Anzeige:

Netzwerkschalter selberbauen

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Netzwerkschalter selberbauen

Von Frank29 am 29.04.2012 13:29

Erst mal ein freundliches "Moin moin" an alle.
Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum.
Habe von elektronik nicht all zuviel Ahnung, und brauhe ein bisschen Hilfe.

Sehr wahrscheinlich werden sich einige gleich einen Ast lachen, denn das was ich vor habe, ist wohl eigentlich nicht so schwer.

Ich möchte mir einen Netzwerschalter für meine Internetverbindung bauen.
Ich habe zwei PCś, die ich unabhängig von einander durch mechanische Schalter vom Internet trennen möchte.


Auf der einen Seite müssten zwei Buchsen sein (RJ-45 wenn mich nicht alles täuscht),
dann zwei mechanische Schalter um die Verbindungen getrennt von einander zu unterbrechen.
Auf der anderen Seite eben die Anschlussbuchse für das Netzwerkkabel zum Modem.
Ein paar Ledś wären auch noch ganz gut, um zu sehen, ob Netzwerkverkehr stattfindet.

Ich habe bei Conrad und Reichelt nach Teilen geschaut, und habe nur ein paar Lötbuchsen finden können.

Könnte mir jemand vielleicht helfen eine Einkaufsliste zusammenzustellen?!
Oder hat jemand vielleicht eine Idee, wie man das am elegantesten lösen kann!

Gruß
Frank29

Von derguteweka am 29.04.2012 14:00

Moin,

Tja, leider keine guten Nachrichten:
Das wird mit hoechster Wahrscheinlichkeit nix. Ethernetsignale kannst du nicht so einfach ueber Schalter fuehren. Da kann man auch nicht mal so "einfach" nachschauen, ob Traffic drauf ist.
Was du eigentlich bauen willst, ist ein managbarer 3 Port Ethernetswitch.
Da gibts durchaus Chips die sowas machen koennen, aber da ist dann gleich noch ein Prozessor drinnen, der das Management macht, oder er sollte angeflanscht werden. Der muss dann programmiert werden, was auch deutlich anspruchsvoller als ein "Hello World\n" wird.

Google mal nach 88e6060, zu diesem Ethernetswitch-IC scheint mir das Datenblatt oeffentlich zu sein. Guck' mal rein, und grusel dich... Das ist ein Switch mit 6 Ports - du brauchst nur 3 Ports, aber das vereinfacht es leider so gut wie ueberhaupt nicht.
Das ist nix, was man mal schnell zusammenloetet...

Gruss
WK

Von Frank29 am 29.04.2012 14:17

Halo derguteweka,
habe mir das angeschaut, und es scheint nicht ganz so einfach zu sein wie gedacht.
Meinst Du es wäre einfacher, wenn man nur das/die Kabel mechanisch von einander trennt, als ob ich manuell einfach nur den Stecker zieh?

Könnte da ausreichen nur zwei oder drei Kabel der Verbindung zu unterbrechen.
Gruß
Frank29

Von derguteweka am 29.04.2012 14:44

Moin,

Frank29 hat folgendes geschrieben:
Meinst Du es wäre einfacher, wenn man nur das/die Kabel mechanisch von einander trennt, als ob ich manuell einfach nur den Stecker zieh?

Ja, das koennte gehen, ist aber auch nicht ganz ohne. Damit kannst du aber dann nicht 2 PCs gleichzeiting an dein Modem anschliessen. Du kannst auch nicht erkennen, ob ueber die Leitungen Daten gehen, oder ob ueberhaupt ein Link zustandegekommen ist, und wenn ja, was fuer einer.


Frank29 hat folgendes geschrieben:
Könnte da ausreichen nur zwei oder drei Kabel der Verbindung zu unterbrechen.

Fast Ethernet (10/100MBit/sec) arbeitet mit einem Leitungspaar pro Richtung, GBit-Ethernet mit jeweils 2 Paaren. Damit "nix vernuenftiges" ueber die Netzwerkverbindung laeuft, reicht es eigentlich, nur eine Richtung zu unterbrechen (dann klappt nichtmal mehr ein ARP, TCP Verbindungen sowieso nicht mehr. Es wuerden noch UDP Verbindungen via Multicast gehen).
Aber es wird schon schwierig, so eine Unterbrechungsmoeglichkeit einzubauen. Es ist wichtig, dass die Leitung einen konstanten Wellenwiderstand hat (so wie die 75Ohm beim Koax-Antennenkabel, nur sinds bei Twisted-Pair-Leitungen eher so 110 Ohm). Der Wellenwiderstand wird aber durch die mech. Abmessungen der Leitungen bestimmt. Wenn du da einen Schalter einbaust, aendern die sich. Dann kanns sein, dass es nicht mehr funktioniert...

Gruss
WK

Von Hotzenplotz am 29.04.2012 14:57

Den Sinn verstehe ich nicht wirklich, denn man braucht doch bloss auf disconnect zu klicken, aber hier

http://netzwerkschalter.de/

Von Frank29 am 29.04.2012 20:45

[quote="Hotzenplotz"]Den Sinn verstehe ich nicht wirklich, denn man braucht doch bloss auf disconnect zu klicken, aber hier

http://netzwerkschalter.de/[/quote]

Sicher kann man sich nie sein.
Es gibt zu viele Möglichkeiten der manipulation.

Danke für den Link.

Hat jemand noch eine Idee, wie man die 8 Kabel vom Netzwerk sinnvoll unterbrechen kann?
Gibt es einen Schalter, der so etwas kann?

Von Frank29 am 29.04.2012 20:52

[quote="derguteweka"]Moin,

[quote="Frank29"]Meinst Du es wäre einfacher, wenn man nur das/die Kabel mechanisch von einander trennt, als ob ich manuell einfach nur den Stecker zieh?[/quote]
Ja, das koennte gehen, ist aber auch nicht ganz ohne. Damit kannst du aber dann nicht 2 PCs gleichzeiting an dein Modem anschliessen. Du kannst auch nicht erkennen, ob ueber die Leitungen Daten gehen, oder ob ueberhaupt ein Link zustandegekommen ist, und wenn ja, was fuer einer.


[quote="Frank29"]Könnte da ausreichen nur zwei oder drei Kabel der Verbindung zu unterbrechen.[/quote]
Fast Ethernet (10/100MBit/sec) arbeitet mit einem Leitungspaar pro Richtung, GBit-Ethernet mit jeweils 2 Paaren. Damit "nix vernuenftiges" ueber die Netzwerkverbindung laeuft, reicht es eigentlich, nur eine Richtung zu unterbrechen (dann klappt nichtmal mehr ein ARP, TCP Verbindungen sowieso nicht mehr. Es wuerden noch UDP Verbindungen via Multicast gehen).
Aber es wird schon schwierig, so eine Unterbrechungsmoeglichkeit einzubauen. Es ist wichtig, dass die Leitung einen konstanten Wellenwiderstand hat (so wie die 75Ohm beim Koax-Antennenkabel, nur sinds bei Twisted-Pair-Leitungen eher so 110 Ohm). Der Wellenwiderstand wird aber durch die mech. Abmessungen der Leitungen bestimmt. Wenn du da einen Schalter einbaust, aendern die sich. Dann kanns sein, dass es nicht mehr funktioniert...

Gruss
WK[/quote]

Mit anderen Worten ich sollte einen Adapter da zwischen setzen, und das Kabel jedesmal herausziehen.

Schwierig.

Von Hotzenplotz am 29.04.2012 20:53

Frank29 hat folgendes geschrieben:

Sicher kann man sich nie sein.
Es gibt zu viele Möglichkeiten der manipulation.


Dann wuerde ich mal das Betriebssystem wechseln. Aber das ist irgendwie auch nicht "sicher", nachher baut noch jemand heimlich eine WLan Karte ein.

Du koenntest noch zwei Router aneinander stoepseln und den Dingern dann den Saft abdrehen. Aber was billigeres als die Dinger in dem Link oben wirst Du kaum finden.

Von lötpeter45 am 01.07.2012 13:10

Hallo,
Ich habe ein ähnliches Problem, allerdings handelt es sich bei mir nicht um einen PC sondern um ein MacBook. Und ich hätte den Schalter gerne direkt an der Buxe des MacBooks und nicht "extern".
Das Problem ist, dass man immer wieder liest, dass man MacBooks besser von Profis reparieren lassen sollte. Also am besten garnichts im Eigenbau. Ich würds gerne trotzdem mal versuchen und wollte fragen, ob da jemand von euch schon Erfahrungen mit MacBooks hat...
Viele Grüße und schonmal Vielen Dank!

Anzeige: