Anzeige:

Relais über W- LAN ansteuern, aber wie am besten?

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Relais über W- LAN ansteuern, aber wie am besten?

Von schulle am 09.04.2012 18:44

Hallo Elektronik- Freunde,

dies ist mein erster Post in diesem Forum.

Ich hab mich nun ein bisschen mit der, im Titel genannten Thematik befasst und möchte eine Relaiskarte über das WWW ansteuern können.

Am liebsten würde ich über eine Android- App eine Lampe aus oder einschalten können.

Über einen alten Thread bin ich auch direkt auf den AVR Net-IO Bausatz von Pollin gestoßen, der mir wohl am meisten zusagt. Leider war der alte Thread ansonsten nicht vielsagend.

Die Frage, die mich nun ins grübeln bringt, belangt das nötige Know- How für diese Aufgabe an.
Da ich nun mein Elektrotechnik- Studium abschließe und ausgelernter Elektroniker bin, bringe ich ein Grundwissen mit. Jedoch würde ich gerne wissen, inwieweit Know- How für dieses Projekt nötig ist ?!

Wenn jemand dann noch zusätzlich eventuell den ein oder anderen informativen Link für mich hätte, wäre ich sehr glücklich.

Ich freue mich schonmal auf Eure Anregungen.

Gruß,

schulle

Von loetadmin am 09.04.2012 20:07

Soll es nur WWW oder Wlan sein ?
wie auch immer, für beides kann ich wirklich das Flyport Modul empfehlen, ich hab hierfür mal diese Relaisplatine gebastelt:

http://www.loetstelle.net/projekte2/flyboard/flyboard.php


Bei www.openpicus.com gibts zB auch das Flyport Lighting Nest, das ist auch eine Relaisplatine mit Dimmer etc.

Flyport Module gibts sowohl für Wlan als auch für Kabelgebundenes Ethernet.

Von schulle am 09.04.2012 20:13

hallo und danke für deine Antwort!!

Am liebsten wäre mir W- LAN damit ich in Zukunft über Tablet oder Smartphone z.b Licht steuern könnte.

Wie würdest du die Kosten und die Schwierigkeitsstufe einschätzen?

Gruß,

schulle

Von loetadmin am 09.04.2012 20:25

Kosten:

Flyport Modul mit Lightning Nest und Programmer dürften zusammen etwa 150 Euro kosten.

Schwierigkeit:
Die Schalt-Anwendung gibts als Beispielsoftware schon fertig zum Download, ist halt alles auf Englisch.
Grundkenntnisse in Mikrocontroller und Elektronik sollten schon vorhanden sein.

Ansonsten:
fertige, übers Netzwerk schaltbare IP Steckdosen gibts natürlich auch schon irgendwo...

Von schulle am 09.04.2012 20:34

okay danke.

Etwas fertiges wollte ich nicht kaufen. Ich möchte dadurch natürlich auch noch etwas lernen. Aber der Preis schreckt mich jetzt schon ein wenig ab ehrlich gesagt.

Gibts dazu keine günstigere Variante?

Gruß,

Schulle

Von loetadmin am 09.04.2012 20:43

Ich schätze mal, irgend ein Board mit Ethernet und Relais wird es sicher geben, und daran dann halt einen passend konfigurierten Accesspoint hängen geht auch. Aber da kenn ich spontan nichts passendes.

Noch zwei Ideen zum selbersuchen:


Es gibt ja auch Linux - fähige Linksys Wlan Router, zB WRT54, da könnt ich mir vorstellen, dass es schon entsprechende Hacks gibt, wie man da Relais dranbastelt, zB mittels Status LED oder so.


Ganz neu gibts ja das kleine Raspberry PI Board (wenns denn mal lieferbar ist), das müsste sich auch leicht mit WLAN und Relais verheiraten lassen....
Das Raspberry PI werd ich mir auchmal anschauen, wenns lieferbar ist!

Von schulle am 09.04.2012 20:55

Ich glaub ich versuche mal das AVR- NET- IO mit einem accesspoint zu verbinden.

Kannst Du mir ggf. einen Denkanstoß geben, inwieweit man den Accesspoint an so für eine Zusammenarbeit mit dem Board vorbereiten kann/ muss?

Der Preis für das Raspberry Pi scheint ja unschlagbar zu sein Smile

Von loetadmin am 09.04.2012 21:02

Net-IO mit Accesspoint sollte auch klappen.

Accesspoint muss halt passend im Bridge Modus laufen, oder halt als Router arbeiten, aber das ist klassische TCP/IP Konfiguration und geräteabhängig.

Von schulle am 09.04.2012 21:10

Jetzt noch eine peinliche Anfänger- Frage: Würde es nicht reichen, ein Ethernet- Board mit einem W-Lan Adapter zu versehen und über den W-Lan router laufen zu lassen? Ich glaube ich habe da etwas grundsätzliches nicht verstanden.

Von loetadmin am 10.04.2012 10:58

Für den Anfang würd ich mal das WLan weglassen und alles mit kabelgebundenem Netzwerk machen. Wenn das klappt, kannst Du dann auf WLan hochrüsten....