Anzeige:

Tagfahr LED lichleiste selber bauen

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Tagfahr LED lichleiste selber bauen

Von Cutty am 23.12.2011 02:42

Hallo liebe Community,

ich bin ganz neu hier und hoffe ihr könnt mit bei meinem Anliegen helfen.

Ich besitze ein relativ neues Auto welches Halogen Scheinwerfer hat. In der Stoßstange befinden sich in einem kleinem Gehäuse die Blinker .
Nun möchte ich gerne Tagfahrlicht haben . Das kostet im Internet allerdings 200 € und ich habe mich nun gefragt wie gros der Aufwand ist ein solches Licht selbst zu bauen .

Um es vorweg zu nehmen ich bin kein Fachmann in Elektronik, jedoch nicht auf den Kopf gefallen und lerne schnell.

Das ganze habe ich mir nun wie folgt überlegt.
Das Tagfahrlicht soll aus 2 LED Leisten bestehen.
Eine davon soll weiße LEDs haben die als TFL dient und die andere
gelbe LEDs die als Blinkerleiste dient. Diese beiden Leisten sollen in ein relativ kleines Gehause übereinander auf eine lochrasterplatine verbau werden .

Der eigentliche Teil kommt aber jetzt. Das TFL soll immer an sein also mit dem Zündungsplus verbunden werden . Wenn jetzt jedoch der Blinker angeht soll die weise LED leiste so lange durchgehend gedimmt werden bis der Blinker wieder ausgeht . Manch Kennen das evtl aus den neuen Audi Scheinwerfern.
Ich hoffe ihr wisst was ich damit meine . Die Schaltung dafür sollte wenn möglich nicht allzu groß ausfallen und kann in ein externes Gehäuse verbaut werden welches per Kabel mit den eigentlichen LED leisten verbunden ist .


Wie groß ist der Aufwand so etwas zu bauen . Zeit habe ich genug :).
Und welche Teile werden dafür benötigt ?


Vorab schon mal danke .


Lg Cutty

Von dolf_66 am 23.12.2011 04:29

moin !!

Und Du denkst das Du für deine Bastelei ne Zulassung bekommst?

Ich denk der TÜV wird begeistert sein .
Und bedenk auch das im falle eines unfall´s genauer hingeschaut wird .
Das kann n Problem werden wenn man Sachen ohne Zulassung verwendet .
Investiere die 200teuro.
Schau vor dem Kauf nach ob für das Zeugs ne Zulassung in de vorliegt .
Invormiere dich vor dem Kauf bei ner werkstatt deines vertrauens oder dergleichen.

mfg

Von Cutty am 23.12.2011 05:40

Das sowas kommt dachte ich mir schon Smile

ich kenne die Vorschriften wie es angebracht werden sein muss und was es für bedingungen erfüllen muss um vom TÜV abgenommen zu werden.

Ich will auch keine Grundsatzdiskussion vom Stapel treten sonder nur wissen in wie weit das umsetzbar ist und wie gros der Aufwand ist so etwas herzustellen.

Mal abgesehen davon soll es nicht so lari fari mäßig gebaut werden sondern wenn die Schaltung so funktionier wie sie es soll, dann soll eine Platine dafür geatzt werden. Diverse freunde habe schon Interesse bekundet sodass man deshalb wohl auch ein lichtechnisches Gutachten machen wird.

Deshalb bitte nicht über denn Sinn oder Unsinn und die rechtmäßigkeit diskutieren Smile


Lg

Re: Tagfahr LED lichleiste selber bauen

Von derguteweka am 23.12.2011 10:08

Moin,

Cutty hat folgendes geschrieben:
Wie groß ist der Aufwand so etwas zu bauen . Zeit habe ich genug Smile.

Naja, was willste hoeren? Woher sollen wir wissen, wie hoch der Aufwand fuer dich ist - bzw. was wuerde es dir nuetzen, wenn ich dir sag', dass ich sowas zB. noch nach 5 Mass Bier zwischen 2x speien gehen entwickeln koennte?
Ich schaetz' den Aufwand, das in D genehmigt zu bekommen als viel hoeher ein, als den technischen Aufwand. Mitarbeiter des TUEVs wuerden das vielleicht anders sehen - vielleicht aber noch pessimistischer als ich, weil sie das Procedere kennen...Das hat alles mit genug Zeit haben wenig bis nix zu tun.

Cutty hat folgendes geschrieben:
Und welche Teile werden dafür benötigt ?

Paar Transistoren, vielleicht 0..1 IC, paar Widerstaende, paar Kondensatoren. Am wichtigsten wird der langzeitstabile, temperatur- und naessebestaendige Aufbau sein.

Wieviele LEDs in Weiss und Gelb schweben dir denn pro "Lampe" vor? Was sind das fuer LEDs? Welchen Nennstrom brauchen die bei ungefaehr welcher Spannung? Auf wieviel % der ungedimmten Leistung soll gedimmt werden, wenns blinkt? Wie lange soll der Dimmvorgang dauern?

Fragen ueber Fragen...

Gruss
WK

Von Cutty am 23.12.2011 17:03

Hier mal einige Bilder wie ich mir das vorstelle.



Dazu soll gesagt sein das ich die Led´s anders anordnen würde.

Led´s für die weiße Leiste würde ich diese hier nehmen :
http://www.leds.de/Standard-LEDs/SuperFlux-LEDs/Nichia-Superflux-LED-weiss-7-0lm-100-NSPWR70BSS.html


Ich finde das Video vom Audi leider nicht. Aber wenn die Blinker angehen sollen die Led´s ich sage mal so um 50 gedimmt werden.


Lg

und für die Blinker Leiste:
http://www.leds.de/Standard-LEDs/SuperFlux-LEDs/SuperFlux-LED-gelb-1000mcd-76-2-1V.html


Das würde also wenn man nach dem oben gezeigten TFL gehen würden 35 gelbe Led´s und 28 weiße.

Von krautteich am 23.12.2011 18:46

Also ich finde dein Vorhaben gut.
Die Kehrseite der Medaille ist natürlich, dass es nicht legal ist und die Wahrscheinlichkeit einer Zulassung recht niedrig ist, darüber muss man sich schon im Klaren sein mit allen Konsequenzen. Da ich nicht unbedingt ein Freund von vorgefertigten Sachen bin, die zudem für den speziellen Einzelfall wenig taugen, nehme ich solche Dinge, wenn es einigermaßen vertretbar ist, gern selbst in die Hand. So unlängst geschehen bei der "Überarbeitung" des Rücklichtes von meinem Motorrad. Der Gedanke kam mir, da ich in meinem Keller noch Unmengen superheller roter LEDs habe, übrigens auch Nichia-Typen. Ich habe 20 Stück verbaut, eine Parallelschaltung aus 5 x 4 in Reihe mit entsprechenden Vorwiderständen. Leiterplatte ist semiprofessionell vom Platinenbelichter, der liefert gute Qualität zum günstigen Preis. Ungedimmt ist dann das Stopplicht und mit noch einem gemeinsamen Vorwiderstand ist das eigentliche Rücklicht realisiert. Das Ganze ist so ausgelegt, dass man ohne Abstriche den Originalzustand wieder herstellen kann, damit der TÜV-Mensch zufrieden ist.
Hier noch zwei Aufnahmen:

Von Cutty am 23.12.2011 19:02

Sieht super aus.
Ich brauche halt auch nen Schaltplan um das ganze zusammen zu löten.
Mein Kumpel ist Elektriker der kann mir dabei schon helfen.

Von derguteweka am 23.12.2011 20:16

Moin,

Habs natuerlich nicht ausprobiert - wird so wahrscheinlich auch nicht gleich auf Anhieb 100% das tun, was es soll und sicher nicht die Spezifikationen fuer die (Ueber)Spannungsfestigkeit von Autoelektronik erfuellen.
Aber es besteht nur aus absoluten 08/15 Billigteilen und koennte durchaus auch funktionieren.

Den 6.8Ohm 50W Widerstand brauchst du nur, wenn das Blinkrelais unbedingt 21W Leistungsabgabe/Blinker "sehen" will. Der ist gross und wird heiss. Der LM317 heizt mit bis zu ca. 1.5Watt - koennte auch etwas Kuehlung vertragen.

Aber nochmals zur geschaetzten Aufmerksamkeit: Wenn du das in irgendwas einbaust, was mal eine Betriebserlaubnis hatte, erlischt die dadurch - mit allen unangenehmen Folgen.

Gruss
WK

Von Cutty am 28.12.2011 00:35

Sieht verwirrend aus ^^
Mein Kumpel der Elektriker sagt aber das ist kein DIng zu löten

Von TheBug am 02.01.2012 17:02

Cool, und der Kumpel kann auch die Anbindung an den CAN-Bus des Fahrzeugs löten?