich bei einem direktem Vergleich absolut keinen Unterschied finden konnte.
Ich habe auch schon versucht 2 x 9V Batterien zu nehmen, komme somit auf 18 V. Ich habe auch versucht, die 2 9V Batterien direkt "als symmetrische" Spannungsversorgung anzuschließen (also ohne das widerstandsnetzwerk davor welches aus einen nicht-symetrischen eine macht)

Von Daedalus am 25.08.2011 15:13

Ok und die Kopfhörer hast du direkt angeschlossen? In dem Fall würd ich dann auf den Beitrag von BellaD verweisen,...

Eenn es sich um Ohrstöpsel handelt, ist 32Ohm ein gängiger Wert,...

Von BellaD am 25.08.2011 15:35

KillerLink hat folgendes geschrieben:

Jedenfalls weiß ich nicht welche Impedanz sie haben oder wie man das herausfindet. Gibts eine Möglichkeit das herauszufinden?


Nimm ein Multimeter im Ohm Messbereich, einen Widerstand 100/1k Ohm.
1.Messe den 100 ohm Widerstand,merke dir das Ergebnis.
2.Messe den Widerstand + den Kopfhörer in serie .
3. bilde aus den Messergebnissen die Differenz
4. wenn dabei nix vernünftiges rauskommt =Kopfhörer mehr als 32 Ohm
wiederhole Schritt 1- 3 mit einem 1k Widerstand und anderem Messbereich

du misst zwar nicht wirklich die Impedanz aber den Innenwiderstand Wink
das sollte reichen.Die Widerstände dienen dem Schutz deines Kopfhörers,also nicht ohne messen!

mfg

Von KillerLink am 25.08.2011 16:55

Hab das jetzt gemacht. Ich für die Kopfhörer habe ich mit einem 100 Ohm Widerstand 125 Ohm gemessen. Also Wahrscheinlich 32 Ohm.
Was kann man daraus Schließen?

Von BellaD am 25.08.2011 17:15

zja, dann werden die Kopfhörer dafür wohl nicht geeignet sein Crying or Very sad
aber das dingens läßt sich ja auch als Vorverstärker oder irgendwas anderes benutzen...

mfg

Von KillerLink am 25.08.2011 23:48

Wenn ich jetzt was passendes zu dem verstärker suche, muss das mehr ohm oder weniger haben? (die impedanz meine ich)