Anzeige:

Lötdraht

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Lötdraht

Von orange_hand am 13.04.2012 12:05

Hallo,

ich habe bisher noch bleihaltigen Lötdraht verwendet und möchte auf bleifreien Lötdraht umsteigen. Lässt sich der folgende Lötdraht gut verarbeiten, oder ist evtl. ein anderer empfehlenswert ?

http://www.reichelt.de/Loetzinn/LOeTZINN-F1-5250/index.html?;ACTION=3;LA=444;GROUP=D25;GROUPID=557;ARTICLE=47300;START=0;SORT=user;OFFSET=16;SID=15UNjuWqwQAQ8AAH2rDD458ecd87cdfb539c0c5e96d06a7805539

oder alternativ:

http://www.reichelt.de/Loetzinn/EDSYN-SAC5250/index.html?;ACTION=3;LA=2;ARTICLE=98659;GROUPID=557;artnr=EDSYN+SAC5250;SID=25gLacoawQARkAACfNJzoa98287c018bb62c4f0e328e8b2424f6b#av_tabprod

Danke & Grüße
Matthias

Von dolf_66 am 14.04.2012 16:16

moin !!!

gibt es nen bestimmten grund zum wechsel auf bleifrei?
ich komm garnicht auf die idee.
-höhere löttemperatur
-höhere kosten
-kein wirklicher nutzen im amateurbereich
-verbleites lot ist überall rel. preiswert verfügbar.

mfg

Von Alv am 14.04.2012 18:52

dolf_66 hat folgendes geschrieben:
-höhere löttemperatur
-höhere kosten
-kein wirklicher nutzen im amateurbereich
-verbleites lot ist überall rel. preiswert verfügbar.

-bleifrei läßt sich besch***en löten...

Von orange_hand am 14.04.2012 22:45

Hi,

ja es ist mir bekannt, das das Löten mit bleifreiem Draht schwieriger ist. Ich wollte nur aus gesundheitlichen Gründen umsteigen. Denn es hat ja einen Grund, weshalb man das in der Industrie nicht mehr sehen will...

Grüße
Matthias

Von Alv am 15.04.2012 06:51

Solange du auf dem Bleidraht nicht rumkaust dürfte es kaum besonders schädlich sein.

Von Hotzenplotz am 15.04.2012 08:24

Wollte ich auch schreiben. Lutscht Du an Deinem Loetzinn, oder was ist der Grund zu wechseln ? Bei den 100g die Du im Leben verloetest ? Drei Wuchtgewichte verloren, oder einmal neue Raeder und das Blei ist wieder raus.
Ja, ja, die Masse macht es und einer muss ja anfangen, ICH aber nicht.
Im Uebrigen stelle ich jetzt einfach mal so in den Raum, dass das Einatmen des Flussmittels, denn das ist das was da qualmt, deutlich giftiger ist als das bisschen Blei im Boden, oder in der Verbrennung wo es eh wieder unten raus kommt.

Von dolf_66 am 15.04.2012 08:27

Denn es hat ja einen Grund, weshalb man das in der Industrie nicht mehr sehen will...

das hat mit der gesundheit nur sekundär zu tun.
irgendwann ist alles irdische im ar***.
und dann liegt das blei womöglich in der gegend rum.
ist keins drinn kann´s auch nicht rumliegen.
amateure spielen dabei mengenmäßig überhaupt keine rolle.
industrielle produktion ist ne ganz andere größenördnung.
kannst getrost bei bleihaltigem lot (und seinen vorteilen) bleiben .
gut lüften beim verarbeiten.
nach der arbeit hände waschen und gut.

mfg

Von orange_hand am 15.04.2012 08:36

Naja, hier ging es mir um die giftigen Dämpfe... Gut, da handelt es sich dann vielleicht eher um das Flußmittel. Wie auch immer, es soll nicht gesund sein. Und da ich immer mehr Projekte mache, habe ich mir da so meine Gedanken gemacht ...

Grüße
Matthias

Von Hotzenplotz am 15.04.2012 09:25

Wenn Dir das so Kopfschmerzen macht, dann stell' Dir einen Luefter daneben, der den Qualm wegpustet. Sowas gibt es auch in teuer, das das mit irgendwelchen Filtern ansaugt, aber ich habe schon so viele Spitzen in Loetfett getunkt und ich lebe noch immer. Mag sein das es was auf's Hirn geschlagen hat, aber der Vortiel ist, man merkt es selbst nicht. Und bei SMD, oder unzugaenglichen Bedrahteten, haengst Du sowieso mit der Nase ueber dem Bauteil.
Und ich weiss garnicht was Du hast, riecht doch geil das Zeugs. Ich brauch' das fuer inne Nase.

Von derguteweka am 15.04.2012 10:07

Moin,

orange_hand hat folgendes geschrieben:
Ich wollte nur aus gesundheitlichen Gründen umsteigen. Denn es hat ja einen Grund, weshalb man das in der Industrie nicht mehr sehen will...


Auweia, das siehst du ja recht blauaeugig. Gruende fuer den Umstieg auf bleifrei gibt es - aber die Gesundheit ist mit Sicherheit keiner. Eher die stark reduzierte Qualitaet der Loetverbindungen und damit die reduzierte Lebensdauer der Geraete. Das siehst du daran, dass eigentlich nur Amuesierelektronik (also Computer, Handies, TV,...) in bleifrei geloetet wird.
In Medizintechnik, Automotive und Wehrtechnik wird nach wie vor verbleit geloetet - und das ist was, was wirklich einen Grund hat.
Mein Tag waere jedenfalls versaut, wenn zB. durch Whiskerbildung (Lustiger Effekt, gibts nur bei Bleifrei) mein Herzschrittmacher aussetzen, meine Atombombe in die Luft fliegen, oder mein ABS im Auto bei 150Km/h ein Vollbremsung einleiten wuerde...

Gruss
WK

Anzeige: