Anzeige:

D-Lan Fragen

Hier finden sie die archivierten Beiträge des alten PHPBB Forums von www.loetstelle.net

D-Lan Fragen

Von Alv am 27.09.2012 17:45

Hi

Ich spiele mit dem Gedanken, mein Heimnetzwerk zumindest teilweise von W-Lan auf D-Lan umzustellen.
Leider fehlen bei den D-Lan-Adaptern immer wichtige Informationen:

Funktioniert D-Lan über die 3 Drehstromphasen hinweg?
Hausanschluß ist Drehstrom, die Zimmer sind auf die einzelnen Phasen verteilt.
D-Lan ginge also nur, wenn es nicht auf die gleiche Phase beschränkt ist.

D-Lan-Adapter werden ja immer paarweise verkauft. Funktionieren sie auch nur paarweise?
Anders ausgedrückt: Brauche ich für jede Router-PC-Verbindung am PC einen D-Lan Adapter und am Router einen D-Lan Adapter? Oder reicht ein D-Lan Adapter am Router für alle PCs?

Von Hotzenplotz am 28.09.2012 04:03

>Ich spiele mit dem Gedanken, mein Heimnetzwerk zumindest
>teilweise von W-Lan auf D-Lan umzustellen.


Lass den Scheiss, die Dinger gehoeren verboten.

>Funktioniert D-Lan über die 3 Drehstromphasen hinweg?


Natuerlich nicht, wie soll denn das gehen ? Man muesste dann noch mit Phasenkopplern fummeln, wobei noch mehr Scheiss raus kommt.

>D-Lan-Adapter werden ja immer paarweise verkauft. Funktionieren
>sie auch nur paarweise?


Die funktionieren genau wie Modems. Einer ist Master der andere Slave. Also nur Paarweise.

>Anders ausgedrückt: Brauche ich für jede Router-PC-Verbindung am PC einen D-Lan
>Adapter und am Router einen D-Lan Adapter? Oder reicht ein D-Lan Adapter am Router für alle PCs?

Die Frage verstehe ich nicht. Hast Du an jedem PC einen Router ? Dann machst Du was falsch.

Nimm Dir ein paar Wochenenden und lege Leitungen, dass ist die einzig gescheite Loesung.

Ganz zur Not halt mehrere repeater..

Von Alv am 28.09.2012 09:27

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
[color=green>Funktioniert D-Lan über die 3 Drehstromphasen hinweg?[/color]

Natuerlich nicht, wie soll denn das gehen ? Man muesste dann noch mit Phasenkopplern fummeln, wobei noch mehr Scheiss raus kommt.

Weiß ichs? Vielleicht arbeitet der Zähler ja als Phasenkoppler?
Wieso wird das dann nie in den Beschreibungen erwähnt?

Zitat:

>Anders ausgedrückt: Brauche ich für jede Router-PC-Verbindung am PC einen D-Lan
>Adapter und am Router einen D-Lan Adapter? Oder reicht ein D-Lan Adapter am Router für alle PCs?

Die Frage verstehe ich nicht. Hast Du an jedem PC einen Router ? Dann machst Du was falsch.


Normale Lan-Verkabelung sieht so aus:

R
o---------------PC
u
t---------------PC
e
r---------------PC


Für DLan gäbe es folgende Möglichkeiten:

R
o-DLan-----DLan-PC
u
t-DLan-----DLan-PC
e
r-DLan-----DLan-PC


R
o D--------DLan-PC
u-L
t a--------DLan-PC
e n
r .--------DLan-PC

Welches ist die richtige?

Zitat:

Nimm Dir ein paar Wochenenden und lege Leitungen, dass ist die einzig gescheite Loesung.

Bei der Renovierung der Wohnung vor Jahren wurde nicht an Netzwerkleitungen gedacht. Jetzt ist es nicht mehr möglich, mit vernünftigen Aufwand Netzwerkleitungen zu verlegen.

Zitat:

Ganz zur Not halt mehrere repeater..

Ich weiß nicht, ob das meinem WLan nützen würde. Die Signalstärke ist immer ziemlich gut. Früher zu guten Zeiten, hatte ich Übertrsgungsraten von bis zu 3000kByte/s.
Jetzt ist es fast nur noch 2-stellig. Sad
Außerdem schwankt die durchschnittliche Übertragungsrate über den Tag....
Ich vermute, irgendwas stört mein WLan. Aber wie soll ich das rausfinden?

Von Hotzenplotz am 29.09.2012 11:41

Vielleicht liegst Du nur auf falschen Kanaelen wo irgendwas streut. Ich weiss ja nicht wie und wo Du wohnst.

Ich kann mich aber blass dran erinnern das Du mal was im Keller basteln wolltest.

Wie ist das denn genau aufgeteilt ? Stehen die PCs denn zumindest halbwegs beieinander oder sind die auch ueberall verteilt mit 3m Betonwaenden dazwischen ?

Beschreibe das doch mal kurz.

Das dLan mit mehreren Modems funktioniert habe ich noch nie gehoert, kann ich aber auch nicht ausschliessen. Auf jeden Fall wird's teuer, das kann ich Dir mit Sicherheit sagen.

Ich wuerde Dir zu 2-3 Repeatern raten, die bekommt man relativ guenstig geschossen.

Was ist denn mit Deinem Telefonanschluss, der wird doch wohl in der Wohnung liegen. Also kannst Du doch zumindest den Router mit dem Modem schon mal hoch bauen.

>Vielleicht arbeitet der Zähler ja als Phasenkoppler?


Waere schoen bloed von den Stromanbietern, warum sollten die das tun ? Die wollen doch den Dreck nicht im Netz haben, also warum in die Zaehler einbauen ?
Im Gegenteil, die tun ja alles das die Dinger eben nicht funktionieren.

>Wieso wird das dann nie in den Beschreibungen erwähnt?

Wird es, aber erst nach dem Kauf...

Von Alv am 29.09.2012 15:34

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
Vielleicht liegst Du nur auf falschen Kanaelen wo irgendwas streut.

In der Kanalwahl bin ich etwas eingeschränkt:
Ein paar WLan-Adapter können nicht Kanal 12 und 13.
40MHz Bandbtreite, also bleibt mir nur Kanal 5-7.
Eingestellt ist Kanal 5, abgedeckt wird seltsamerweise Kanal 3-11 (Mittelkanal = 7)
802.11n(300) und 802.11g.
Zitat:

Wie ist das denn genau aufgeteilt ? Stehen die PCs denn zumindest halbwegs beieinander oder sind die auch ueberall verteilt mit 3m Betonwaenden dazwischen ?

Die PCs (besser Netzwerkgeräte, sind ja nicht alles PCs) stehen in den verschiedenen Räumen verteilt.
Es soll auch noch ein gemeinsamer Netzwerkspeicher dazukommen. Bei der derzeitigen WLan-Geschwindigkeit ist das aber sinnlos.
Zitat:

Ich kann mich aber blass dran erinnern das Du mal was im Keller basteln wolltest.

Was ist denn mit Deinem Telefonanschluss, der wird doch wohl in der Wohnung liegen. Also kannst Du doch zumindest den Router mit dem Modem schon mal hoch bauen.

Kabel- und Telefonanschluß befindet sich im Keller, also befindet sich auch das Kabelmodem dort. Der Router befindet sich am oberen Ende der Kellertreppe kurz unter der Decke und ist per Netzwerkkabel mit dem Kabelmodem verbunden.
Der Router muß ca. 3-4m schräg durch 2 Ziegelwände senden.
Zitat:

Ich wuerde Dir zu 2-3 Repeatern raten, die bekommt man relativ guenstig geschossen.

Wie funkrioniert das mit den Repeatern?
Nehmen sie das Signal auf und senden es auf dem gleichen Kanal wieder aus? Stört sich das dann nicht mit dem Originalsignal?
Oder wird das Originalsignal auf anderem Kanal "repeated"? Das würde meine Bandbreite stark einschränken.
Außerdem können die meisten günstigen Repeater nur 802.11.n mit 150Mbps.
Repeater mit 300Mbps oder gar 450Mbps muß man suchen und sind mit Sicherheit teurer als DLan.

Von Hotzenplotz am 30.09.2012 11:16

Du koenntest es so machen.

Den Router im Keller ersetzt Du durch irgendeinen billigen Router ohne WLan. Ich kann da nur einen Linksys WRT54 empfehlen. 20.- e*bay, oder mal probieren was Du da so liegen hast. Zudem hast Du im Keller ja dann die Moeglichkeit die richtige Phase raus zu legen.
Den benutzt Du als Bridge und klemmst ihn auf ein dLan. Da musst Du aber Geld fuer ausgeben, das Meiste was es so gibt ist wirklicher Muell. Und auf die Datenrate achten. Irgendwo oben, da wo Dein dLan dann wieder raus kommt, baust Du den eigentlichen Router hin. Also als Access Point.
Das hat den Vorteil das ueber das dLan auch wirklich nur der Internetverkehr muss. Aber mit 300Mbps wirst Du auch nicht gluecklich, zumindest nicht mit NAS und Co.

>Außerdem können die meisten günstigen Repeater nur 802.11.n mit 150Mbps.

So ziemlich jeder Router kann auch im Bridge oder Repeater Modus betrieben werden. Und wie gesagt, ist ja nur fuer den Internetverkehr, braucht also auch nicht schnell sein.

Bist Du mit Deinem cable eigentlich zufrieden ? Bei mir macht das nur faxen und werde wieder zur Telekom wechseln.

Von Alv am 30.09.2012 14:31

Hotzenplotz hat folgendes geschrieben:
Du koenntest es so machen. ...

Ist eine Idee, aber damit könnte ich den WLan-Router nur in einen Raum verlegen, der an der gleichen Phase wie der Keller hängt.
Ob das das WLan verbessern würde?
Ich hatte meinen Router auch mal probeweise auf den Dachboden gestellt, da muß das Signal nur durch zwei Holzdecken, gefüllt mit Lehm. Es gab eber keine merkliche Veränderung.
Zitat:

Aber mit 300Mbps wirst Du auch nicht gluecklich, zumindest nicht mit NAS und Co.

Kommt darauf an, was in einer guten WLan-Verbindung drin ist...
Zu guten Zeitpunkten hatte ich mit 802.11g ca. 800 kBytes/s
Mit 802.11n (300) müßten dann rechnerisch ca. 4,5 MByte/s, mit 802.11n (450) sogar ca. 6,5 MByte/s möglich sein.
Damit ließe sich schon etwas anfangen...
Zitat:

Bist Du mit Deinem cable eigentlich zufrieden ? Bei mir macht das nur faxen und werde wieder zur Telekom wechseln.

In den letzten Wochen hatte ich zweimal einen kurzzeitigen Kabelausfall. Hätte ich nichtmal bemerkt, wenn ich da nicht gerade im Internet gewesen wäre...
Ansonsten kann ich bislang nichts Negatives feststellen.

Was für Faxen macht es bei dir?

Von Elektron am 01.10.2012 07:54

.......

Von Hotzenplotz am 14.10.2012 21:57

Sry, emails ueberlesen.

Ich wuerde es erst mal mit sowas probieren..

http://www.e*bay.de/itm/400267996809?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649

>Was für Faxen macht es bei dir?

Geschwindigkeit nicht mal 50% von dem was im Vertrag steht. Grosse Down- Uploads und gleichzeitig telefonieren geht garnicht. Zwangstrennung wann sie wollen. Zugriff auf's Modem und Aenderungen nicht erlaubt.

Mit der Telekom hatte ich so'n Scheiss nie. Wenn mal was nicht ging wurde das gemacht und zwar ruck zuck. Brauchte ich einen Kundendienst, war er sofort und kostenlos da. Bei Unitymedia muss ich froh sein wenn ich mal eine Antwort bekomme und zahle dann auch noch dafuer.
Dazu kann ich an meine Leitungen dran fummeln was ich will und bekomme nichts vorgeschrieben. Und Hotspots sind auch noch dabei.

>sodass teilweise 2-3 Tage am Stück keine Verbindung da war.

Komisch, wenn ich da Abends anrufe stehen die naechsten Tag auf der Matte und reparieren das.

Anzeige: