Anzeige:

Mikrofonvorverstärker-Röhre - Böses Problem - Hilfe!!!

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Mikrofonvorverstärker-Röhre - Böses Problem - Hilfe!!!

Von Jack am 25.04.2012 22:36

Hallo Freunde!

Ich habe mich gerade in diesem Forum registriert, weil ich euere geschätzte Hilfe brauche. Selbst habe ich leider so gut wie gar keine Kenntnisse in Elektronik. Es reicht fürs Kabellöten, was mir als Musiker vollkommen ausreicht.
Jetzt zum Problem. Habe bei Ebay einen gebrauchten Mikrofonvorverstärker (Röhre) von privat ersteigert. Das Teil hat hervorragenden Ruf. Da es in den USA hergestellt wird, hat der Verkäufer einen 220V/110V-Adapter mitgeliefert. Einmal an den Strom angeschlossen, gab der Vorverstärker leider keinen Mucks von sich. :evil:
Ich habe dann mit dem wenigen Wissen, das ich habe, versucht die Fehlerquelle zu diagnostizieren und habe mit einem gewöhnlichen Stromprüfer (das Schraubenzieher-Ding) geprüft, ob aus dem Kabelstecker überhaupt Strom ankommt (ein es handelt sich um ein Standard-Kabel wie für die Computer-Netzteile. Und es ist wahrscheinlich fachlich nicht korrekt vom Stecker zu reden, denn das Ende was in den Vorverstärker gesteckt wird, ist female, also eigentlich eine Büchse) Ich hoffte, dass der Prüfer nicht aufleuchtet, so wäre nur der Stromadapter kaputt. Was ich aber dann gemessen habe war der Hammer! Alle drei Kontakte haben Strom geführt!!!!

Ich habe den Stromadapter geöffnet und die zwei Gehäusehälften vorsichtig nebeneinander gelegt, so dass die Kabel jetzt frei lagen und nicht gequetscht wie sonst im Gehäuse, und dann nochmal die Kontakte des Stromkabels geprüft. Jetzt kam Strom nur aus einem Kontakt, so wie es sich gehört. Also habe ich das Kabel in den Vorverstärker gesteckt um zu schauen ob der Patient noch lebt. Er ist natürlich verstorben. Gab keinen Mucks von sich.

Jetzt die Frage an euch Fachmänner. Was für ein Schaden konnte entstanden sein? Kann ich das Ding nur noch wegschmeissen, oder lässt sich noch etwas machen?

Ich würde mich über jede fachliche Antwort freuen.

Grüße!

Jack.

Von Hotzenplotz am 26.04.2012 09:42

http://www.transistornet.de/viewtopic.php?f=1&t=8432

Anzeige: