Anzeige:

Dremel oder Proxxon

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Dremel oder Proxxon

Von orange_hand am 19.09.2011 15:28

Hi,

Ich möchte mir zum Basteln einen Dremel oder ein gleichartiges Proxxon Tool zulegen. Kann man die Qualität der beiden Hersteller als gleich einstufen, oder ist die Qualität bei einem der beiden besser ?

Danke & Grüße
Matthias

Von Hotzenplotz am 19.09.2011 17:55

Der Dremel hat mehr Drehmoment als der Proxxon und ist etwas handlicher, aber sonst tun sich die beiden nichts.
Ich hatte erst den Dremel und habe dann einen Bohrstaender gekauft, bei dem ein Proxxon FBS 240/E mit dabei war. Der Proxxon eierte etwas, so dass mir regelmaessig die Hartmetallbohrer gebrochen sind. Nach tausch des Lagers durch ein Keramiklager, Blauer C oder Reichelt, 4,95.-, weiss ich jetzt nicht so genau, lief er dann deutlich sauberer. Den Dremel habe ich dann verschenkt und nutze eigentlich nur noch den Proxxon und den auch relativ oft.
Beim Dremel gibt es ja eh nur den 230V Typ und den solltest Du auch von Proxxon nehmen. Von dem kleinen Proxxon, also den 18V Typ mit angeblicher Regelung lass gleich die FInger, das ist Spielzeug und taugt maximal zum Glaeser gravieren. Zudem brauchst Du einen Trafo mit Einweggleichrichtung damit Du die Regelung nutzen kannst.
Ich weiss nicht ob beim 230V Proxxon das Bohrfutter standardmaessig dabei ist, solltest Du DIr aber in jedem Fall zulegen.

Beides ist kein professionelles Werkzeug, also erwarte nicht ZU viel. Um Platinen zu Bohren, Platinen trennen, kleine Teile fraesen, schleifen, polieren, Schraubenzieher schleifen, reichen beide aber voellig aus, auch mit dem Billigstwerkzeugsaetzen von Aldi.

Von orange_hand am 20.09.2011 14:07

Danke für die Einschätzung. Ich tendiere im Moment zum Dremel, obwohl ich auch einen Bohr-Ständer für den Dremel bräuchte, mal sehen ob es diesen gibt.

Grüße
Matthias

Von orange_hand am 26.09.2011 11:42

Hi,

Ich habe mich jetzt nochmal informiert. Meine Einsatzgebiete sind hauptsächlich :
- Bohren von Platinen
- Bohren und Fräsen in Plastik und Holz
- Schleifen und Polieren unterschiedlicher Materialien
Also einen Dremel werde ich wohl nicht kaufen, da habe ich etwas nachteiliges im Zusammenhang mit dem Bohrständer gesehen. Ich werde mir also ein Proxxon Tool kaufen. Zur Auswahl stehen nun:

a) Proxxon FSB 240 -> Dieser hat einen schlechteren Rundlauf im Vergleich zum IB/E, ist jedoch billiger und man kann das zusätzliche Schnellspannfutter einsetzen.

b) Proxxon IB/E -> Dieser hat wohl einen besseren Rundlauf, da die Spitze aus Alu ist, und nicht aus Plastik. Jedoch kann man hier nicht das zusätzliche Schnellspannfutter verwenden. Man muss also alle Bits von Proxxon kaufen !?!?….

Von der Qualität her würde ich zum IB/E tendieren, dieser ist zwar 30 EUR teurer, mach aber einen besseren Eindruck. Was mich hier stört ist die Tatsache, dass das zusätzliche Schnellspannfutter nicht verwendet werden kann. Dadurch verliert man an Flexibilität. Was meint ihr, welchen soll ich nehmen ?

Grüße
Matthias

Von tekman1234 am 26.09.2011 13:19

Ja, der Proxxon IB/E ist zu empfehlen.

Ich selber bevorzuge die 18v Geräte, haben sehr viel Drehmoment und reichen bequem auch für anspruchsvolle Bohr- und Polier/Schleifarbeiten.

Die Drehzahlregelung ist feinfühlig. Somit eine rundum gelungene Sache.

Dremel: unnötig teuere Ausgabe. Kann man ja gleich bei FEIN kaufen .-)

Von orange_hand am 26.09.2011 17:04

Hi,

ich denke mal es wir wohl auf Option B) hinaus laufen - Proxxon IB/E.

Danke & Grüße
Matthias

Von Hotzenplotz am 26.09.2011 21:45

tekman1234 hat folgendes geschrieben:
Ich selber bevorzuge die 18v Geräte, haben sehr viel Drehmoment.....


Soll das ein Witz sein ? Die halte ich mit zwei Fingern fest.

tekman1234 hat folgendes geschrieben:
...und reichen bequem auch für anspruchsvolle Bohr- und Polier/Schleifarbeiten.


Platinen bohren kann man damit gerade noch, wenn man HS nimmt und dann per Hand. Schleifen und Polieren ? Laecherlich.

tekman1234 hat folgendes geschrieben:
Die Drehzahlregelung ist feinfühlig.


Ganz wichtig, dass sie feinfuehlig ist. 5000rpm zum Schleifen / Polieren, trennen und vollgas zum Borhen. Fuer was braucht man da eine feinfuehlige Regelung ?

Und das Allerbeste, diese sogenannte Regelung funktioniert NUR mit dem dazugehoerigen Trafo.

tekman1234 hat folgendes geschrieben:
Somit eine rundum gelungene Sache.


Wenn man von dem schlappen Motoerchen, der eiernden Welle und der voellig unbrauchbaren Spannzangen mal absieht, koennte man das Geraet durchaus an Ostern zum Eieranpieksen nutzen.
Das ist Spielzeugs und taugt ein garnichts.

tekman1234 hat folgendes geschrieben:
Dremel: unnötig teuere Ausgabe. Kann man ja gleich bei FEIN kaufen .-)


Ich wette Du hast nie einen Dremel, Proxxon 230 oder aehnlichs in der Hand gehabt, sonst wuerdest Du nicht solch einen Stuss schreiben.

Allein 20W gegenueber 100W sollte zu denken geben.

orange_hand hat folgendes geschrieben:
...ich denke mal es wir wohl auf Option B) hinaus laufen - Proxxon IB/E.

Lass bloss die Finger von dem Schrott.

Von orange_hand am 26.09.2011 23:36

Zitat:
Lass bloss die Finger von dem Schrott.


Das IB/E ist doch die "Industrieversion" des FBS 240, mit einigen Verbesserungen, somit auch teurer .... Ich denke damit liege ich schon richtig...

Danke & Grüße
Matthias

Von Hotzenplotz am 26.09.2011 23:52

Ich meinte mit "Schrott" doch die 18V Version. Da habe ich oben schief gelesen. und zitiert.
Der IB taugt aber auch nur fuer Bohrstaender und Co. Und die sind so wackelig, das da auch die beste Maschine nichts nuetzt.
In der Hand fuehren kannst Du den kaum. Beides geht aber mit dem FSB 240 ganz brauchbar. Wie oben schon geschrieben ist das Originallager nicht so der Hit, aber das kann man leicht gegen was besseres tauschen.
Guck doch allein mal auf den Preis, was willst Du fuer 70.- denn erwarten ? Industriequalitaet sicher nicht. Dafuer bekommst Du nicht mal gescheite Lager.
Allein schon der Murx mit den Spannzangen.

http://www.mikrocontroller.net/topic/99655#new

http://www.mikrocontroller.net/topic/120115

Von tekman1234 am 27.09.2011 08:34

[quote="Hotzenplotz"][quote="tekman1234"]Ich wette Du hast nie einen Dremel, Proxxon 230 oder aehnlichs in der Hand gehabt, sonst wuerdest Du nicht solch einen Stuss schreiben.

Allein 20W gegenueber 100W sollte zu denken geben.
[/quote]

Hotzenplotz, Deine stets unqualifizierten und verbal grenzwertigen Äusserungen wenn Dir etwas gerade nicht paßt in diesem Forum sind ja inzwischen bekannter Standard.

Mag sein das Du damit nicht zufrieden bist wie andere diese Geräte beurteilen. Mag sein dass Du persönlich wenig gute Erfashrugne damit gemacht hast.
Jedoch berechtigt Dich das keineswegs, Deine Allmachtsphantasien hier auszuleben und den Alleinvertretungsanspruch auf Qualitätsaussagen zu beanspruchen.

Halte Dich als zukünftig an die Netiquette hier.

BTW: Dremel , FEIN und Proxxon habe ich selber. Ich weiß also recht genau, was ich hier beurteile.

Anzeige: