Anzeige:

Drehzahleinsteller für Bohrmaschinen?

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Drehzahleinsteller für Bohrmaschinen?

Von Alv am 16.10.2011 14:49

Hi

Da ich eben wieder sowas auf dem Flohmarkt gesehen habe...

Ich könnte eine Tischbohrmaschine gebrauchen (für wenig Geld). Leider wird bei denen, die gebraucht oder auf Flohmärkten angeboten werden, die Drehzahl durch Riemenumlegen eingestellt. Das ist mir aber zu aufwändig.

Kann man dafür nicht eine elektronische Drehzahleinstellung bauen, die nicht allzu Lastabhängig ist?

Solche Bohrmaschinen werden meist mit einem 230V~-Motor mit Anlaufkondensator angetrieben.

Re: Drehzahleinsteller für Bohrmaschinen?

Von derguteweka am 16.10.2011 20:28

Moin,

Alv hat folgendes geschrieben:
Kann man dafür nicht eine elektronische Drehzahleinstellung bauen, die nicht allzu Lastabhängig ist?

Solche Bohrmaschinen werden meist mit einem 230V~-Motor mit Anlaufkondensator angetrieben.


Schlechte Karten wuerd' ich sagen. Ohne Frequenzumrichter wird das nicht gscheid' gehen. Phasenanschnitt wird recht stark auf's Drehmoment druecken.
Fuer Universalmotoren (Das was ueblicherweise in den 2-Gang-Schlagbohrmaschinen oder in Haartrocknern eingebaut ist) gibts ne ganz simple Schaltung mit <10 Bauteilen incl. Thyristor - da bleibt das Drehmoment knallhart. Kann nur sein, dass der Motor abkokelt, wenn er dann nicht fremdgekuehlt wird.

Gruss
WK

Von Alv am 16.10.2011 21:54

krautteich hat folgendes geschrieben:
Möglicherweise funktioniert es damit:
http://www.conrad.de/ce/de/product/183199/TRIAC-LEISTUNGS-UND-DREHZAHLREGLER/SHOP_AREA_17337&promotionareaSearchDetail=005#download-dokumente


Mal was anderes aus aktuellem Anlaß:
Seit ich IE8 installiert habe (IE7 funktionierte mit einigen Webseiten nicht mehr Sad ) habe ich ein seltsames Phänomen bei einigen Webseiten, auch bei obigen Link:
IE8 versucht die Webseite zu öffnen, dann wird ohne weitere Meldung der gesamte IE geschlossen.

Ich benutze ein halbwegs aktuelles WinXP.

Woran kann das liegen?

Von dolf_66 am 17.10.2011 15:17

moin !!

mit dem feuerfuchs 7.0.1 + xppro(sp3) geht´s hier ohne probleme .
der fuchs kost ja nix probier´s ma aus .
mfg

Re: Drehzahleinsteller für Bohrmaschinen?

Von Alv am 04.03.2012 20:01

Kommen wir nochmal hierauf zurück.

Der Motor:
230V-50Hz 50W
S2 30min
n0: 1400min-1

Anlaufkondensator:
12µ +/-5%
450V.AC. 50/60Hz
25/070/21. SH

Widerstand zwischen Netzanschluß = 13 Ohm
Widerstand zwischen Kondensator = 30 Ohm
Widerstand zwischen Netz und Kondensator = 0 Ohm, 17 Ohm und 13 Ohm.

Ich habe eihen Frequenzumrichter aufgetrieben, der aus 230V~ Einphasig 230V Dreiphasig macht.
Kann ich einen solchen an den Motor anschließen, wenn ja, wie?
Je eine Phase an den Netzanschluß und die dritte Phase an den Kondensatoranschluß, der nicht mit dem Netzanschluß verbunden ist (Kondensator dabei weglassen)?

Von Hotzenplotz am 05.03.2012 07:01

> 230V-50Hz 50W
> S2 30min
> n0: 1400min-1


Soll das ein Witz sein ? Was willst Du denn damit ? Das reicht ja nicht mal um Loecher in Donuts zu bohren. 10er Bohrer in Alu und das Ding macht keinen Muks mehr.
500W und 3000rpm sollte die schon minimum koennen.

> die Drehzahl durch Riemenumlegen eingestellt. Das ist mir aber zu aufwändig.

Jetzt hoer aber auf. Deckel auf, Hebel nach vorn, Riemen umlegen, Hebel ziehen, Deckel zu, was ist daran AUFWAENDIG ? Und nun sei mal ehrlich, wann und wie genau braucht man diese Umlegerei denn mal wirklich ? Bei vorbohren von 0 auf 13mm mag das mal laestig sein, gebe ich zu, aber sonst ? Oder willst Du mir jetzt weiss machen, dass Du von 3 auf 5mm den Riemen umlegen wuerdest ?
Was besseres als solche Maschinen kannst Du kaum bekommen, also schlage zu, wenn Du den Platz dafuer hast. Das kann man doch nicht mit so einem 1kW Baumarktdings mit Borhstaender vergleichen.
Noch ein Vorteil, meist sind sie zusaetzlich 2-Gaengig und haben auch einen Linkslauf. Mit Tisch ideal zum Fraesen, planen, whatever.. Sogar Gewinde schneiden ist bei einigen moeglich.

Re: Drehzahleinsteller für Bohrmaschinen?

Von derguteweka am 05.03.2012 18:44

Moin,

Alv hat folgendes geschrieben:
Kann ich einen solchen an den Motor anschließen, wenn ja, wie?


Um mal noch auf die eigentliche Frage zu antworten: Nein, natuerlich nicht.
Ein Kondensatormotor ist ein Kondensatormotor und kein Drehstrommotor.
Nur wenn der Stromrichter eine extrem unsymmetrische Last abkann, kannst du den Kondensatormotor ganz normal mit Kondensator beschaltet, an eine Phase deines Stromrichters schalten. ICh glaub' aber nicht so recht, dass normale Stromrichter fuer sowas (unsymmetrische Last an 3 Phasen) gebaut sind.

Gruss
WK

Von Alv am 05.03.2012 19:10

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
[color=green]> 230V-50Hz 50W

Da ist eine Null abhanden gekommen. Dwr Motor hat 500W.
Zitat:

Jetzt hoer aber auf. Deckel auf, Hebel nach vorn, Riemen umlegen, Hebel ziehen, Deckel zu, was ist daran AUFWAENDIG ? Und nun sei mal ehrlich, wann und wie genau braucht man diese Umlegerei denn mal wirklich ?

So einfach ist das Riemenumlegen hier nicht.
Und Drehen an einem Poti wäre immer noch viel einfacher...

Zum Senken, für Schäl- und Stufenbohrer braucht man sehr niedige Drehzahlen, für 2-4mm relativ hohe Drehzahlen. Das geht nicht mit einer Drehzahl.

Aber einer Antwort auf meiner Frage, ob ich den Motor über den Frequenzumrichter betreiben kann, sind wir noch nicht näher gekommen...

Anzeige: