Anzeige:

Brumm bei einem Onkyo TX-100

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

Brumm bei einem Onkyo TX-100

Von Pummel am 15.08.2012 15:38

Hallo zusammen,
mein Onkyo TX-100 funktioniert seit der lezten nicht mehr. Ich habe auf Verdacht den STK 459 gewechselt weil ich von einem Hitzetod ausgegangen bin. Nun funktioniert ein Kanal und der andere brummt. Hat von euch jemand eine zündende Idee woran es liegen kann?? Habe mal den Schaltplan angehängt

Gruß :cry:

Von BellaD am 15.08.2012 20:36

moin

In dem Schaltplan sind Spannungsangaben enthalten
diese Spannungen würde ich mal überprüfen.

Brummt es auch wenn du den Lautstärkeregler auf Null hast ?

War vor dem Auswechseln irgend etwas zu bemerken , war zBsp. eine von den Sicherungen durch ?

Von Pummel am 16.08.2012 11:18

Hallo,

der Brumm (nur defekter Kanal) ist auch vorhanden wenn der Regler auf null ist. Es war keine Sicherung defekt. Es ist recht schwierig die Spannungen zu messen weil man teils fast nicht an die Stellen rankommt (verbaut) ohne das Ding komplett zu zerlegen. Wo ich rankam waren die Spannungen OK

Gruß

Von Pummel am 16.08.2012 11:56

Hallo nochmals,

habe mal die Spannungen am Q922 nachgemessen und dort soll an Basis 0,8 Volt und am Kollektor 1,4 Volt anliegen doch es ist genau umgekehrt an Basis Ca. 1,5 Volt und am Kollektor 0,8 Volt.

Gruß

Von BellaD am 16.08.2012 19:44

das ist glaub ich mal normal das der Schnidtrigger nach durchschalten da die Pegel verschiebt.Nehme mal an das Relais zieht an sonst würdest du ja nix hören können.
Evtl. hast du beim auslöten eine Durchkontaktierung gerissen also nochmal alles auseinanderbauen und oben und unten am STK nachlöten.
Dann raussuchen welcher Kanal ( Bauteile die dazugehören) und die checken

Foto wäre evtl ganz hilfreich, oben / unten

Von Pummel am 17.08.2012 16:02

Hallo,

hab doch eine Spannungsdifferenz am STK 459 gefunden an Pin 13 sollten -1,4 Volt anliegen tatsächlich liegen 24 Volt + an
An dem anderen Kanal, also Pin 4 liegen - 1,2 Volt an

Gruß

Von BellaD am 18.08.2012 09:34

moin

kontrolliere mal die Widerstände eqivalent zu 505,506 und den Kondensator
507
Wenn zBsp der R505 hochohmig geworen ist könnte die Sp. auch aus dem IC kommen .

mfg

Von Pummel am 18.08.2012 10:08

Hallo,

der R 606 sollte ja auch 3,3 K haben, aber im eingebauten Zustand beginnt er bei ca. 2 K und geht dann langsam bis auf 3,2 K hoch. Der R 506 hat gleich 3,3 K
der C 507 ist laut Messgerät OK 47uF
Habe den Pin 13 am STK 459 entlötet am IC + 28 Volt und an der Platine - 30 Volt gemessen.

Gruß

Von BellaD am 18.08.2012 12:07

entschuldigung , meinte den C607 (wenn ich das system jetzt richtig verstanden hab) also den 47µ an dem kaputten kanal.

Ist das eigentlich ein netzbrumm oder eine höhere/andere frequenz ?

Von Pummel am 18.08.2012 12:36

Hallo,

würde sagen das es kein normaler Netzbrumm ist, woher er kommt keine Ahnung.
Habe C507 + C 607 gewechselt, keine Änderung der Spannungen an Pin 13

Gruß

Anzeige: